Kitas in Trägerschaft der Stadt Freiburg


Broschüren der städtischen Kitas


Anmeldung | Informations-, Beratungs- und Vormerkstelle (IBV) Kinderbetreuung

Nutzen Sie das familienfreundliche Angebot der Stadt Freiburg für die zentrale Vormerkung eines Platzes in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege.

Den ausführlichen Informationsflyer der Informations-, Beratungs- und Vormerkstelle (IBV) Kinderbetreuung können Sie hier einsehen >> (3,233 MB)

Ihr Kontakt zur IBV
Stadt Freiburg
Amt für Kinder, Jugend und Familie
Informations-, Beratungs- und Vormerkstelle (IBV)
Kinderbetreuung
Kaiser- Joseph-Straße 143
79098 Freiburg
Tel.: 0761/ 201-8408
E-Mail: kinderbetreuung@stadt.freiburg.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier >>

Allgemeines und Informationen zu den städtischen Kitas

In allen Kindertageseinrichtungen in der Trägerschaft der Stadt Freiburg sorgen pädagogisch ausgebildete Fachkräfte für das Wohl des Kindes. Sie bieten den Kindern in einer Atmosphäre der Geborgenheit und Sicherheit vielfältige Anregungen und Möglichkeiten Erfahrungen zu machen. Sie begegnen den Kindern mit Respekt und nehmen ihre Bedürfnisse und Interessen ernst. Die Förderung im emotionalen, sozialen, kognitiven, motorischen und kreativen Bereich ist in allen Altersgruppen ein Schwerpunkt.

Obwohl gemeinsame Ziele und Methoden unsere Arbeit bestimmen, zeichnet sich jede Kindertagesstätte durch ihr eigenes Profil aus. Die spezifischen Besonderheiten des Stadtteils, die Zusammensetzung der Gruppen, das Betreuungsangebot, die räumlichen und personellen Gegebenheiten prägen die einzelnen Einrichtungen und führen zu differenzierten Erziehungszielen. Die gemeinsamen Erziehungsziele sind in den „Pädagogischen Grundsätze aller Kindertageseinrichtungen in städtischer Trägerschaft (783,4 KB)” aufgeführt.

In allen Kindertageseinrichtungen werden Kinder ohne Rücksicht auf ihre Herkunft, ihre Sprache, ihre Religion oder Weltanschauung aufgenommen. Behinderte Kinder sind im Rahmen der Möglichkeiten ebenfalls willkommen.

Zur Bewältigung der Aufgaben sind auch Arbeitsbereiche wie Team- und Fallbesprechungen, Fortbildungen, Beobachtungen, Dokumentationen, Vorbereitung, Reflexion, Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, intensive Kontakte mit den Eltern wichtig, die ebenso ins Berufsbild gehören wie die direkte Arbeit mit dem Kind.

Beiträge und Beitragsübernahme​

Informationen zur Antragstellung für die Kostenübernahme der Elternbeiträge in Kindertageseinrichtungen
finden Sie hier.

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie gibt Ihnen über eine eventuelle Kostenübernahme Auskunft:

E-Mail: aki@stadt.freiburg.de
Fax: 0761/201-8409

Tel. 201-8421
Tel. 201-8422
Tel. 201-8423
Tel. 201-8424 
Tel. 201-8425

Montag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 11 Uhr
und nach Vereinbarung

Weitere Informationen erhalten Sie hier >>

Ihre Ansprechpartnerinnen & Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner/innen im
Amt für Kinder, Jugend und Familie
Abteilung 4 | Städtische Kindertageseinrichtungen
Kaiser-Joseph-Straße 143 | 79098 Freiburg
www.freiburg.de/staedtische-kitas

Sekretariat:
Nicole Choinka
Tel.: 0761 / 201 - 83 21
Fax: 0761 / 201 - 83 29
E-Mail: Nicole.Choinka@stadt.freiburg.de

Abteilungsleiterin
Beate Schauer
Tel.: 0761 / 201 - 83 20
E-Mail: Beate.Schauer@stadt.freiburg.de

Sachgebietsleiter
Jochen Sdun
Tel.: 0761 / 201 - 83 30
E-Mail: Jochen.Sdun@stadt.freiburg.de

Fachberaterin
Karin Ehinger
Tel.: 0761 / 201 - 83 22
E-Mail: Karin.Ehinger@stadt.freiburg.de

Amt für Kinder, Jugend und Familie (AKI)

Betreuungsformen

Kinder unter 3 Jahren
Betreuung in altersgemischten Gruppen ganztags oder in verlängerter Öffnungszeit

Für die Persönlichkeitsentwicklung des Kleinkindes ist eine liebe- und vertrauensvolle Beziehung zu den Eltern die wichtigste Voraussetzung. Die Einrichtungen betreuen die Kleinkinder individuell in einer familienähnlichen Atmosphäre. Sie wecken und unterstützen die den Kindern eigenen Fähigkeiten des Staunens, des Sich-Freuens und die allgemeine seelisch-geistige Aufgeschlossenheit und schaffen Grundlagen für die Weiterentwicklung der emotionalen, sozialen, kognitiven, motorischen und kreativen Fähigkeiten. Die Verweildauer des Kindes ist nicht identisch mit der Öffnungszeit.

Kinder von 3 - 6,5 Jahren
Betreuung in Kindertageseinrichtungen mit Regelzeiten, verlängerten Öffnungszeiten, in Ganztagesgruppen und altersgemischten Gruppen

Die wichtigste Grundlage für die Persönlichkeitsentwicklung ist die Geborgenheit des Kindes in der Familie. Die Kita schafft Voraussetzungen, um die Erlebniswelt des Kindes im sozialen, emotionalen, kognitiven, kreativen und motorischen Bereich zu erweitern. Sie ist unterstützend und ergänzend durch eine dem Kind angemessene und gezielte familienbegleitende Erziehung tätig. Dies beginnt mit der Lösung von der Familie und der Eingliederung in eine größere altersgemischte Gruppe und setzt sich fort im Bemühen um einen gleitenden Übergang zur Grundschule. Die vordringlichste Aufgabe dabei ist, das Kind in einem spielerischen Prozess in seiner Gesamtpersönlichkeit umfassend zu fördern.

Kinder von 6 – 12 Jahren
Betreuung in Horten oder altersgemischten Gruppen

Wie bei den jüngeren Kindern ist auch beim Schulkind Geborgenheit sowie Rückhalt und Unterstützung des Elternhauses von großer Bedeutung. Hauptaufgabe ist, das Schulkind in seiner Entwicklung zur Identifikationsfindung zu unterstützen. Dabei wird den Bedürfnissen des einzelnen Kindes im sozialen, emotionalen, motorischen, kreativen und kognitiven Bereich entsprochen. Der Einfluss der Schule wirkt stark auf die pädagogische Arbeit mit Schulkindern ein. In Zusammenarbeit mit der Schule ergibt sich für den Hortbereich eine besondere Aufgabenstellung. Als Ausgleich zur schulischen Belastung schafft die Einrichtung Freiräume und Freizeitangebote, die von den Kindern nach eigenen Vorstellungen gewählt werden.

Spezielle Vorteile der Betreuung in altersgemischten Gruppen

Die altergemischte Gruppe zeigt sich als besonders günstig für die soziale Entwicklung des Kindes. Aufgrund der Altersunterschiede bestehen Möglichkeiten für verschiedenartige Beziehungen. Die Mädchen und Jungen lernen altersspezifische Bedürfnisse und unterschiedliches Verhalten in verschiedenen Lebensphasen kennen und entwickeln dadurch mehr Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und Toleranz. In einer breiten Alltagsorientierung lernen alle Beteiligten in einer familienähnlichen Atmosphäre von- und miteinander.

Fachkräfte

Kinder benötigen andere Kinder. Und sie benötigen Erwachsene als verlässliche Personen, die ihnen Möglichkeiten für ihre Entwicklung und für ihr Lernen bereitstellen, sie begleiten und anregen. Sie brauchen Räume, die ansprechen und reizen, Material, das auffordert und vielfältig ist, Themen, die anspruchsvoll sind und neugierig machen, reale Ausschnitte der Welt, die zeigen, was geht und was nicht geht und wie und wo man Hilfe bekommt.

Dafür brauchen wir Fachkräfte, die Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter sind, die Visionen entwickeln, sich selbst als Forschende verstehen und dabei die Gestaltungskräfte der Kinder mit einbeziehen, Erzieherinnen und Erzieher, die

- autonom und gebildet sind,
- differenziert wahrnehmen können,
- Entwicklungen der Kinder unterstützen und fördern können,
- Prozesse erkennen und begleiten können,
- Projekte leiten können,
- reflektieren und dokumentieren können,
- im Team zusammenarbeiten können,
- qualifizierte Zusammenarbeit mit Eltern leisten,
- dialog- und kritikfähig sind.

Auf unseren Internetseiten für Fachkräfte in Kitas finden Sie aktuelle Informationen zu Projekten, Kooperationen, trägerübergreifenden Fachtagungen u.v.m.

Prinzipien

Orientierung an der Lebenssituation des Kindes

Die Orientierung an Lebenssituationen der Kinder heißt, von Situationsanlässen, Alltagserfahrungen und Erlebnissen der Kinder auszugehen sowie ihre Fragen und Interessen aufzugreifen. Wir schaffen Voraussetzungen für den Erwerb von Fertigkeiten und Wissen, die in einem Zusammenhang mit der persönlichen und sozialen Situation der Kinder und ihrer konkreten Lebensbereiche stehen. Dabei werden Situationsanlässe insbesondere daraufhin betrachtet, wie Kinder ihre Selbstbestimmung, ihre Kompetenz im Denken und Handeln zum Einsatz bringen und erweitern können.

Orientierung an der Persönlichkeit des Kindes

Die Kinder werden als eigenständige Persönlichkeiten anerkannt, die im Rahmen der Gesetzmäßigkeit einer Gruppe selbst bestimmen können, mit wem und wo sie sich aufhalten möchten. Kindern begegnen wir mit Respekt, wir nehmen ihre Bedürfnisse und Interessen ernst und bilden mit ihnen eine Interessengemeinschaft. Wir geben den Kindern die Möglichkeit, eigene Entscheidungen zu treffen, eigene Erfahrungen zu machen, eigene Bedürfnisse kennen zu lernen, Wünsche zu äußern und Grenzen zu erfahren. Kinder können bei uns Erfahrungen sammeln, experimentieren, sich mit Freunden treffen, sich bewegen, sich zurückziehen, unbeaufsichtigt spielen und Nein sagen.

Kooperation mit allen an der Erziehung Beteiligten

Wir sehen unsere pädagogischen Einrichtungen als komplexes soziales System und beziehen alle beteiligten Personen wie Erzieherinnen, Eltern, Trägerin etc. mit ein. Auch der eingeschränkte Lebensraum, politische Zielsetzungen und die Medien nehmen Einfluss auf die pädagogische Arbeit. "Nur wer dieses Beziehungsgeflecht verstehen und reflektieren kann, ist in der Lage, ganzheitlich zu denken und sensibel zu werden für die subtile wechselseitige Verbundenheit, die lebenden Systemen ihren einzigartigen Charakter verleiht."
(aus: Peter M. Senge, Die fünfte Disziplin)

Selbstverständnis

Als kommunale Kindertageseinrichtungen leisten wir unseren Beitrag zu einer lebenswerten Stadt. Gemäß unserem Selbstverständnis als Mitarbeiterin und Mitarbeiter der Stadt Freiburg verstehen wir uns als:

Bedarfsorientiert

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an der Lebenswelt der Familien. Wir bieten ein breitgefächertes Angebot für Kinder im Alter von 1 - 12 Jahren. Die Jahresschließzeit wird so gering wie möglich gehalten. Unterschiedliche Öffnungszeiten orientieren sich am Bedarf der Eltern. Der Zeitrahmen erstreckt sich dabei zwischen 7 und 17:15 Uhr, die Kita Piratenbucht hat Mo. bis Do. bis 19 Uhr geöffnet. Im Ferienbetreuungskalender der Stadt Freiburg finden Sie eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche über das ganze Jahr verteilt.

Offen

Offenheit ist eine Eigenschaft von Beziehungen, die die Verpflichtung zur Wahrhaftigkeit und den Geist der Zuneigung in sich birgt. Offenheit bezieht sich darauf, eine Atmosphäre zu schaffen, in der grundsätzlich jeder seine Meinung frei äußern kann. Offenheit bezieht sich ebenso auf die Fähigkeit, das eigene Denken und das der anderen transparent zu machen und konstruktiv zu hinterfragen.
Wir arbeiten im Team und nehmen Mädchen und Jungen, Eltern und Umfeld realistisch wahr, treten in einen offenen Dialog und streben Entwicklungsprozesse an.

Vernetzt und individuell

Als allgemeingültige Basis gilt das Leitbild der Stadt Freiburg, die pädagogischen Leitlinien der Kindertageseinrichtungen in städtischer Trägerschaft und das Qualitäts-Management-Handbuch. Darauf aufbauend werden die Ziele der einzelnen Einrichtungen entwickelt. Die Einrichtungen betreiben professionelle Organisationsentwicklung und entwickeln innovative Impulse. Kollegiale Beratung und Austausch auf verschiedenen Ebenen und Gremien unterstützen diese Prozesse.

Fachkompetent

Wir haben eine qualifizierte Ausbildung, nehmen jährlich an Fort- und Weiterbildungen teil und fühlen uns unserer persönlichen Weiterentwicklung verpflichtet. Wir machen unsere Arbeitsinhalte und -haltungen transparent, um unterschiedliche Betrachtungsweisen gemeinsam zu erforschen. Wir stehen in einem ständigen Reflexions- und Erkundungsprozess und fördern die Meinungsvielfalt.

Ziele in der pädagogischen Arbeit

Wir berufen uns in unserer pädagogischen Arbeit auf die gesetzliche Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, das die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit in den Vordergrund stellt.

Persönlichkeitsentwicklung

lässt sich in 3 Kompetenzbereiche aufteilen, deren Ausbildung notwendig ist, um verantwortlich handelnd das Leben zu gestalten:

Selbstkompetenz

umfasst die Entwicklung des Selbstbewusstseins, des Selbstvertrauens, der Selbstständigkeit, der Lernfreude, der Eigeninitiative, der Phantasie und Kreativität, der motorischen Fähigkeiten, der emotionalen Ausdrucksfähigkeit, der Sensibilität und der Frustrationstoleranz.

Sozialkompetenz

umfasst die Ausbildung der Bereitschaft und Fähigkeit zur Kommunikation, zu Kompromissen, Toleranz, Vorurteilsfreiheit und Rücksichtnahme, zu Hilfestellung, zur Verantwortung, Bewältigung von Konflikten, zu Problembewusstsein, zu Kooperationsbereitschaft und Gemeinschaftsfähigkeit.

Sachkompetenz

umfasst die Ausbildung eines Umweltverständnisses. Darunter fallen die Begriffsbildung, die sprachliche Ausdrucksfähigkeit, die Konzentrationsfähigkeit, Abstraktionsfähigkeit, die Bereitschaft zur Erweiterung geistiger Fähigkeiten und die Flexibilität im Denken und Handeln.

Unsere Werthaltung

Wir wertschätzen die Kinder.

Unser Umgang mit den Kindern ist geprägt von liebevoller Wertschätzung und emotionaler Nähe. Wir haben Vertrauen in die Kinder und in ihre Bestrebungen sich zu entwickeln. Kinder sind einzigartige und einmalige Individuen.

Wir sind echt.

Authentizität ist die Basis unseres Miteinanders. Es beinhaltet die Glaubwürdigkeit und Aufrichtigkeit unseres Handelns.

Wir sind aufmerksam und einfühlsam.

Aufmerksamkeit und Empathie ermöglichen uns das umfassende Eingehen auf die physischen und psychischen Bedürfnisse der Kinder. Dies vermittelt ihnen das Gefühl des Angenommenseins und gibt ihnen die Sicherheit die sie zum Wachsen und Sich-Entwickeln benötigen.

Wir sind offen.

Wir stellen unsere Haltung transparent dar. Wir hinterfragen unsere Haltung konstruktiv. Die Übereinstimmung unserer Haltung und unseres Handelns in der pädagogischen Arbeit reflektieren wir kritisch.

Unsere Zusammenarbeit mit Eltern

Kindertageseinrichtungen begleiten und ergänzen die elterliche Erziehung. Voraussetzung dafür ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von pädagogischem Fachpersonal und Eltern, die wie folgt aussehen kann:

- Gespräche zwischen Tür und Angel
- Einzelgespräche oder Hausbesuche
- Elternabende
- Feste
- Elternbriefe

Dafür machen wir unsere Einrichtungen zu einem Ort der Begegnung


Aktuelles zur "Kita am Eschholzpark"

  • Die Kita wurde zum 2. Mai 2017 eröffnet.
  • 21. Kita in städtischer Trägerschaft

Angebotsstruktur der neuen Kita

95 Plätze, davon 30 Plätze für unter 3-Jährige und 65 Plätze für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Öffnungszeiten

Kinder unter 3 Jahren: 20 Plätze ganztags (9 Stunden: 7-16 Uhr oder 8-17 Uhr); 10 Plätze mit verlängerten Öffnungszeiten (7 Stunden: 8-15 Uhr)

Kinder ab 3 Jahren bis Schuleintritt: 40 Plätze ganztags (10 Stunden: 7-17 Uhr oder 8-18 Uhr); 25 Plätze mit verlängerten Öffnungszeiten (7 Stunden: 8-15 Uhr)

Personalschlüssel

rund 25 Fachkräfte

Konzept | Zielgruppen

Kinder aus dem Stadtteil "Stühlinger" und Kinder von städt. Mitarbeiter*innen, d.h. die Stadt Freiburg verwirklicht hier erstmals das Konzept einer Betriebskita. Dazu werden die besonderen Bedarfe der städt. Mitarbeiter*innen bzw. deren Kinder berücksichtigt.

Pädagogisches Konzept

Offenes Konzept und infans-Konzept der Frühpädagogik wie in allen anderen städtischen Kitas. Die Kombination von Stammgruppen und Bildungsbereichen (z.B. Atelier, Werkraum, Theaterraum, Bibliothek) hat sich bewährt und wird auch in der neuen Kita verwirklicht.

Raumkonzept

Die 2013 eröffnete inklusionsorientierten Kita am Seepark war Grundlage für die Planung des Raumkonzeptes; damit ist die Kita am Eschholzpark baulich auf die Umsetzung von Inklusion eingerichtet (z.B. Vorhalten von 2-3 sog. Pädagogik-/Therapieräumen);
dabei „Rundling” als Besonderheit.

Kontakt und weitere Informationen

Stadt Freiburg im Breisgau
Amt für Kinder, Jugend und Familie

Angela Zimmermann
Einrichtungsleitung Kita am Eschholzpark
Fehrenbachallee 12a
79106 Freiburg
Tel.: 0761/201-6540
Fax: 0761/201-6545
E-Mail: angela.zimmermann@stadt.freiburg.de



Internetauftritte der 20 Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt Freiburg im Breisgau

Seiten im Aufbau | 15 von 20 Kitas mit eigenem Internetauftritt


Haus für Kinder am Hirzberg
Kartäuserstraße 105 • 79104 Freiburg
www.freiburg.de/haus-fuer-kinder-am-hirzberg


Kindertageseinrichtung Piratenbucht
Boelckestraße 9 • 79100 Freiburg
www.freiburg.de/kita-piratenbucht


Kindertageseinrichtung Vauban
Rahel-Varnhagen-Str. 23 • 79100 Freiburg
www.freiburg.de/kita-vauban


Kindertageseinrichtung Regenbogen
Hochdorferstraße 16 • 79108 Freiburg-Hochdorf
www.freiburg.de/kita-regenbogen


Kindertageseinrichtung „Am Mühlbach”
Am Sportplatz 6 • 79112 Freiburg
www.freiburg.de/kita-am-muehlbach


Kindertageseinrichtung & Hort „Die Wilde 13”
Hildegard-von-Bingen-Weg 10 • 79111 Freiburg
www.freiburg.de/kita-die-wilde-13


Kinderhaus Taka-Tuka-Land
Johanna-Kohlund-Str. 18 • 79111 Freiburg
www.freiburg.de/kinderhaus-taka-tuka-land


Kindertageseinrichtung Rappelkiste
Am Kreuzsteinacker 17 • 79117 Freiburg
www.freiburg.de/kita-rappelkiste


Kindertageseinrichtung Landwasser
Auwaldstraße 100 • 79110 Freiburg
www.freiburg.de/kita-landwasser


Kindertageseinrichtung Lummerland
Carl-Kistner-Str. 68-70 • 79115 Freiburg
www.freiburg.de/kita-lummerland


Kindertageseinrichtung Rotlaub
Münchhofstr. 3 • 79106 Freiburg
www.freiburg.de/kita-rotlaub


Kindertageseinrichtung Rieselfeld
Adelheid-Steinmann-Str. 6 • 79111 Freiburg
www.freiburg.de/kita-rieselfeld


Kindertageseinrichtung Löwenzahn
Zu den Mühlmatten 10 • 79112 Freiburg
www.freiburg.de/kita-loewenzahn


Kindertageseinrichtung Flohkiste
Breikeweg 20 • 79108 Freiburg
www.freiburg.de/kita-flohkiste


Kindertageseinrichtung am Seepark
Hofackerstr. 75a • 79110 Freiburg
www.freiburg.de/kita-am-seepark



Internetauftritt in Kürze


Internetauftritt in Kürze
Kindertageseinrichtung Sprungbrett
Zehntsteinweg 9a • 79110 Freiburg
Öffnungszeiten: Montag–Freitag von 7–14 Uhr.
Ihr Kontakt per E-Mail:
Sarah.Witt@stadt.freiburg.de
Info-Flyer der Kita Sprungbrett (224,1 KB)
Flyer zur Eingewöhnung (386,3 KB)


Ein Projekt zur sprachlichen Bildung
in der Kita Sprungbrett

„Die kleine Maus sucht einen Freund”
Ein Bilderbuch gemalt und vertont von 11 Mädchen
mit Migrationshintergrund im Alter von 3 bis 6 Jahren.
Zum Anschauen des Films bitte hier klicken



Internetauftritt in Kürze
Kindertageseinrichtung Tausendfühler
Belchenstr. 2 • 79115 Freiburg
Ihr Kontakt per E-Mail:
Peter.Zuern@stadt.freiburg.de
Flyer der Kita Tausendfühler zum Download (2,434 MB)



Internetauftritt in Kürze
Kindertageseinrichtung Sonnengarten
Beim Steinernen Kreuz 6 • 79112 Freiburg
Ihr Kontakt per E-Mail:
elke.wassmer@stadt.freiburg.de
Flyer der Kita Sonnengarten zum Download (416,9 KB)


Internetauftritt in Kürze
Kindertageseinrichtung „Kleiner Sonnengarten”
Beim Steinernen Kreuz 3 • 79112 Freiburg
Ihr Kontakt per E-Mail:
elke.wassmer@stadt.freiburg.de
Flyer der Kita „Kleiner Sonnengarten” zum Download (484,9 KB)

„Spiel mit Farben” – Künstlerisch-ästhetischen Prozessen Raum geben
Atelierarbeit mit Kindern unter 3 Jahren in der Kita „Kleiner Sonnengarten”
Download (590,6 KB)



Internetauftritt in Kürze
Kindertageseinrichtung Wirbelwind
Buggingerstr. 2a • 79114 Freiburg
Ihr Kontakt per E-Mail:
Ingrid.Winkler@stadt.freiburg.de
Flyer der Kita Wirbelwind zum Download (2,128 MB)



Internetauftritt in Kürze
Kindertageseinrichtung Turnseehort
Für Schulkinder im Alter von 6 bis 10 Jahren
Turnseestr. 14 • 79102 Freiburg
Ihr Kontakt per E-Mail:
Gisela.Troescher@stadt.freiburg.de
Flyer Turnseehort zum Download (2,432 MB)