Michael-Denzlinger Stiftung

Michael-Denzlinger-Haus (Bild: Ortsverwaltung)
Der Garten des Michael-Denzlinger-Hauses (Bild: Ortsverwaltung)

Geschichte​

Das Geschlecht der "Denzlinger" ist bereits 1512 erstmals urkundlich erwähnt. Der Stifter Michael Denzlinger wurde am 8. Dezember 1836 in Hochdorf geboren. Er wuchs in der elterlichen Landwirtschaft auf. Am 29. Juli 1861 heiratete er die am 11. Mai 1841 in Buchheim geborenen Sophie Blasi. Das Ehepaar blieb kinderlos,die Frau verstarb 1898 im Alter von 57 Jahren. Als Todesursache wurde damals "verbrannt" vermerkt. Nähere Umstände sind heute nicht mehr aufzuklären. Der Witwer Denzlinger betrieb nun die Landwirtschaft allein weiter und erfuhr tatkräftige Hilfe seiner Mitbürger und Verwandten. Der Denzlinger Hof lag mitten im Dorf Hochdorf auf dem Grundstück des Michael-Denzlinger-Hauses. in seinem am 29. September 1910 errichteten Testament verfügte er:"Ich bestimme hiermit, meinen gesamten Nachlass zu einer Stiftung unter dem Namen "Michael-Denzlinger-Stiftung" mit Sitz in Hochdorf, Amt Freiburg, unter der Verwaltung des dortigen Gemeinderates. Der Zweck der Stiftung soll sein die Unterstützung bedürftiger Witmänner, welche gleichzeitig das Bürgerrecht der Gemeinde Hochdorf besitzen und mindestens das 50. Lebensjahr abgeschlossen haben." Nachdem in den fünfziger Jahren die Auflösung der Stiftung wegen Vermögenslosigkeit überlegt wurde, wurden mit der Baulandumlegung in den 1970er Jahren einige der landwirtschafltichen Pachtflächen zu Bauland. Die Michael-Denzlinger-Stiftung hat diese Bauplätze nicht verkauft, sondern im Erbbaurecht abgegeben. Zur Zeit sind dies drei gewerbliche Erbbaurechte im Industriegebiet Hochdorf, sechs wohngenutzte Erbbauflächen sowie zehn landwirtschaftlich genutzte Pachtflächen.  Die Stiftung besitzt zudem drei Altenwohnungen in der Wohnanlage Kreuzsteinäcker der Heiliggeistspitalstiftung Freiburg i.Br.
 


Entwicklung​

Im Jahr 2001 begannen erste Gespräche mit der Stiftungsverwaltung hinsichtlich einer Übernahme der Geschäftsführungstätigkeiten; die Übergabe erfolgte zum 1. Januar 2002. Da die Stiftungsverwaltung über die Heiliggeistspitalstiftung Freiburg i.Br. in der Altenhilfe erfahren ist, konnte auch für die Erfüllung des Stiftungszwecks der Michael-Denzlinger-Stiftung das Know-how genutzt werden - so die Überlegungen seinerzeit. Nachdem mangels alleinstehenden vermögenslosen wittern der Satzungszweck nicht mehr erfüllt werden konnte, wurde der Stiftungszweck der Michael-Denzlinger-Stiftung dahingehend erweitert, dass nunmehr nicht nur Witwer, sondern auch bedürftige Bürger, die in Freiburg-Hochdorf ihren Wohnsitz haben, durch die Michael-Denzlinger-Stiftung unterstützt werden können.Die Stiftung gibt einen Teil ihres Stiftungserträgnisses an bedürftige alleinstehende Menschen beiderlei Geschlechts, die über 70 Jahre alt und bedürftig sind.Außerdem unterstützt die Stiftung durch finanzielle Zuwendungen die Altenbegegnung durch das katholische Altenwerk Hochdorf. Der jährlich am Dreikönigstag stattfindende Seniorennachmittag wird ebenfalls von der Michael-Denzlinger-Stiftung getragen.Im Februar 2008 konnte in den Räumen eines ehemaligen Kindergartens, mitten im Ortszentrum von Hochdorf, der Michael-Denzlinger-Seniorentreff eingeweiht werden.Auch der Familien-Treff MütZe Hochdorf e.V. hat seinen Sitz im Michael-Denzlinger-Haus und bietet verschiedene Programme, eine Mensa, sonstige Unterstützungen und auch Veranstaltungen in Kooperation mit dem Seniorentreff an.Vorsitzender der Stiftungsrates der Michael-Denzlinger-Stiftung ist kraft Amtes der jeweilige Oberbürgermeister der Stadt Freiburg i. Br., stellvertretender Vorsitzender ist der jeweilige Ortsvorsteher von Freiburg-Hochdorf. Fünf ehrenamtliche Mitglieder des Stiftungsrates werden auf Vorschlag des Ortschaftsrates Freiburg-Hochdorf vom Gemeinderat der Stadt Freiburg auf die Dauer von fünf Jahren gewählt. Derzeit gehören dem Stiftungsrat neben Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon, der Ortsvorsteher von Freiburg-Hochdorf, Christoph Lang-Jakob, sowie die Stiftungsräte Wolfgang Bange, Werner Brutscher, Susanne Federspiel, Manfred Metzger und Albert Reimold an. Quelle: http://www.stiftungsverwaltung-freiburg.de/index.php?id=892

Ortsverwaltung

Hochdorfer Straße 4
79108 Freiburg

Auf dem Stadtplan anzeigen

Telefon 0 76 65 / 9 47 39-0
Fax 0 76 65 / 9 47 39-19

ov-hochdorf@stadt.freiburg.de
(nur für den Empfang formloser elektronischer Post)


Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8.30 - 12 Uhr
Mittwoch zusätzlich: 18 - 20 Uhr

In besonderen Fällen sind auch Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache möglich.