Bis Anfang 2018 wird die Stadt Freiburg nahezu vollständig mit Breitband erschlossen sein

Breitbandausbau

Der Hightech-Standort Freiburg macht einen großen Schritt in das digitale Zeitalter: Unternehmen haben nun in zahlreichen Gebieten der Stadt die Wahl zwischen verschiedenen Übertragungsmethoden der Internetversorgung und können sich unterschiedliche Angebote der Anbieter einholen.

Foto: Sandra Zuerlein/ Shutterstock

Nachdem in den Freiburger Gewerbegebieten bisher vor allem FTTB-Anschlüsse (Glasfaser bis ins Gebäude) möglich waren, ermöglicht der stadtgebietsweite FTTC-Ausbau (Glasfaser bis zum Verteilerkasten) durch die Telekom nun auch Anschlüsse für Unternehmen, die noch keine Bandbreiten im Gigabitbereich benötigen. Durch den eigenfinanzierten Ausbau der Telekom bis Anfang 2018, wird diese Angebotslücke nun geschlossen. Die Bauarbeiten hierfür sind bereits im vollen Gange.

Für die Tuniberggemeinden – ausgenommen Tiengen – sagte die Firma Inexio einen eigenwirtschaftlichen Ausbau zu und schloss diesen bereits 2016 erfolgreich ab.


Infos zum Breitband

Beim Breitbandausbau gilt es generell zu unterscheiden bis wohin die Glasfaser gelegt wird. Ein Anschluss bis ins Gebäude (FTTB, Fiber to the Building) gilt als die Ausbaumethode, die auch langfristig ausreichende Übertragungsraten im Down- und Upload erreicht (bis zu 1 GBit/s).

Als Alternative gibt es die sogenannte Vectoringtechnik (FTTC, Fiber to the Curb). Hier wird die Glasfaser nur bis zum jeweiligen Verteilerkasten in der Nachbarschaft gelegt. Auch hier können Downloadraten über 100 Mbit/s erreicht werden, je weiter das eigene Gebäude jedoch vom Verteilerkasten entfernt ist, desto geringer auch die Übertragungsraten.

Außerdem werden im Upload deutlich schlechtere Übertragungsraten erreicht (ca. 40 Mbit/s). Symmetrische Übertragungsraten (Downloadrate = Uploadrate) werden nur bei Glasfaseranschlüssen, die bis in die Gebäude hinein verlegt werden, erreicht.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Breitbandbüros des Bundes: www.breitbandbuero.de


Inexio Informationstechnologie und Telekommunikation KGaA
(Ausbau bisher nur in Tuniberggemeinden)
Christian Bröttner
christian.broettner@inexio.net
Tel. +49 6831 5030 300
Am Saaraltarm 1
66740 Saarlouis


Link2Air GmbH
Herr Daniel Sester
Geschäftsführer
Tel. +49 7805 ­918 1650
dsester@link2air.de
Im Ettenbach 13a
77767 Appenweier


Unitymedia
Christoph Engler
(Business Partner Enterprise Mediasales)
Tel. +49 7641 934610
Mobil +49 173 7035798
mediasales@partner.unitymedia.de

Im Auftrag von Unitymedia GmbH
Freiämter Straße 4
79312 Landeck