Planetarium

Gemeinderat wählt Thomas Presper zum neuen Leiter

In seiner heutigen Sitzung hat der Gemeinderat den promovierten Geowissenschaftler Thomas Presper zum neuen Leiter des Planetariums gewählt. Er tritt zum 1. Juni seinen Dienst an und folgt auf den Physiker und Mathematiker Otto Wöhrbach. Dieser hatte das Planetarium seit 1983 erfolgreich geleitet und verabschiedet sich Ende Mai in den Ruhestand.

Als fest etablierte Bildungs- und Kultureinrichtung nimmt das Planetarium Freiburg eine zentrale Stellung in der Stadt ein. Das 360-Grad-Kosmoskino bietet eine vielfältige Auswahl an Programmen und entführt kleine und große Besucher mit hochmoderner Fulldome-Technik in die unendlichen Weiten des Weltalls.

Thomas Presper wurde 1963 in Mainz geboren. Von 1984 bis 1990 studierte er an der dortigen Universität Geowissenschaften mit Nebenfach Kernchemie. Sein astronomisches Interesse zeigte sich bereits in seiner Diplomarbeit „Dunkle Matrix im Meteoriten Tieschitz“. Von 1990 bis 1993 folgte die Promotion am Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz (Abteilung Kosmoschemie) und im Naturhistorischen Museum Wien (Mineralogisch-Petrographische Abteilung). In seiner Doktorarbeit widmete sich der Naturwissenschaftler dem Thema „Pauschalzusammensetzung und Mineralchemie von arktischen kosmischen Kügelchen und antarktischen Mikrometeoriten“.

Nach seiner Promotion war Presper zwei weitere Jahre als Postdoktorand für das Mainzer Max-Planck-Institut tätig. Dort erforschte er unter anderem Einflüsse des kosmischen Staubes auf die Ozonschicht und nahm an der Meteoritensuch-Expedition WAMET/EUROMET 1993 in Australien teil. 1995 wechselte Presper an das Niedersächsische Landesmuseum Hannover, wo er in der Naturkunde-Abteilung die mineralogische und petrographische Sammlung betreute. Zu seinen Aufgaben zählten die Konzeption von Ausstellungsmodulen und die Mitarbeit an den Ausstellungen selbst, sowie die ergänzende Öffentlichkeitsarbeit.
Der Aufbau und die Kalibrierung eines „Acoustic Composition Experiments“ führte Presper 1999 ins ferne Missouri (USA), wo er im Department of Earth and Planetary Sciences der Washington University in St. Louis forschte.

Seit 2000 bis heute ist Presper wissenschaftlicher Leiter und Dozent für Naturwissenschaften am Planetarium der Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl bei Düsseldorf. Dort plant, koordiniert und realisiert er das gesamte Planetariumsprogramm, inklusive Kooperationsveranstaltungen und pädagogischen Angeboten. Als Teamleiter bildet er festangestellte und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus und bietet Weiterbildungskurse und Exkursionen an. Auch die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen sowie die Öffentlichkeitsarbeit zählen zu seinen Aufgaben. Gemeinsam mit dem Vorstand kümmert sich Presper außerdem um den wirtschaftlichen Betrieb, die Mittelakquise und die Qualitätssicherung. Zu seinen Wegmarken zählten 2008 der Umbau und die Wiedereröffnung des Planetariums und 2009 die Organisation der Fachtagung Planetaria.

Veröffentlicht am 02.02.2016

Termine

Derzeit keine aktuellen Einträge verfügbar


Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Rathaus und Bürgerservice, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia