Freiburger Lachse

Zahlreiche Freiburger Bürgerinnen und Bürger, Grundschulklassen der Emil-Gött-Schule und der Anne Frank Schule, Mitglieder des Angelsportvereins Freiburg und Mitarbeiter des Agenda 21-Büros Freiburg setzten am 15. Juli 2016 zusammen mit Bürgermeister Ulrich von Kirchbach mehrere tausend Junglachse in die Dreisam ein. Die Aktion fand unter Regie von Klaus Blasel von der Wanderfische Baden-Württemberg gGmbH und Nikolaus Geiler vom regioWASSER e.V. statt.

Nachdem von Kirchbach kurz ins Thema eingeführt hatte, ging die Besatzaktion los: Er und Klaus Blasel zogen hohe Wathosen an und brachten die ersten Fische in die Dreisam. Bei Betrachtung der winzigen Lachse glaubt man kaum, dass sie einmal zu Fischen von fast einem Meter Länge und gut 10 Kilogramm Gewicht heranwachsen können.

Danach konnten alle Kinder mithelfen: Vorsichtig trugen sie die 3000 jungen Fische in Eimern ans Ufer und setzten sie sorgfältig in das schnell fließende Wasser ein. Die jungen Lachse werden nun in der Dreisam heranwachsen und nach wenigen Monaten in den Atlantik abwandern.

Nach etwa zwei bis drei Jahren werden sie als große Fische zurückkehren. Die Erfolgsmeldungen über in die Region zurückkehrende Lachse häufen sich und wer weiß - vielleicht kehren pünktlich zum 900-jährigen Bestehen der Stadt Freiburg im Jahr 2020 einige der eingesetzten kleinen Fische als große Lachse nach Freiburg zurück.