Zahlen und Fakten

Die nachfolgenden Zahlen und Fakten basieren auf einem Auszug aus dem Jahresbericht 2016 der Abteilung für Ausländer- und Staatsangehörigkeitsrecht des Amtes für Migration und Integration der Stadt Freiburg im Breisgau.


Die wichtigsten Zahlen im Überblick

  • Am 31.12.2016 lebten insgesamt 38.259 ausländische Mitbürger aus 172 Staaten in Freiburg. Auf die Gesamteinwohnerzahl Freiburgs von 222.746 Personen (Quelle: Städtisches Einwohnermelderegister, Stand: 30.06.2016) bezogen, beträgt der Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung somit 17,18 %.
  • Die Herkunftsländer reichen von Ägypten bis Zypern. Die größte Gruppe mit 3.417 Personen kommt aus Italien und die kleinsten mit je einer Person unter anderem aus Botsuana, Südsudan, Swasiland und dem Tschad.
  • Gegenüber 2013 hat die Zahl der Ausländer um 7.179 Personen (= 23,10 %) zugenommen (Quelle: Ausländerzentralregister, Stand 31.12.2016).
  • Der überwiegende Teil der ausländischen Mitbürger kommt wie bisher aus den europäischen Staaten (über 65 %), mit weitem Abstand gefolgt von Asien, Amerika und Afrika.

Zahlen und Fakten im Detail

Herkunftsregionen in grafischer Darstellung

Herkunftsregionen 2016

Entwicklung der ausländischen Wohnbevölkerung von 2010 bis 2016

Entwicklung ausländischer Wohnbevölkerung in Freiburg 2010-2016

Rangfolge der verschiedenen Nationalitäten in Freiburg im Detail

Rangfolge 2016
Nationalität
2015 2016
Veränderung Rangfolge 2015
1 Italien 3.347 3.417 +2,09% 1
2 Rumänien
2.417 2.742 +13,45% 2
3 Türkei 2.036 2.048 +0,59% 3
4 Frankreich 1.616 1.656      +2,48%     4
5
Syrien 825 1.482  +79,64% >15
6 Serbien
1.450 1.417  -2,28% 5
7 Kroatien
1.305 1.410  +8,05% 6
8 Polen 1.304 1.360  +4,29% 7
9
Kosovo 1.270 1.294       +1,89%     8
10 Irak 615 1.072   +74,31% >15
11 Spanien 985 986    +0,10% 9
12
Russische Föderation 956 940   -1,67% 10
13 China 838 819    -2,27% 11
14 Bulgarien
758 817
   +7,78% 12
15 USA
740 775
       +4,73%     13

Weitere Zahlen und Statistiken zur Bevölkerung in Freiburg finden Sie www.freiburg.de/fritz