Freiburger Bürgerstiftung

Beitrag der Institution zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt Freiburg und zu den Freiburger Nachhaltigkeitszielen

Die Freiburger Bürgerstiftung, 2006 gegründet, ist eine von 275 anerkannten Bürgerstiftungen des Bundesverbandes der Deutschen Stiftungen.

Unser Motto lautet: Die Zukunft für Freiburg gestalten.

Die Freiburger Bürgerstiftung versteht sich als Plattform für unterschiedliche Akteure in der Stadt. Es geht nicht darum Löcher und Aufgaben der Kommune zu stopfen. Sie möchte anstoßen, neu Impulse geben und immer wieder den fremden Blick auf Freiburg werfen. Hierfür steht das Stadtfotografenprojekt.

So wurde auch die Idee der Willkommenskultur geboren, um die Asylanten in der Stadt mit den unterschiedlichen Akteuren, Nachbarn zusammen zu bringen. Sammeln von Fahrrädern, Sprachkurse, Gespräche mit den neuen Bewohnern unserer Stadt sind die Anfänge.

Es geht um Wertschätzung und Wahrnehmen, was uns diese Stadt schon alles bietet, es geht um einen zukunftsorientierten Lebensstil, der diese Stadt immer wieder qualitativ verändern soll.
Vor allem geht es um Bildung, Kompetenz und Bildungsunterstützung.

Hinzu kommt dass jeder sich mit seinen Talenten, Fähigkeiten Ideen als Zeitstifter einbringen kann. Wir erleben auch, dass sich immer mehr Geschäftsinhaber engagieren und eine Vernetzung mit der Idee für eine nachhaltige Stadtentwicklung mittragen.



Zuordnung zu den Politikfeldern und den Nachhaltigkeitszielen

Politikfeld 4: Verantwortungsbewusster Konsum und Lebensweise, Lokal und Global

Politikfeld 6: Verbesserte Mobilität weniger Verkehr

Politikfeld 9: Soziale Gerechtigkeit

Politikfeld 10: Bildung

Politikfeld 11: Klima und Energie

Politikfeld 12: Kultur


Beispielhafte Projekte der Institution

Faustlos

Das Projekt Faustlos ein differenziertes pädagogisches Konzept zur Verbesserung der Empathie, der sozialen Kompetenz und der Möglichkeiten der gewaltfreien Konfliktlösung bei Kindern soll das Zusammenleben in unsere Stadt stärken.


Sprint

Sprachkompetenz ist eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Sprachförderung ist zugleich Integrationsförderung und damit Grundlage für ein friedliches und konstruktives Miteinander.


Kooperation mit Fesa e.V.

In Zusammensarbeit mit dem Fesa e.V. erreichen wir viele Kinder in den Grundschulen, um das Thema Energiesparen, Ressourcenknappheit und Lebensstilfragen zu erarbeiten.


Apfelpatenschaft

Für ein Jahr kann eine Patenschaft für einen Kindergarten übernommen werden, der entsprechend der Saison einmal pro Woche Äpfel der Region bekommt. Hier geht es um die Ernährung, die Angebote der Region und der Saison.


Willkommenskultur

So wurde auch die Idee der Willkommenskultur geboren, um die Asylanten in der Stadt mit den unterschiedlichen Akteuren, Nachbarn zusammen zu bringen. Sammeln von Fahrrädern, Sprachkurse, Gespräche mit den neuen Bewohnern unserer Stadt, sind die Anfänge.


www.freiburger-buergerstiftung.de/projekte.html

Freiburger Bürgerstiftung