Städtische Kita am Eschholzpark beim neuen Rathaus im Stühlinger feiert Eröffnung

Seit Mai schon bauen, buddeln, spielen, basteln, essen und singen Kinder in der neuen städtischen Kita am Eschholzpark. Sie bietet Platz für insgesamt 95 Kindern: für unter-Dreijährige gibt es 30, für Kindergartenkinder 65 Plätze. Zwei Drittel davon können den ganzen Tag betreut werden, ein Drittel zwischen 8 und 15 Uhr. Neu an der 21. Kita in städtischer Trägerschaft ist, dass hier die Kinder städtischer Mitarbeitenden Vorrang haben, weil sie in erster Linie als Betriebs-Kita dient. So können die Eltern nahe am Arbeitsplatz im neuen oder im technischen Rathaus ihre Kinder betreuen lassen. Momentan sind das rund ein Drittel der Plätze, die weiteren füllen Kinder aus dem Stühlinger.

Am Montag feiert die für Kinderbetreuung zuständige Bürgermeisterin Gerda Stuchlik offiziell Eröffnung gemeinsam mit den Kindern, Eltern, den Erzieherinnen und Erziehern, Auszubildende und deren Leiterin Angela Zimmermann. Alle erfreuen sich an den hellen Räumen und den abwechslungsreichen Außenanlagen für das offene Konzept mit der Kombination von Stammgruppen und  Bildungsbereichen wie zum Beispiel ein Atelier, Theaterraum, Bibliothek, Bewegungsraum und anderes. Dies Konzept hat sich schon in den anderen städtischen Kitas bewährt und wird auch in der neuen Kita verwirklicht. Sobald die Kantine des neuen Rathauses nebenan in Betrieb sein wird, bekommt die Kita täglich von dort frisch zubereitetes Essen geliefert.

Die Kosten für den Bau belaufen sich auf rund 5,6 Millionen Euro ohne die bewegliche Ausstattung. Das Gebäude ist ein Passivhaus und als Holzhybridkonstruktion gebaut, das heißt, die Bodenplatte, einzelne Wände und die Decke im Erdgeschoss sind aus Beton, die restliche Konstruktion aus Holz. Der Entwurf für das Gebäude war Bestandteil des Wettbewerbs für das neue Rathaus im Stühlinger und stammt vom Architekturbüro Ingenhofen aus Düsseldorf.

In der Stadt Freiburg gibt es momentan insgesamt 217 Betreuungseinrichtungen für Kinder zwischen Null und sieben Jahren. Bis auf 21 städtischer Einrichtungen werden sie von Freien Trägern betrieben. Die Versorgungsquote belief sich zum 1. März 2017 in der gesamten Stadt für unter-Dreijährige auf 43 Prozent, bei einer Bedarfsquote von 50 Prozent. Für die Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt beläuft sich der Bedarf auf hundert Prozent und ist zu 97 Prozent gedeckt. Die Versorgungsquote im Kita-Planungsraum Stühlinger sieht das Amt für Kinder, Jugend und Familie für beide Altersgruppen als bedarfsgerecht an. Mehrere Betriebskitas anderer Träger decken hier den Bedarf mit. Die neue Kita kann aber teilweise Versorgungslücken in direkt angrenzenden Planungsräumen wie
Mooswald und Herdern mit decken. Durch die Eröffnung der Kita am Eschholzpark verbessert sich also die Versorgungssituation für die Stadt Freiburg weiter.

Für das Kindergartenjahr 2017/18 sind in der neuen Kita bereits alle Plätze belegt. Bei Interesse an einem Platz für das Kindergartenjahr 2018/19 haben Eltern die Möglichkeit, im Vormerksystem unter www.freiburg.de/kinderbetreuung ihr Interesse an dieser Kita zu bekunden.