Das Landesprogramm STÄRKE

Das Landesprogramm STÄRKE hat zum Ziel, Eltern durch Bildungsangebote in ihren Erziehungskompetenzen zu stärken und zu unterstützen. Das Programm wurde am 01.09.2008 durch die Landesgregierung Baden-Württemberg gestartet und wird seit dem 01.07.2014 in weiterentwickelter Form fortgeführt. Für die Umsetzung und Koordination ist in Freiburg das Kompetenzzentrum Frühe Hilfen der Stadt Freiburg zuständig, wobei die Angebote in Zusammenarbeit mit den freien Jugendhilfeträgern und Bildungsträgern gestaltet werden. Diese Seite dient zur Information für Eltern und Kursanbietende.

Das Landesprogramm STÄRKE teilt sich in Freiburg in folgende Angebote auf:
  

Allgemeine Familienbildungskurse im 1. Lebensjahr des Kindes


STÄRKE plus - Bildungsangebote für Familien in besonderen Lebenslagen


Offene Treffs


Hausbesuche mit Beratung



  • Informationen zu Bildungsangeboten im Stadtgebiet finden Sie über folgenden Link:
    Kursangebot in der Stadt Freiburg (1,833 MB)
    (Abfrage bei den Anbietenden empfohlen)
  • Wenn Sie innerhalb des ersten Lebensjahres Ihres Kindes ein Familienbildungsangebot eines STÄRKE-Partners besuchen möchten, es Ihnen jedoch schwer fällt, die anfallenden Gebühren selbst zu tragen, können Ihnen die Kosten bis zu einem Betrag von 100,- € erlassen werden. Man geht von einem finanziellen Unterstützungsbedarf aus, wenn mindestens eine der folgenden Voraussetzungen zutrifft:
    - Bezug von Hartz IV
    - Bezug von BAfÖG
    - Bezug von Sozialhilfe
    - Bezug von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
    - Bezug von Meister-BAföG
    - Bezug von Ausbildungsgeld für behinderte junge Menschen
    - Bezug von Kinderzuschlag
    - Bezug eines Gründungszuschusses oder von Einstiegsgeld
    - Privatinsolvenz
    - Bezug von Wohngeld
    - Bezug von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Wie erhalten Eltern Zuschüsse?
    Anträge für die kostenlose oder ermäßigte Teilnahme an STÄRKE-Angeboten können die Eltern direkt bei den STÄRKE-Anbietern stellen. Der Antrag wird allen Eltern bei Geburt des Kindes mit dem Informationsmaterial durch das Standesamt zugesendet.

    Den Antrag für die kostenlose oder ermäßigte Teilnahme erhalten Sie auch hier (451,5 KB)

Weitere Informationen

Informationen für BildungsträgerInnen und EinzelanbieterInnen

  • Informationen zu den allgemeinen Familienbildungskursen im 1. Lebensjahr des Kindes finden Sie hier

Ein wichtiges Ziel des Landesprogramms STÄRKE ist die Unterstützung von Familien in besonderen Lebenssituationen durch spezielle, auf die Situation und Themen dieser Familien ausgerichtete Familienbildungsangebote. Diese Angebote können Sie unabhängig vom Alter Ihrer Kinder wahrnehmen, und jedes Elternteil kann einmalig kostenfrei an einem speziellen Bildungsangebot teilnehmen.

Familien in besondere Lebenssituationen können insbesondere sein:

  • Alleinerziehende
  • Familien mit einem Elternteil unter 18 Jahren
  • Familien mit Mehrlingsgeburten
  • Familien in prekären finanziellen Verhältnissen
  • Familien mit Gewalterfahrung
  • Familien mit einem kranken, behinderten oder von Krankheit und Behinderung bedrohten Familienmitglied
  • Familien mit Migrationshintergrund
  • Familien mit Pflege- oder Adoptivkindern
  • Familien, die einen Unfall oder den Tod eines Familienmitglieds bewältigen müssen
  • Familien in Trennung und Scheidung sowie Patchwork-Familien

Wenn Sie sich in einer der genannten oder ähnlichen Lebenssituationen befinden, so stehen Ihnen folgende Bildungskurse in der Stadt Freiburg zur Verfügung.

Bildungsangebote der Stadt Freiburg für Familien in besonderen Lebenslagen (2,82 MB)


Informationen für BildungsträgerInnen und EinzelanbieterInnen

  • Informationen zu STÄRKE plus - Bildungsangebote für Familien in besonderen Lebenslagen finden Sie hier

  


Der niederschwellige Zugang zu Familien mit Kindern unter 3 Jahren wird durch die Förderung von offenen Treffs erreicht. Diese sind Begegnungsorte für Familien mit Kleinkindern und bedürfen keiner Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Treffs finden regelmäßig statt und werden von qualifizierten Personen begleitet. auf Wunsch der Teilnehmenden können auch Fachthemen besprochen werden.

2017 werden folgende Treffs über das Landesprogramm STÄRKE gefördert.

Kita und Familienzentrum Wiesengrün
Wiesentalstraße 20,
79115 Freiburg
Ansprechpartnerin: Annette Langbein
Telefon: 0761-7679-918
kita-wiesengruen@diakonie-freiburg.de

Offener Treff, insbesondere für Väter und Mütter mit und ohne Fluchthintergrund, auch gerne mit Kindern.
Donnerstags 14:30 – 17:30 Uhr

www.diakonie-freiburg.de/...



Familien-Treff MütZe Hochdorf e.V.
Hochdorfer Str. 2
79108 Freiburg - Hochdorf
Ansprechpartnerin: Frau Federspiel
Telefon 07665/ 932064 mit AB
familien-treff-hochdorf@gmx.de

Das "Babycafé mit Gästen" ist ein offenes Angebot, das fortlaufend stattfindet. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Es bedarf keiner Anmeldung.
Montags 9.00 – 10.30 Uhr

familien-treff-hochdorf.de...



Familien, die im Rahmen von STÄRKE an Familienbildungsangeboten oder einem offenen Treff teilnehmen, können flankierend oder im Anschluss für einen begrenzten Zeitraum Einzelberatung im Rahmen von Hausbesuchen erhalten. Wenden Sie sich hierzu an Ihre Kursleitung.

Rat und Hilfe:
Sollten Sie Fragen zu Kursinhalten haben, so wenden Sie sich bitte an die in den Programmen aufgeführten Kontaktadressen der Bildungsanbieter und - anbieterinnen.

Bei allen Fragen, die das Landesprogramm STÄRKE allgemein , die Suche von speziellen Angeboten oder die Möglichkeit von Hausbesuchen betreffen, wenden Sie sich an das Kompetenzzentrum "Frühe Hilfen" (Kontaktdaten rechts oben).
Informationen für Bildungsträger/-innen und Einzelanbieter/-innen sind über den Link rechts oben auf dieser Seite zu finden.


Informationen für BildungsträgerInnen und EinzelanbieterInnen

  • Informationen zu den Hausbesuchen mit Beratung finden Sie hier