Noël Le Mire nach Jean-Michel Moreau le Jeune: Le premier baiser de l’amour, 1773, eau-forte et gravure, Foto: Axel Killian

24.02. - 03.06.2018

La France au siècle des Lumières et de la galanterie.

Chefs-d’œuvre de la gravure à l’époque de Watteau

Augustinermuseum - Haus der Graphischen Sammlung

La bourgeoisie française du XVIIIe siècle aimait les divertissements de qualité alliant galanterie et charme, vivacité d’esprit et piquant. Les livres abondamment illustrés jouissaient d’une grande popularité. Les éditeurs publiaient romans, poèmes et pièces de théâtre en les illustrant largement et faisaient paraître des séries d’estampes gravées d’après des tableaux du rococo.

Stimulés par la forte demande, les artistes de l’époque ont réalisé de véritables chefs-d’œuvre de la gravure. La Maison des Arts Graphiques (Haus der Graphischen Sammlung) présente des dessins, des estampes et des éditions illustrées de littérature galante, de romans satiriques et de fables morales issues de la donation du collectionneur fribourgeois Josef Lienhart, et notamment des eaux-fortes de François Boucher et des estampes d’après Antoine Watteau.


Radierung einer jungen Frau mit Mantille, 1728, von François Boucher
François Boucher nach Antoine Watteau, Büstenansicht einer jungen Frau mit Mantille, 1728, Radierung © Augustinermuseum - Städtische Museen Freiburg. Foto: Axel Killian

Radierung und Kupferstich von Barthélemy Roger, von 1800. Zwei Frauen im Wald mit einem Hund.
Barthélemy Roger nach Pierre-Paul Prud'hon, Daphnis und Chloe, 1800, Radierung und Kupferstich, © Augustinermuseum - Städtische Museen Freiburg. Foto: Axel Killian

Ein kolorierter Kupferstich von 1758 von dem Künstler Jacques de Sève, auf dem eine Katze abgebildet ist, die auf einem Tisch vor einem Kamin steht.
 Pierre-Étienne Moitte nach Jacques de Sève, Die Hauskatze, 1758, Kupferstich, koloriert © Augustinermuseum - Städtische Museen Freiburg. Foto: Axel Killian

Eine Radierung von 1753, auf der eine sitzende Frau ein Kind in den Armen hält, vom Künstler Francois Boucher.
François Boucher nach Abraham Blomaert, Sitzende Frau, ein Kind in den Armen haltend, 1753, Radierung, © Augustinermuseum - Städtische Museen Freiburg. Foto: Axel Killian

Ein riesiger Mann, der breitbeinig über einem Weg steht, soass die normal großen Menschen zwischen seinen Beinen hindurch laufen. Kreidebild von Louis-Joseph Lefèvre vor 1797.
Louis-Joseph Lefèvre, Er befahl, sie zwischen meinen Beinen durchgehen zu lassen (Gullivers Reisen), vor 1797, schwarze Kreide © Augustinermuseum - Städtische Museen Freiburg. Foto: Axel Killian

Eine Radierung und Kupferstich von Charles-Nicolas Cochin dem Älteren, auf der eine Gruppe von Menschen im Wald abgebildet ist, mit einer Gitarre und Fackeln.
Charles-Nicolas Cochin der Ältere nach Antoine Watteau, Die Liebe im italienischen Theater, 1734, Radierung und Kupferstich © Augustinermuseum - Städtische Museen Freiburg. Foto: Axel Killian

 
  Nur Bild Bild + Text