Apps und Co

Digitale Lösungen für Freiburg-Neulinge

Zum zweiten Mal hat in Freiburg ein "Hackathon" stattgefunden. Mehr als 50 Teilnehmende haben Apps entwickelt und programmiert für Menschen, die neu in Freiburg sind. Gewonnen hat die App Neulingo eines internationalen Teams.

Prämiert worden sind die besten Anwendungen von einer Jury, der der Erste Bürgermeister Otto Neideck und Repräsentanten aus Bildung und Gesellschaft angehörten. Das Team „Maverick“ gewann mit dem Programm „Neulingo“ den mit 1000 Euro dotierten 1. Preis.  Neulingo vermittelt Neu-Freiburger an hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger, die beispielsweise Übersetzungen oder Begleitung bei Behördengängen anbieten. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten „Translate it“ mit Übersetzungen speziell für Ärzte und Sozialarbeiter und die App des Teams B#1, die die Wartezeiten im Bürgerservice optimieren soll.

Veranstaltet haben den Hackathon die Stabstelle Open Government Data gemeinsam mit der bwcon, dem Deutsch-Amerikanischen Institut sowie den Hochschulen Furtwangen und Offenburg.  

Mehr zum Open-Government-Data-Prozess bei der Stadt unter www.freiburg.de/ogd