Musikstadt Freiburg

Freiburg hat eine lebendige Musikszene. Die Dichte an herausragenden Orchestern, Ensembles und Chören ist in Freiburg hoch wie in kaum einer anderen deutschen Stadt. Von Barock bis zur zeitgenössischen Musik wird eine herausragende Vielfalt geboten. Das Freiburger Barockorchester und das ensemble recherche zählen weltweit zu den besten Ensembles ihrer Art. Zusammen mit dem Philharmonischen Orchester und den Albert-Konzerten, die Weltklasseorchester in das Konzerthaus Freiburg holen, setzen die Konzertreihen Maßstäbe. Exquisite Chöre und Kammermusik- Ensembles mehren Freiburgs Ruf als Musikstadt ebenso wie zahlreiche Festivals.

Getreu den Idealen ihres Namensgebers, des Barockarchitekten Balthasar Neumann, stehen Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble für mutige Kreativität und ganzheitliche Konzepte in Perfektion. Eine Synthese aus Repertoire- und Pionierarbeit kennzeichnet die Projekte, die nach den Erkenntnissen der historischen Aufführungspraxis erarbeitet werden. Auch ihre innovativen szenischen und genreverbindenden Produktionen sorgen für Aufsehen. Der künstlerische Leiter Thomas Hengelbrock gründete die Ensembles Anfang der 90er Jahre; heute zählen sie zu den international führenden ihrer Art.

(Fotos: Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble / Florence Grandidier)


Gründungsmotiv und Grundanliegen des 1986 in Freiburg gegründeten Ensemble Aventure ist die Verbindung der Avantgarde mit der Tradition, der sie entspringt, in sinnstiftenden und übergreifenden Programmen. Seither zählt das Ensemble mit seiner renommierten Freiburger Konzertreihe, seinen intensiven Kontakten zu Komponistinnen, zahlreichen Kompositionsaufträgen, Hunderten von Uraufführungen, internationalen Konzertauftritten, etwa 20 CDs, vielen Auszeichnungen und etlichen Publikationen zur Vermittlung neuer Musik, zu den ältesten und bedeutendsten Ensembles für neue Musik in Europa.



Das ensemble recherche macht Musikgeschichte. Mit rund 600 Uraufführungen seit der Gründung 1985 hat das Ensemble die Entwicklung der zeitgenössischen Kammer- und Ensemblemusik entscheidend mitgestaltet. Impulse werden gesetzt mit Konzerten, Musiktheater, Kursen für Komponisten und Instrumentalisten, Produktionen zum Hören und Sehen, mit Kinder- und Jugendklangprojekten, der "Klangpost" und der gemeinsam mit dem Freiburger Barockorchester veranstalteten Ensemble-Akademie Freiburg. Das neunköpfige Solistenensemble ist weltweit mit seinen Programmen gefragt.

(Foto: ensemble recherche/ M. Korbel)


Das Experimentalstudio des SWR versteht sich als Labor für neue Klangwelten. Mit der Entwicklung elektronischer Instrumente setzt es für live-elektronische Klangumwandlungen richtungweisende Akzente. Im Experimentalstudio können Komponisten durch die Vergabe von Arbeitsstipendien mit dem kreativen Team des Studios zusammen arbeiten. So entstanden Werke von Stockhausen, Boulez, Nono und Andre, die heute zum festen Repertoire der Neuen Musik zählen. Als Klangkörper ist das Experimentalstudio bei allen wichtigen Zentren der Neuen Musik mit oftmals exemplarischen Aufführungen präsent.

(Foto: Klaus Fröhlich)


Das Freiburger Barockorchester (FBO) gastiert regelmäßig in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern der Musikwelt. Gemeinsam mit dem ensemble recherche verfügen die Freiburger über ein international einzigartiges Probendomizil: das Ensemblehaus Freiburg. Unter der Leitung der beiden Konzertmeister Gottfried von der Goltz und Petra Müllejans und mit ausgewählten Dirigenten präsentiert sich das FBO mit rund einhundert Auftritten pro Jahr: in den eigenen Konzertreihen im Freiburger Konzerthaus, der Stuttgarter Liederhalle und der Berliner Philharmonie und mit Tourneen auf der ganzen Welt.

(Foto: FBO/Marco Borggreve)


Der Jazzchor Freiburg wurde 1990 von Bertrand Gröger gegründet. Touneen und Konzerte in China, Japan, Korea, Russland, Deutschland, Frankreich, Tschechien, Polen, Italien, Österreich, der Schweiz und Dänemark, die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben (u. a. 1. Preis beim Deutschen Chorwettbewerb 1998 und 1. Preis bei der Chorolympiade in Korea 2002), CD-Produktionen ("Schwing!", "A Cappella", "Hammenoma", "Live in Japan") sowie Rundfunk- und Fernsehsendungen machten den Chor national und international bekannt.

(Foto: Markus Herb)


Die Internationale Klavier Akademie Freiburg unter der Leitung von Jura Margulis basiert auf der 37-jährigen Geschichte des legendären Klavier-Meisterkurses "Russische Schule".

Jura Margulis (Foto: Internationale Klavier Akademie Freiburg)

Über 1000 Studenten aus aller Welt sind in der von Vitaly Margulis gegründeten "Russischen Schule" im Historischen Kaufhaus der Stadt Freiburg unterrichtet worden. Diese Tradition fortführend, präsentiert die Internationale Klavier Akademie Freiburg einen hochkarätigen Klaviermeisterkurs in derselben, unvergleichlich inspirierenden Atmosphäre und führt zusätzliche Seminare und Workshops durch. Beim traditionsreichen Pianofest jedes Jahr im Juli präsentiert die Akademie renommierte Künstler auf der Bühne des prachtvollen Kaisersaales im Historischen Kaufhaus



Das Philharmonische Orchester Freiburg wurde im Jahr 1887 gegründet und hat sich schnell als das offizielle Orchester der Stadt etabliert. Es ist sowohl als Orchester des Theater Freiburg als auch im Konzertbereich mit einer eigenen Sinfoniekonzertreihe tätig. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1997 spielt das Philharmonische Orchester seine Sinfoniekonzerte im Konzerthaus Freiburg. In den vergangenen Jahren gesellte sich eine rege Kinder- und Jugendarbeit mit einer Vielzahl von speziell an ein jüngeres Publikum gerichteten Konzerten dazu. Seit der Spielzeit 2008/09 steht Fabrice Bollon als Generalmusikdirektor an der Spitze des Philharmonischen Orchesters.


In den Sommermonaten werden seit 2005 an Spielorten auf dem Gelände des Schlosses Ebnet Klassik, Jazz und Pop, Kabarett, Lesungen und Theater sowie ein umfangreiches Kinderprogramm geboten.



Das von der Emil Gilels Foundation in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Freiburg veranstaltete Klavierfestival findet seit 2013 jährlich in Freiburg statt. Mit Pianisten von Weltruhm und einem Meisterkurs mit international bedeutenden Pädagogen wird Freiburg zu einem internationalen Zentrum für Klaviermusik.



Neu aufgelegt ging 2014 das Freiburger Bluesfestival an den Start. Das von der Freiburger Blues Association e.V. veranstaltete Festival holte neben den "Paten" des deutschen Blues, dem Gitarristen Abi Wallenstein und dem Pianisten Christian Rannenberg, auch den aktuell prominentesten Vertreter des Genres, den Gitarristen Henrik Freischlader, auf die Bühne.



Das seit 2006 jährlich stattfindende Festival findet Ende Juli/ Anfang August in Freiburg statt und gehört mittlerweile zu den wichtigsten Rahmentrommel-Veranstaltungen und wird neben Freiburg mittlerweile auch in anderen Orten in Ländern wie Iran und Italien veranstaltet.




Immer im Juli werden in vielen Freiburger Schulen Freiburgs und auch in der Region die Schulbücher gegen Instrumente, Stimmen und Trommeln getauscht. klong ist eine gemeinsame Veranstaltung von Kulturamt der Stadt Freiburg und dem Theater Freiburg in Kooperation mit mehrklang.




Das Zelt-Musik-Festival (ZMF) findet seit 1983 jeden im Juli für drei Wochen in Freiburg am Tiergehege Mundenhof statt. In verschiedenen Zelten und Freiluftbühnen wird ein buntes Programm aus Musik, Kunst, Theater, Kabarett und Sport präsentiert.


Konzerte