Nur Bild Bild + Text

Rückschau 2016

28.02.2017

Herbert Maier. wer wir sind

29. Oktober 2016 – 26. Februar 2017

Museum für Neue Kunst

Die Sonderausstellung wer wir sind entwirft ein Panorama der Kulturgeschichte der Menschheit. Herbert Maier versammelt in hunderten Aquarellen menschliche Bildnisse: Gesichter, Porträts, Figuren sowie Abbildungen von Köpfen und Masken aus allen Teilen der Erde, von den ersten Kunstwerken aus der Altsteinzeit bis in die Gegenwart. Ein Großteil dieser „Visuellen Bibliothek“ Herbert Maiers wird nun im Museum für Neue Kunst in Freiburg ausgestellt.

07.11.2016

Mythen

7. Mai 2016 – 5. Februar 2017​

Museum Natur und Mensch

Seit jeher beschäftigt sich der Mensch mit den großen Fragen des Lebens: Wie entstand die Welt? Was macht sie so einzigartig? Mythische Erzählungen bieten faszinierende Antworten auf scheinbar Unerklärliches.
In der Ausstellung veranschaulichen ethnologische Objekte aus Afrika, Ozeanien, Asien und den Amerikas die Facetten mythischer Überlieferungen.

13.01.2017

Hans Baldung Grien. Holzschnitte

17. September 2016 – 15. Januar 2017

Augustinermuseum – Haus der Graphischen Sammlung

Zur Eröffnung des Hauses der Graphischen Sammlung mit einem neuen Wechselausstellungsbereich werden Holzschnitte von Hans Baldung Grien präsentiert, die zum frühen Kernbestand der Sammlung gehören. Nach anfänglicher Mitarbeit in Dürers Werkstatt entwickelte Baldung bald seinen ganz individuellen Stil und zählt damit unumstritten zu den bedeutendsten Holzschnittkünstlern des 16. Jahrhunderts.

16.09.2016

In diesem Hause wohnt mein Schatz

30. Januar 2016 – 8. Januar 2017

Augustinermuseum ​ ​

Wo bewahren Sie Ihren kostbarsten Schatz auf? In einer Dose, einer Schachtel, einem Beutel? Und ist der Schatz so wertvoll, dass auch seine Umhüllung prächtig ist?

16.09.2016

Franz Xaver Hoch

23. April 2016 – 8. Januar 2017

Augustinermuseum ​

Vor hundert Jahren kam der aus Freiburg stammende Maler und Grafiker Franz Xaver Hoch (1869–1916) im Ersten Weltkrieg ums Leben. Kurze Zeit später ehrte der Freiburger Kunstverein den Künstler mit einer großen Ausstellung – während er heute fast vergessen ist. Anlässlich des 100. Todestages von Hoch lädt das Augustinermuseum dazu ein, diesen bedeutenden Landschaftsmaler neu zu entdecken: Die Werkschau in der Galerie im Dachgeschoss umfasst Gemälde, Druckgraphiken und einige Skizzenbuchblätter.

28.11.2016

We cross borders

17. September 2016 bis 6. November 2016

Museum Natur und Mensch

Die Freiburger Bürgerstiftung hat 12 Geflüchtete eingeladen, ihren Blick auf die Stadt Freiburg und ihre Menschen und auch auf ihre eigene Situation fotografisch zu dokumentieren. In mehreren Fotoworkshops über den Sommer hinweg konnten die TeilnehmerInnen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan sich über Fototechniken und ihre Erfahrungen in einer neuen Stadt austauschen.

28.11.2016

Freundschaftsspiel

9. Juli 2016 – 9. Oktober 2016

Museum für Neue Kunst

Das Museum für Neue Kunst setzt seine Ausstellungsreihe Freundschaftsspiel fort, bei der die museumseigene Sammlung mit einer anderen Sammlung in Dialog gesetzt wird. In Zusammenarbeit mit zwei unabhängigen, privaten Sammlungen aus Istanbul entfaltet sich die Ausstellung in drei Aufzügen: einer gemeinsamen Ausstellung mit Werken der Sammlung Ayse Umur, einem Videoprogramm der Sammlung Agah Ugur im Schau_Raum und als Schlusspunkt eine Reihe von Buchvorstellungen extra für die Ausstellung entstandener Künstlerbücher.

28.11.2016

Niederländische Moderne

16. Juli 2016 – 3. Oktober 2016

Augustinermuseum

Landschaften mit scheinbar endlosem Horizont, eindrucksvolle Wolkenformationen über schäumenden Wellenkämmen, pittoreske Windmühlen und atmosphärische Interieurs – die Maler der niederländischen Moderne zeigen diese Sujets in all ihren Facetten. Dabei fangen sie feinste Abstufungen zwischen Licht und Schatten ein. Auch sozialen Themen wandten sie sich zu: Fasziniert vom Alltag in der Großstadt und auf dem Land beleuchteten sie das einfache Leben der Dienstmägde, Fischer und Bauern.

09.11.2016

Peter Zimmermann: Schule von Freiburg

19. März 2016 – 19. Juni 2016

Museum für Neue Kunst

Peter Zimmermann ist als herausragender Protagonist der konzeptuellen Malerei international bekannt. Jetzt präsentiert er erstmals eine große Werkschau in seiner Heimatstadt Freiburg. Die Museumsräume verwandelt Zimmermann auf radikale Weise zu einem einzigen großen begehbaren Werk: Der Boden wird zur Leinwand, der Ausstellungsort zu einem gewaltigen räumlichen Gemälde, das sich in leuchtenden Farben über mehrere Räume erstreckt. Um dies in Gänze zu erfahren, sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen, durch einfaches Umherlaufen, Sitzen oder Stehen zu einem Teil des Werks zu werden. Das Zentrum der Schau liegt in der Konfrontation der eigens für die Ausstellung vor Ort angefertigten Epoxy-Bodenarbeit mit einer neuen Bilderserie in Öl, die erstmals in dieser Konstellation gezeigt werden.

14.04.2016

Vom Ei zum Küken

20. Februar 2016 – 3. April 2016

Museum Natur und Mensch

Die flauschigen Publikumslieblinge sind wieder da: Sechs Wochen kann man den Nachwuchs beim Schlüpfen in der Brutstation und bei seinen Artgenossen im Kükengehege beobachten. Wissenswertes rund um Ei und Huhn sowie allgemeine Informationen zur Geflügelhaltung ergänzen die Schau. Zur symbolischen Bedeutung von Eiern gibt es spannende Exponate und Geschichten der Ethnologischen Sammlung.

25.04.2016

Franz Xaver Winterhalter

28. November 2015 bis 20. März 2016 ​

Augustinermuseum ​ ​

Königlichen Hoheiten, Adel und Prominenz kam er so nah wie kaum ein anderer. Seine eindrucksvollen Porträts zierten Repräsentationsräume von Lissabon bis Moskau und auch in privaten Gemächern waren seine sensiblen Darstellungen äußerst beliebt. Der weltgewandte Künstler griff aktuelle Modetrends auf, schuf Stilikonen und setzte Maßstäbe für guten Geschmack.

21.03.2016

Während der Ausstellung ist das Museum geschlossen

17. November 2015 bis 18. März 2016

Museum für Neue Kunst

Stadtrundgänge der anderen Art, ein Anruf beim halb erfundenen Museum oder Sicherheitskräfte, die eine markierte Fläche in der Stadt bewachen: Das Museum für Neue Kunst lädt in den kommenden Monaten zu ausgefallenen Aktionen im öffentlichen Raum ein. Unter dem Motto „Während der Ausstellung ist das Museum geschlossen“ sind temporäre Kunstwerke von Joseph Beuys, Ahmet Ögüt, Catherine Ryan & Amy Spiers, Richard Schindler, Mounira Al Solh, Mladen Stilinović und Carey Young im Stadtraum präsent. Das Museum nutzt damit die Zeit bis Mitte März – so lange ist das Haus wegen des Einbaus der neuen Lichttechnik geschlossen.