Rocket Girls - Geschichten mit Daten erzählen

Workshop für Frauen und Mädchen, 13. bis 15. Oktober 2017

'Software frisst die Welt' und 'Daten sind das neue Gold'. In ihnen stecken Geschichten über Frauen, Männer, Arbeitsplätze, Kindergärten, Einkommen oder Wahlergebnisse. Ein Tag ohne Smartphone ist kaum mehr vorstellbar. Informatik und Statistik sind ja ganz schön männerlastige Berufe und wir finden, dass es dafür keinen Grund gibt. Mädchen und Frauen können genauso gut Programmieren wie Männer - wenn nicht sogar besser ;-)

Entdecke die spannende Welt der Daten und lerne, Websiten selbst zu bauen (Foto: fotolia/peshkova)

Wir wollen Frauen und Mädchen Mut machen, sich mit Daten zu beschäftigen. Wir wollen, dass Ihr Eure Daten-Geschichte findet und sie erzählt und unsere Begeisterung für offene Daten mit Euch teilen. Vom 13. bis 15. Oktober 2017 geben wir im Jugendhilfswerk Freiburg einen ersten Einblick: Was sind offene Daten und was kann Frau damit anstellen? Wir gehen auf Datensuche, basteln bunte Grafiken und lernen, Websiten selbst zu bauen.

Hier ein Beispiel wie solch ein Projekt aussehen könnte: Die Tageszeitung RuhrNachrichten hat auf ihrer Website einen Artikel über den Anteil der gebürtigen Dortmunder in den verschiedenen Vierteln der Stadt veröffentlicht. Dies wurde mit Hilfe einer interaktiven Karte visualisiert. Den Artikel und die interaktive Karte findet Ihr hier.

Wer kann mitmachen?

Die Mischung macht's: Eingeladen sind alle interessierten Frauen und Mädchen ab Klasse 10. Jungs können auch mitmachen, sie müssen aber von einem interessierten Mädchen begleitet werden. Wenn die Plätze knapp werden, haben Frauen Vorrang.

Was brauche ich, um mitzumachen?

Für den Workshop braucht Ihr keine Vorkenntnisse und Ihr müsst auch nicht 'gut in Mathe' sein. Wer hat, bringt bitte einen Laptop mit. Wer keinen hat, vermerkt das bitte in der Anmeldung, damit wir uns um Leih-Geräte kümmern können.



Wer leitet den Workshop?

Patricia Ennenbach

Patricia arbeitet als freie Journalistin beim WDR in Köln. Seit einigen Jahren interessiert sie sich auch für Technik, Programmieren und Daten - obwohl sie das früher niemals gedacht hätte. Seit circa einem Jahr ist sie Co-Lead beim Open Knowledge Lab in Köln. Dabei entstand z. B. eine Spielplatz-Karte, ein Baustellen-Warner oder auch ein Programm, das Hunde und Katzen, die in Kölner Tierheimen warten, bei Twitter postet.
Twitter: @pen1710

Marie-Louise Timcke

Marie-Louise arbeitet als Data Trainee im Interaktiv Team der Berliner Morgenpost. Dort programmiert sie, um die Daten für interaktive Projekte wie So ist Berlin an deiner Linie zu bereinigen und zu analysieren. Während ihres Datenjournalismusstudiums an der TU Dortmund hat sie die Initiative Journocode gegründet. Diese gibt Coding- und Datenjournalismus Workshops und veröffentlicht englischsprachige Tutorials und Projekte auf ihrer Website.
Twitter: @datentaeterin



Rocket Girls kurz erklärt

Marie-Louise Timcke im Interview mit der Mädchenkalender-Redaktion des JHW Freiburg e.V.


Ablauf

Freitag ab 19.30 Uhr: Installationsparty

Lerne die anderen Teilnehmerinnen und deine Mentorin kennen.
Bereite gemeinsam mit den anderen deinen Rechner so vor, dass Du am Samstag loslegen kannst.


Samstag von 9 bis 17 Uhr

Entdecke die spannende Welt der Daten.
Was ist Open Data und Datenjournalismus überhaupt?
Lerne das Handwerkszeug kennen. Gemeinsam entwickeln wir dann dein eigenes Daten-Projekt.


Sonntag von 9 bis 17 Uhr

Probiere dich im Programmieren aus!
Du lernst die Programmiersprache Python kennen, wie wir die Daten mit Librarys benutzen und welche Geschichten wir damit erzählen können.

Eine Mittagspause ist an beiden Tagen jeweils von 12 bis 13 Uhr geplant. Bitte eigenes Vesper mitbringen.


Anmeldung

Bitte melde Dich hier für die Veranstaltung an:

/