Nur Bild Bild + Text
Nilbar Güres, Den Ball treffen, 2011 collage, watercolour, fabric, adhesive foil and coloured pencil on paper Courtesy: Galerie Martin Janda, Vienna & Rampa, Istanbul

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr

Eintrittspreise

7 Euro / erm. 5 Euro


Kontakt

Museum für Neue Kunst
Marienstraße 10a
79098 Freiburg im Breisgau
Tel.: +49 (0)761 / 201-2583
mnk@stadt.freiburg.de
Ansprechpersonen

Beratung und Buchung
von Führungen
Tel.: +49 (0)761 / 201-2501
museumspaedagogik
@stadt.freiburg.de


9. Juli 2016 – 9. Oktober 2016

Freundschaftsspiel Istanbul : Freiburg

Museum für Neue Kunst

Das Museum für Neue Kunst setzt seine Ausstellungsreihe Freundschaftsspiel fort, bei der die museumseigene Sammlung mit einer anderen Sammlung in Dialog gesetzt wird. In Zusammenarbeit mit zwei unabhängigen, privaten Sammlungen aus Istanbul entfaltet sich die Ausstellung in drei Aufzügen: einer gemeinsamen Ausstellung mit Werken der Sammlung Ayse Umur, einem Videoprogramm der Sammlung Agah Ugur im Schau_Raum und als Schlusspunkt eine Reihe von Buchvorstellungen extra für die Ausstellung entstandener Künstlerbücher.

Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Korrespondenz zwischen Sammlungen, die zwar in unterschiedlichen geo-politischen Kontexten entstanden sind, aber dennoch verwandte künstlerische Haltungen teilen. Freundschaftsspiel Istanbul: Freiburg untersucht eine Reihe von historisch und politisch aufgeladenen Kontexten wie Gender-Fragen, Sprache, Identität und Humor. Innerhalb dieser Themenfelder kann die zeitgenössische museumseige Sammlung mit ihrer Vielstimmigkeit glänzen, um so mehr als ihr zwei selten zu sehende, aber umso wirkmächtigere Privatsammlungen zur Seite gestellt wird. Die Beiträge zur Ausstellung beinhalten Künstlergespräche, ein Diskussionsprogramm, Screenings, Lesungen und Performances. In der Begegnung der Sammlungen entsteht eine nicht-lineare, aufeinander bezogene Komposition, die parallele künstlerische Positionen aus verschiedenen Generationen kartografiert und eine oft eurozentristische Annäherung um weitere Positionen bereichert.


Hera Büyüktaşçıyan | Handan Börtüçene | Selim Birsel | Cansu Çakar | Aslı Çavuşoğlu | Şevket Dağ | Dellbrügge & de Moll | Max Diel | Merike Estna | Cevdet Erek | Ralph Fleck | Nilbar Güreş | Eugen Gomringer | Stefan Hösl | Ali Kazma | Joseph Kosuth | KOMET | Merve Kılıçer | Anselm Kiefer | Ola Kolehmainen | Kurucu Koçanoğlu | Aleksandra Mir | Ciprian Mureşan | Laure Prouvost | Raqs Media Collective | Max Radler | Necla Rüzgar | Hanni Rocco | Abigail Reynolds | Viviane Sassen | Michel Sauer | Richard Schindler | Fritz Schwegler | Kemal Seyhan | Nedko Solakov | Curt Stenvert | Serra Tansel | Yavuz Tanyeli | Erdem Taşdelen | Amalia Ulman | Mehmet Ulusel | Raymond Waydelich

VIDEO & FILM PROGRAM
Aslı Çavuşoğlu | CANAN | Annika Eriksson | İnci Eviner | Leyla Gediz | Nilbar Güreş | Şener Özmen | Ferhat Özgür | Didem Pekün | Zeyno Pekünlü | Aykan Safoğlu | Hale Tenger | Erdem Taşdelen


​​Videos

Artist Books: Ciprian Mureşan & Christine Litz

Kamera: Murathan Varol


Artist Books: Hösl & Mihaljevic and Christine Litz

Kamera: Murathan Varol


Artist Talks: Kemal Seyhan


Artist Talks: Stefan Hösl