Aktionstage Nachhaltigkeit 2014

Themenfeld

Verantwortungsbewusster Konsum und Lebensweise

Wir verpflichten uns, den umsichtigen Gebrauch von Ressourcen zu realisieren und massiv zu fördern und verantwortungsbewusstes Konsumverhalten und nachhaltige Produktionsweisen zu unterstützen.


12.07. 10:00 - 16:00 Uhr

Fairer Handel und Eine Welt - Informationen und Aktionen​

Informationsveranstaltung mit zahlreichen Ständen der Vereine und Gruppen zu den Themen Fairer Handel und Eine Welt u.a. mit Stadtführung, Kleidertauschbörse, Spiel und Spaß.

Augustinerplatz Freiburg
79098 Freiburg

Agenda 21-Büro, Eine Welt Forum, Weltladen Gerberau u. viele Gruppen
Agenda 21-Büro Freiburg, BUND, ECOtrinova e.V., Eine Welt Forum Freiburg, fesa e.V., Klimabündnis, Projektgruppe Energie, VCD, Weltladen Gerberau und viele Weitere.
Seit über 15 Jahren arbeiten die benannten und viele weitere Organisationen mit großem Engagement daran, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Freiburger Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Das Agenda 21 -Büro Freiburg

  • steht allen Interessierten als Informations- und Anlaufstelle zur Verfügung
  • fördert und koordiniert nachhaltige Projekte durch Beratung und Öffentlichkeitsarbeit
  • zeigt aktiven Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten auf, an den unterschiedlichen Themen oder in konkreten Projekten aktiv mitzuarbeiten
  • knüpft Verbindungen zwischen Bürgerschaft und Verwaltung
  • ist die Geschäfts- und Koordinierungsstelle für die Freiburger Agenda 21 Gruppen

11.07. 12.05 - 12.20 Uhr
12.07. 12.05 - 12.20 Uhr

Mittagsmeditation im Münster zum Thema Nachhaltigkeit​

Im Freiburger Münster findet täglich eine fünfzehnminütige Mittagsmeditation statt. Während der Nachhaltigkeitstage gestalten wir diese Besinnung mit Wort und Musik zum Thema Nachhaltigkeit. Wir laden herzlich ein zu einer nachhaltigen Viertelstunde im Freiburger Münster.

Münster Unserer Lieben Frau
Münsterplatz
79098 Freiburg

c-punkt - Ökumenische Cityseelsorge
Das Engagement christlicher Kirchen für Nachhaltigkeit erwächst aus einem Verständnis von Mensch und Welt, das im Begriff der Schöpfung ausgesagt ist. Wir verdanken uns und alles, was ist, nicht uns selbst. Der sorgsame und verantwortungsvolle Umgang mit der Welt und ihren Ressourcen ist daher ein Grundanliegen der Kirche. Die Pfarrgemeinden Freiburgs, die Katholische Akademie und der c-punkt als Ort der Cityseelsorge wollen dazu beitragen, dieses Bewusstsein wachzuhalten und diesem Wert entsprechend zu leben.


12.07. 10.00 - 14.00 Uhr

Die Kirchenläden Freiburgs und andere kirchliche Gruppen zeigen sich und ihr Engagement auf dem Vorplatz der Alten Münsterbauhütte​

Die christlichen Kirchen engagieren sich für Fairen Handel und für eine verantwortungsbewusste Lebensweise. Während der Nachhaltigkeitstage zeigen verschiedene kirchliche Gruppen (der c-punkt, die Cella, der Salzladen, die Katholische Junge Gemeinde u.a.), was sie im Bereich der Nachhaltigkeit tun und wie sie sich für Nachhaltigkeit einsetzen. Herzliche Einladung zum Kennenlernen.

Vorplatz der Alten Münsterbauhütte
Herrenstraße 30
79098 Freiburg

c-punkt - Ökumenische Cityseelsorge
Das Engagement christlicher Kirchen für Nachhaltigkeit erwächst aus einem Verständnis von Mensch und Welt, das im Begriff der Schöpfung ausgesagt ist. Wir verdanken uns und alles, was ist, nicht uns selbst. Der sorgsame und verantwortungsvolle Umgang mit der Welt und ihren Ressourcen ist daher ein Grundanliegen der Kirche. Die Pfarrgemeinden Freiburgs, die Katholische Akademie und der c-punkt als Ort der Cityseelsorge wollen dazu beitragen, dieses Bewusstsein wachzuhalten und diesem Wert entsprechend zu leben.


11.07. 10.30 - 11.45 Uhr
12.07. 10.30 - 11.45 Uhr

Das Nachhaltigkeitskonzept der Katholischen Akademie-/Vortrag und Führung - Mit Entschiedenheit für einen zukunftsfähigen Lebensstil​

Die Katholische Akademie war mit ihrer Ökoauditzertifizierung nach Emas 1999 die erste kirchliche Bildungseinrichtung in Deutschland, die diese Auszeichnung erhalten hat. Vom ADAC zum VCD; von der Atomenergie zu den Erneuerbaren; von der Großbank zur Genossenschaftsbank. Erleben Sie, wie es gelingen kann, mit Kreativität, Schulterschluss und Ausdauer auch eine Institution in Schwingungen zu bringen.

Katholische Akademie
Wintererstr. 1
79098 Freiburg

Anmeldung bis 8. Juli, siehe rechts.

c-punkt - Ökumenische Cityseelsorge
Das Engagement christlicher Kirchen für Nachhaltigkeit erwächst aus einem Verständnis von Mensch und Welt, das im Begriff der Schöpfung ausgesagt ist. Wir verdanken uns und alles, was ist, nicht uns selbst. Der sorgsame und verantwortungsvolle Umgang mit der Welt und ihren Ressourcen ist daher ein Grundanliegen der Kirche. Die Pfarrgemeinden Freiburgs, die Katholische Akademie und der c-punkt als Ort der Cityseelsorge wollen dazu beitragen, dieses Bewusstsein wachzuhalten und diesem Wert entsprechend zu leben.


Themenfeld

Stadtplanung und Stadtentwicklung

Wir verpflichten uns, eine strategische Rolle bei der Stadtplanung und Stadtentwicklung im Hinblick auf ökologische, soziale, wirtschaftliche, gesundheitliche und kulturelle Aspekte und zum Nutzen aller zu übernehmen.


11.07. 17.00 - 19.00 Uhr

Führung durch Deutschland erstes nachhaltig saniertes Passivhochhaus​

Besichtigung des Passivhochhauses Bugginger Straße 50 in Weingarten-West mit seiner energetischen Anlage im Dachgeschoss und Führung durch die Sozialräume im EG, Außenanlagen und Else-Liefmann-Platz. Das 60er-Jahre Hochhaus Bugginger Straße 50 im Stadtteil Weingarten-West wurde von 2009 bis 2011 nachhaltig zum Passivhochhaus saniert.
Ökologisch: Reduzierung der Heizenergie um ca. 80%, dies bedeutet mehr als 57 Tonnen weniger CO2-Emissionen in der Freiburger Luft. Ökonomisch: Durch die Optimierung der Grundrisse konnte die FSB die Anzahl der Wohnungen erhöhen und so zusätzlichen, dringend benötigten Wohnraum schaffen. Sozial: Vielfältige Bürgerbeteiligung in allen Planungsphasen: Mit dem Konzept der "Wohnverwandtschaften" der Quartiersarbeit Weingarten-West wird das Zusammenleben im Hochhaus von Anfang an unterstützt.

Straßenbahnlinie 3, Haltestelle Bugginger Straße
Bugginger Straße 50
79114 Freiburg i.Br.
Teilnehmer der Führungen am Veranstaltungstag bitte bei "Quartiersarbeit" klingeln

Anmeldung René Derjung
Tel.: 0761 / 2105-361
rene.derjung@fsb-fr.de

Quartiersarbeit Weingarten-West
Christel Werb
Tel. 0761 / 47 60 697
werb@forum-weingarten-2000.de

Freiburger Stadtbau GmbH (FSB)
Um nachhaltig und langfristig Wohnraum zu schaffen und zu erhalten, berücksichtigt die Freiburger Stadtbau (FSB) bei Sanierungen und Bauvorhaben grundsätzlich immer zielgruppenorientierte, soziale und energetische Faktoren. So beschäftigt sich die FSB seit vielen Jahren mit den Themen Barrierefreiheit und behindertengerechten Wohnen mit dem Ziel, möglichst viele Wohnungen für eine breite Nutzergruppe, auch mit unterschiedlichen Einschränkungen oder Fähigkeiten, anbieten zu können. In unserem Bestand verfügen wir bereits heute über knapp 2.000 Wohnungen, die mindestens barrierefrei erreichbar sind. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das umweltorientierte und energetische Bauen und Sanieren: Die FSB saniert, modernisiert und baut standardmäßig nach dem Freiburger Effizienzhausstandard 40.

Die Quartiersarbeit Weingarten-West des Forums Weingarten 2000 e. V. wurde mit der Organisation der Bürgerbeteiligung bei der Sanierung beauftragt. Damit die hohen Kosten der Sanierung möglichst lange sichtbar sind, gilt es vor allem im sozialen Bereich Schwerpunkte zu setzen. Der Aufbau neuer, stabiler Nachbarschaften wird mit dem Konzept der "Wohnverwandtschaften" unterstützt. Concierge und Gästewohnung, Mietermitbestimmung bei Wohnungsneubelegung und gemeinschaftsfördernde Projekte sind wichtige Faktoren um das Konzept zu unterstützen.


11.07. 15.00 - 16.30 Uhr

Führung über den neuen Zollhallenplatz am Güterbahnhof Nord im Stadtteil Brühl​

Bei der Führung erhalten Sie Hintergrundinformationen zur Planung, Gestaltung und Ausführung des 6.000 qm großen Zollhallenplatzes am Güterbahnhof Nord. Der Zollhallenplatz erfüllt eine wichtige Doppelfunktion im Stadtteil: Einerseits ist er städtebauliche Auftaktplatz und Entrée für das entstehende Gewerbe- und Wohngebiet, anderseits ist er ein wichtiger Quartiersplatz für die Bewohner und Bewohnerinnen des gesamten Stadtteils Brühl / Beurbarung.​

Zollhallenplatz / Güterbahnhof Nord
Ecke Waldkircher Straße / Neunlindenstraße
79106 Freiburg

Anmeldung Bis 8. Juli, siehe rechts.

Stadtplanungsamt
Als Planende sind wir in besonderem Maße zukünftigen Generationen verpflichtet, deren Lebensraum wir formen und gestalten. Stadtplanung berücksichtigt daher von jeher ein breites Spektrum unterschiedlichster Interessen, die vereinbar gemacht, zumindest aber gerecht untereinander abgewogen werden müssen. Das Stadtplanungsamt Freiburg steht für eine zukunftsgerichtete Stadtentwicklung, Stadtplanung und Stadtgestaltung. Es geht hierbei darum verantwortungsvoll mit den vorhandenen begrenzten Ressourcen umzugehen und dabei aber gleichzeitig eine Maßvolle Entwicklung der Stadt zu ermöglichen.


12.07. 15.00 - 16.00 Uhr

Zukunft braucht Herkunft - Energetische und denkmalgerechte Sanierung eines Hauses in der Gartenstadt​

Baustellenführung durch das Haus Freiligrathstraße 70, das im Rahmen eines Forschungsprojektes mit der Technischen Universität Darmstadt und dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP beispielhaft saniert wird. Das Haus der Freiburger Stadtbau GmbH wird in Kooperation mit der Stadt Freiburg denkmalgerecht saniert, soll den Wohnkomfort steigern und den Energiebedarf reduzieren. Es werden regionale nachwachsende Rohstoffe wie beispielsweise Weißtannendielen oder Holzfaserdämmplatten und ein innovativer Luftkollektor eingesetzt.

Gartenstadt Haslach
Freiligrath Straße 70
79115 Freiburg

Anmeldung bis 8. Juli, siehe rechts.

Stadtplanungsamt
Als Planende sind wir in besonderem Maße zukünftigen Generationen verpflichtet, deren Lebensraum wir formen und gestalten. Stadtplanung berücksichtigt daher von jeher ein breites Spektrum unterschiedlichster Interessen, die vereinbar gemacht, zumindest aber gerecht untereinander abgewogen werden müssen. Das Stadtplanungsamt Freiburg steht für eine zukunftsgerichtete Stadtentwicklung, Stadtplanung und Stadtgestaltung. Es geht hierbei darum verantwortungsvoll mit den vorhandenen begrenzten Ressourcen umzugehen und dabei aber gleichzeitig eine Maßvolle Entwicklung der Stadt zu ermöglichen.


Themenfeld

Verbesserte Mobilität, weniger Verkehr

Wir anerkennen die Wechselbeziehungen zwischen Verkehr, Gesundheit und Umwelt und verpflichten uns, zukunftsbeständige Mobilitätsalternativen zu fördern.


11.07. und  12.07.

Gemeinsam engagiert für den Mobilitätswandel! "fahr mit - pro Klima"​

Fahren Sie gemeinsam mit BusBahn | Rad | AutoTeilen | EAutoPedelec

  • klimaverträglich 60+ | Mobil bleiben
  • Umweltverträglich zum Betrieb
  • Mobilitätskompass move123

Das Infomobil stellt Ihnen die neue Online-Übersicht www.move123.de vor mit ausgewählten Tipps zur nachhaltigen Mobilität und zur Verkehrswende.

11.07.
11.00 - 13.00 Uhr, Parkhaus Schloßbergring, Konviktstraße
14.00 - 16.00 Uhr, Kartoffelmarkt Schwarzwald-City

12.07.
11.00 - 16.00 Uhr, Fair Trade Markt

VCD- Südbaden / move123
Wir fördern den Mobilitätswandel und eine integrierte Mobilität durch ein Bürgerportal zur Gesamtheit intermodaler Verkehrsangebote vor Ort und darüber hinaus.
Zum erreichen der Klimaziele und zur Entlastung von Lärm, Feinstaub und Verkehr empfehlen wir Kernpunkte für die Verkehrswende.
Wir anerkennen die Wechselbeziehungen zwischen Verkehr, Gesundheit und Umwelt und unterstützen aktiv stadt- und sozialverträgliche Verkehrskonzepte.


12.07. 13.00 - 14.00 Uhr

Vortrag: klimaverträglich mobil 60+ | Mobilitätskompass move123​

Treffpunkt Freiburg
Schwabentorring 2

Klimaverträglich 60+
Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) stellt sein Projekt "Klimaverträglich mobil 60+" vor. Das Vorhaben hat zum Ziel, dass ältere Menschen selbst möglichst klimaschonend unterwegs sein können, wenn sie auf Hilfe angewiesen sind. Es geht um individuelle Mobilität von Menschen der Altersgruppe 60+ in den Bereichen Wohnen, Einkaufen und Freizeit sowie Reisen. Der Mobilitätskompass move123 bietet dazu eine Online-Übersicht zur Gesamtheit vernetzter Angebote und umfangreiche Informationen und Best-Practice-Beispiele.


Themenfeld

Kommunale gesundheitsfördernde Maßnahmen

Wir verpflichten uns zum Schutz und zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden unserer Bürgerinnen und Bürger.


11.07. 13.00 - 16.00 Uhr

Radeln, gucken und kicken - rund um die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien​

Der SC Freiburg bietet auf dem Rasenplatz ein buntes Fußballprogramm für Schulklassen und Jugendliche an. Dabei geht es vor allem um den Spaß an der Bewegung und um Wissenswertes zur Fußballweltmeisterschaft, zum Gastgeberland Brasilien und den teilnehmenden Ländern.
Im Rahmen dessen präsentiert die badenova das neue Fahrradkino in der kleinen Sporthalle.

Staudinger-Gesamtschule
Staudingerstr. 10
79115 Freiburg
Tel.: 0761-2017720

Anmeldung: bitte ganze Schulklassen (2.-8. Klasse) anmelden bis 8. Juli, siehe rechts.

SC Freiburg
Dass der Blick auch gerne über das Stadiondach hinausgehen darf, hat beim Sport-Club Freiburg eine gewisse Tradition. Wir finden es gut, dass 1995 das erste Sonnenkraftwerk in einem Bundesligastadion auf unserer Südtribüne stand, viele SC-Fans mit Straßenbahn oder Fahrrad zum Fußball kommen und wir mit unseren Angeboten für Kinder und Jugendliche tausende junge Fußballfans erreichen. Deshalb versuchen wir, die Begriffe "Nachhaltigkeit" und "Engagement" immer wieder mit Leben zu füllen.


Themenfeld

Dynamische und zukunftsbeständige lokale Wirtschaft

Wir verpflichten uns zur Entwicklung und Sicherung einer dynamischen lokalen Wirtschaft, die Arbeitsplätze schafft, ohne dabei die Umwelt zu beeinträchtigen.


11.07. 14.30 - 16.30 Uhr

"Geld ist für die Menschen da" - die erste sozial ökologische Universalbank stellt sich vor​

Lernen Sie die GLS Bank kennen und erleben Sie an zwei Beispielen, wie die angelegten Gelder bei unseren Kreditprojekten wirken:
Zunächst berichtet Bioladenbesitzer Michael Murgott über seine Motivation und Erfahrungen mit dem Handel von biologischen Lebensmitteln aus der Region.
Im Anschluss laden wir Sie zu einer exklusiven Führung durch unser Kreditprojekt Heliotrop ein. Das Heliotrop ist das erste Drehsolarhaus des bekannten Architekten Rolf Disch und in wenigen Minuten von der Bank zu Fuß erreichbar.

GLS Bank Freiburg
Sonnenschiff Vauban
Merzhauser Str. 177
79100 Freiburg

Anmeldung:
GLS Bank -Kirsten Waschk
freiburg-aktuell@gls.de
Tel.: 0761-766310
begrenzte Teilnehmerzahl

GLS Bank Freiburg
"Geld ist für die Menschen da" - als erste sozial ökologische Universalbank ist die GLS Bank bereits seit 40 Jahren Partner für alle, die einen transparenten und werteorientierten Umgang mit Geld suchen.
Nachhaltig zu wirtschaften heißt für uns, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Geld wird so zu einem sozialen Gestaltungsmittel. Die angelegten Gelder unserer Kundinnen und Kunden fließen ausschließlich in nachhaltige Unternehmen und Projekte.
Bei allen Geldanlagen können Sie sicher sein, dass Ihr Geld in sinnvollen Unternehmen wirkt, auch in der Region Freiburg.
So gestalten Sie mit uns Zukunft!


11.07. 9.00 - 17.00 Uhr
12.07. 9.30 - 17.00 Uhr

Green City erleben​

Mit einem Informationsstand in der Tourist Information möchte die FWTM- Wirtschafts- und Tourismusförderung der Stadt Freiburg sowohl der Bürgerschaft als auch Gästen die Vielfalt der Green City Freiburg näher bringen.
Erleben Sie die Green City auf eigene Faust mit der "Green City Map" oder informieren Sie sich an unserem Stand über die Konzepte und Modelle unserer nachhaltigen Stadt sowie die Aktivitäten der Clusterinitiative "Green City".

Tourist Information Freiburg der FWTM
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

FWTM - Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe
Das von der FWTM koordinierte Cluster "Green City" trägt mit vielfältigen Aktivitäten zur erfolgreichen Weiterentwicklung des Standorts bei. Neben Imagepflege, Vernetzung und Vermarktung des vorhandenen Know-hows in den Bereichen Umweltwirtschaft und Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Planen und Bauen etc. steht dabei die Sicherung und Förderung zukunftsorientierter Arbeitsplätze im Fokus. Nicht nur Stadt und Region profitieren von der "grünen" Kompetenz: Betreut durch den Fachbesucherservice lernen Gäste aus aller Welt von den Freiburger Erfahrungen und nehmen die Green City als Vorbild.


11.07. 09.00 - 18.00 Uhr
12.07. 10.00 - 14.00 Uhr

Nähe. Nachhaltigkeit. Wachstum. - Unser Beitrag für eine lebenswerte Region.​

Die Sparkasse hat stets die Region als Ganzes im Blick. Sie fördert den Wohlstand der Menschen, das Wachstum der Wirtschaft und damit auch das eigene Geschäft. Wie das im Detail funktioniert, zeigt ein Präsentationsstand im Freiburger FinanzZentrum. Dort sehen Sie, wie die Anforderungen von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt in Einklang gebracht werden.

Halle 1 des S-FinanzZentrums in Freiburg
Kaiser-Joseph-Straße 186-190
79098 Freiburg

Sparkasse Freiburg
Seit der Gründung der Sparkasse im Jahr 1826 stehen wir für verantwortungsvolles und zukunftsfähiges Wirtschaften. Dieses Prinzip der Nachhaltigkeit verwirklichen wir in unserer gesamten Geschäftspolitik: ökonomisch, sozial, ökologisch. Es ist unser Anspruch, durch ein nachhaltiges Geschäftsmodell, eine regionale Kreditvergabe sowie durch unser gesellschaftliches Engagement die Entwicklung unserer Region aktiv zu fördern - für eine starke Wirtschaft, eine lebenswerte Gesellschaft und eine gesunde Umwelt in unserem Geschäftsgebiet.


Themenfeld

Soziale Gerechtigkeit

Wir verpflichten uns zur Sicherung eines integrativen und unterstützend wirkenden Gemeinwesens.


12.07. 13.00 - 16.00 Uhr

Green City Hotel: Inklusion - nachhaltige Personalwirtschaft​

Führung durch das Green City Hotel Vauban Hotel und Vorstellung des Integrationsbetriebes. Schwerpunktthema: Inklusion als nachhaltige Personalwirtschaft. Wie gelingt das Miteinander von Beschäftigten mit und ohne Behinderung im Spannungsverhältnis zu den Qualitätsanforderungen eines Drei-Sterne-Superior-Hotels.

Green City Hotel: Nachhaltig und Regional​

Das Angebot an Speisen und Getränken stammt, wenn möglich, aus der Region und/oder aus Integrationsbetrieben.
Auf Kleinverpackungen wird zugunsten der Müllreduktion weitestgehend verzichtet.
Unser Hotel verbindet Nachhaltigkeit, Innovation, gestalterische Kreativität und funktionale Qualität.
Die Inneneinrichtung entwarf ein Freiburger Architekturbüro und wurde von Freiburger Schreinern geschreinert. Das Holz für die Inneneinrichtung ist Esche massiv aus Freiburg-Umkirch.

Green City Hotel Vauban
Paula-Modersohn-Platz 5
79100 Freiburg

Green City Hotel Vauban
Das Green City Hotel Vauban ist ein Gemeinschaftsprojekt der Vereinigung Freiburger Sozialarbeit e.V. und der Freiburger Stadtbau GmbH. Das 49-Zimmer-Hotel ist ein Integrationsbetrieb und beschäftigt derzeit zehn Personen mit Handicap.
Durch die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Handicap und durch die Mischung aus Hotelgästen mit und ohne Behinderung wird Inklusion im Alltag beispielhaft gelebt.
Nachhaltigkeit im Wirtschaften, bei der Auswahl von Lieferanten und Produkten sowie in der Personalentwicklung ist die Grundphilosophie des Hauses.


12.07. 17.00 - 19.00 Uhr

Sportliche Umrahmung der Abschlussveranstaltung "Wir setzen ZeicheN in Freiburg!"​

Die Sportkommission des Migrantinnen- und Migrantenbeirat lädt Kinder und Jugendliche zu sportlichen Aktivitäten auf der Wiese bei der Seepark Bühne ein. Das Land Baden-Württemberg unterstützt diese Aktion mit fair gehandelten Fussbällen.

Seebühne
Seepark Freiburg
Gerhart-Hauptmann-Str.1
79110 Freiburg

Migrantinnen- und Migrantenbeirat
"Der Migrantinnen- und Migrantenbeirat ist ein politisches Gremium, das die Interessen der Migrant/-innen gegenüber dem Gemeinderat und der Verwaltung vertritt. Er dient als Ansprechpartner für alle Bürger und unterstützt sie durch Informationen und öffentliche Erklärungen."


11.07. 17.00 Uhr (1-2 Stunden)

Rundgang mit der Quartiersarbeit Landwasser

Lebendiges Landwasser - ein grauer grüner Stadttteil entwickelt sich nachhaltig

Der Stadtteil Landwasser ist in Bewegung: Seit der Bürgerbeteiligung im STELL-Prozess haben sich Menschen und Institutionen im Stadtteil zusammengeschlossen, um für ein "Lebendiges Landwasser", für eine Vitalisierung des Quartiers und ein gelingendes Miteinander aktiv zu werden - gerade auch unter den Vorzeichen des demographischen Wandels. Der Rundgang führt zu verschiedenen Stationen wie dem neuen "Quartiersbüro", wo Veränderung sichtbar wird.

Treffpunkt: Haus der Begegnung (HdB)
Habichtweg 48
79110 Freiburg

Quartiersarbeit in Freiburg - Freiburger Arbeitskreis Gemeinwesenarbeit (FrAG)
Der Freiburger Arbeitskreis Gemeinwesenarbeit (FrAG) ist ein Zusammenschluss der Träger der Quartiersarbeit in Freiburg. Derzeit gibt es zwölf kommunal finanzierte Einrichtungen in zehn Freiburger "Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf", die für eine nachhaltige soziale Entwicklung der Quartiere arbeiten. Sie aktivieren Selbsthilfe und Selbstorganisation und unterstützen die Menschen dabei, ihre Interessen selbst zu vertreten und die Lebensbedingungen und Perspektiven in ihrem Sozialraum zu verbessern. Gemeinwesenarbeit sorgt für Teilhabe und Beteiligung, fördert bürgerschaftliches Engagement und ein gelingendes Zusammenleben.


12.07. 10.00 - 18.00 Uhr

Let's talk about ... Die Geschichte meines Lebens.​

Besuchen Sie uns in den Räumen der Rosa Hilfe! Wir öffnen für Sie die Tür in eine Welt, die uns am Herzen liegt. Wir sind Junge und jung Gebliebene, wir sind wie die Farben des Regenbogens, wir sind die Schönen der Nacht ... Wir sind Teil dieser Welt und erzählen Ihnen unsere Geschichte.
An diesem Tag findet auch der Christopher Street Day in Freiburg statt, nehmen Sie teil und feiern Sie mit uns!

Rosa Hilfe e.V.
Adlerstraße 12
79098 Freiburg

Rosa Hilfe e.V.
Die Rosa Hilfe entstand 1985 als Zusammenschluss mehrerer schwulen Gruppen mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Sie ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der seit 1990 dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband angehört.
Der Verein "Rosa Hilfe Freiburg e.V." ist Träger von sozialer und pädagogischer Bildungsarbeit zur Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe von Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung benachteiligt werden und wurden, insbesondere Homosexuelle. Er unterstützt die Betroffenen bei der Bewältigung ihrer individuellen und gesellschaftlichen Probleme. Ferner dient der Verein durch Beratung und Aufklärung der Gesundheit der Bevölkerung.


Themenfeld

Bildung

Wir verpflichten uns zur För-derung der Bildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Schulen und allen Lebenslagen.


11.07. 11.00 Uhr
15.00 Uhr, jeweils etwa 45 min.

Das WaldHaus stellt sich vor​

Führung durch das WaldHaus, die Ausstellung und die Holzwerkstatt. Hierbei werden die verschiedenen Aufgaben des Hauses und insbesondere die Aktivitäten der Umweltbildung vorgestellt.

WaldHaus Freiburg
Wonnhaldestr. 6
79100 Freiburg

WaldHaus Freiburg
Mit dem WaldHaus Freiburg hat im Oktober 2008 in der Trägerschaft einer gemeinnützigen Stiftung ein innovatives Bildungs-, Informations- und Kompetenzzentrum zu den Themen Wald und Nachhaltigkeit eröffnet. Ziel des WaldHaus Freiburg ist es, den Menschen das Ökosystem Wald mit seinen multifunktionalen Leistungen für die Gesellschaft näher zu bringen, für die Belange des Waldes zu sensibilisieren und Bewusstsein zu schaffen für seine nachhaltige Nutzung. Dabei sollen die in der Region vorhandenen Kompetenzen in den Bereichen Wald und Nachhaltigkeit gebündelt und über Fach- und Ländergrenzen hinweg vernetzt werden.


11.07. 14.00 - 17.00 Uhr

"Nachhaltigkeit - ein Wort geht um die Welt" - Nachhaltigkeit - ein Ideenmarkt​

Machen Sie mit bei den bunten Aktionen zur Nachhaltigkeit durch Vertreter des Netzwerk Allgemeinbildung: u. a. Goethe-Institut Freiburg, Volkshochschule Freiburg, Centre Culturel Freiburg, Carl-Schurz-Haus/DAI e.V. Freiburg, Ökumenische Erwachsenenbildung Freiburg, Alemannisches Institut Freiburg.
Die beteiligten Institutionen laden Sie ein, sich an dem jeweiligen Stand über deren Angebote zu informieren sowie bei unterhaltsamen und lehrreichen Aktionen mitzumachen.

Goethe-Institut Freiburg
Wilhelmstr. 17
79098 Freiburg

Netzwerk Allgemeinbildung
Das Netzwerk Allgemeinbildung Freiburg u.a. vertreten durch folgende kulturelle (Aus- und Weiter-) Bildungseinrichtungen:
Goethe-Institut Freiburg, Volkshochschule Freiburg, Centre Culturel Freiburg, Carl-Schurz-Haus/DAI e.V. Freiburg, Ökumenische Erwachsenenbildung Freiburg.
Bildung ist per se ein Ausdruck von Nachhaltigkeit. Die Idee der Nachhaltigkeit betont die Balance zwischen Ökonomie und Ökologie und den sparsamen Umgang mit den Ressourcen von Mensch und Umwelt. Nachhaltiges Handeln reduziert den ökologischen Fußabdruck, steigert die Lebensqualität und erfordert die gemeinsame Anstrengung aller, um einen für die Zukunft gesicherten und geschützten Lebensraum zu schaffen. Dazu bedarf es der Sensibilisierung, Schulung und Bewusstseinsbildung. In diesem Sinne versteht das Netzwerk Allgemeinbildung seinen Beitrag zu den Freiburger Nachhaltigkeitszielen. Synergien zwischen verschiedenen Institutionen sind ein Ausdruck des nachhaltigen Miteinanders und potenzieren die Wirkung der jeweiligen Bildungsaufträge.


11.07. 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag zum Thema "green innovations" Hightechprodukte aus Holz​

Anlässlich der aktuellen Ausstellung im WaldHaus hält Herr Eberhard Kappler von spek DESIGN in Stuttgart einen Vortrag zum Thema "green innova-tions - Hightech in Holz" und führt an schließend durch die Ausstellung. Diana Wiedemann - Vorsit-zende der Innenarchitekten im Landesvorstand der Architektenkammer - präsentiert an diesem Abend in einer kleinen Zusatzausstellung innovative Holzanwendungen im Innenausbau. Zum Abschluss gibt es bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

WaldHaus Freiburg
Wonnhaldestr. 6
79100 Freiburg

WaldHaus Freiburg
Mit dem WaldHaus Freiburg hat im Oktober 2008 in der Trägerschaft einer gemeinnützigen Stiftung ein innovatives Bildungs-, Informations- und Kompetenzzentrum zu den Themen Wald und Nachhaltigkeit eröffnet. Ziel des WaldHaus Freiburg ist es, den Menschen das Ökosystem Wald mit seinen multifunktionalen Leistungen für die Gesellschaft näher zu bringen, für die Belange des Waldes zu sensibilisieren und Bewusstsein zu schaffen für seine nachhaltige Nutzung. Dabei sollen die in der Region vorhandenen Kompetenzen in den Bereichen Wald und Nachhaltigkeit gebündelt und über Fach- und Ländergrenzen hinweg vernetzt werden.


12. und 13. 07. jeweils 14.00 - 17.00 Uhr

Don't worry, be fair - mit solarem Dörrobst durch's Jahr​

Bei der Veranstaltung erfahren Kinder, Jugendliche und Familien wie man mit dem eigenen Konsumverhalten und dem Einsatz erneuerbarer Energien etwas zur Nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Im Solartrockner werden die Teilnehmenden regionales Obst und Kräuter aus dem Biogarten der Ökostation dörren, verarbeiten und probieren.

Ökostation Freiburg
Falkenbergerstr. 21 B
79110 Freiburg

Ökostation Freiburg
Ein ökologisches Modellhaus mit ungewöhnlicher Architektur und ein naturnahes Gartengelände mit Biogarten laden zur Besichtigung ein. Die Ökostation vermittelt durch Veranstaltungen und das "Grüne Klassenzimmer" Nachhaltigkeit praktisch. In Kooperation mit kompetenten Partnern entwickeln wir Projekte zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Besucher erwerben Kompetenzen, wie sie im Alltag nachhaltig leben und entscheiden können. Mit 15.000 Besuchern im Jahr und ca. 600 Veranstaltungen wird Nachaltigkeit für Kinder, Erwachsene und Multiplikatoren erlebbar.


11.07. 16.30 Uhr
kostenlose Premierenvorstellung (Achtung: Teilnehmerzahl begrenzt)
11.07. 19.30 Uhr
12.07. 19.30 Uhr

"Energie im Himmel und auf der Erde"

Ein Planetariumsprogramm unterstützt durch den Innovationsfonds von badenova

Energie ist das Schlüsselwort für die Abschätzung der Chancen und Risiken der Zukunft der menschlichen Zivilisation. Aber was ist das überhaupt: Energie? Und warum kennt heute kaum noch jemand ihren "Erfinder", den Heilbronner Arzt Julius Robert Mayer? Was hat Energie zu tun mit "Zeit"? Und wie könnte die Energieversorgung der Menschheit in ferner Zukunft aussehen? Ein Programm mit dem Versuch einer Begriffsbestimmung und dem Bekenntnis zur Verwendung Erneuerbarer Energien als einzige vernünftige nachhaltige Energiequelle.

Planetarium Freiburg
Bismarckallee 7g
79098 Freiburg
Ab 12 Jahren
Kartenreservierung unter Tel.: 0761-3890630

Planetarium Freiburg
Das Planetarium Freiburg betrachtet seit 30 Jahren die Situation des Blauen Planeten aus kosmischer Perspektive. Immer wieder stellt es dabei in seinen Vorführungen für Schulklassen und für die breite Öffentlichkeit die Zukunftsprobleme und -chancen des Raumschiffs Erde in den Mittelpunkt. Spezielle Öko-Planetariums-programme, wie z. B. "Zurück in die Heißzeit" oder "Sternkraftwerk Sonne" vermitteln dabei Grundlagenwissen über den physikalischen Mechanismus des Treibhauseffekts, die Klimageschichte der Erde und die Bedeutung der Erneuerbaren Energien als nachhaltige Energiequelle.


11.07. 10.00 - 19.00 Uhr
12.07. 10.00 - 14.00 Uhr

Medienpräsentation zum Thema "Nachhaltigkeit"

Im Eingangsbereich der Stadtbibliothek lädt eine Medienpräsentation zum Thema "Nachhaltigkeit" ein. Die Medien sind vom 8. bis 12. Juli zur Ansicht und könnten ab dem 15. Juli ausgeliehen werden.

Stadtbibliothek
Münsterplatz 17
79098 Freiburg

Stadtbibliothek Freiburg
Die Stadtbibliothek Freiburg ist die am stärksten genutzte Kultur- und Bildungseinrichtung in Freiburg. Sie bietet freien Zugang für alle Bürgerinnen und Bürger zu Information und Wissen. Ein breites Medienangebot erwartet Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Leseförderung von Klein auf, Unterstützung in allen Bereichen des schulischen und beruflichen Lebens und Möglichkeiten zum Lebensbegleitenden Lernen bietet die Stadtbibliothek am Münsterplatz mit ihren drei Stadtteilbibliotheken und dem Bücherbus. Mit kulturellen Veranstaltungen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ist die Bibliothek ein Ort der kulturellen und sozialen Teilhabe und der Kommunikation.


12.07. 10.00 - 16.00 Uhr

Intelligente Stromtankstelle​

Die intelligente Stromtankstelle in der Tiefgarage des Kollegiengebäudes I der Universität Freiburg lädt Elektroautos bevorzugt mit Strom aus regenerativen Quellen genau zu dem Zeitpunkt, wenn diese einen Angebotspeak haben und koordiniert dies mit der vom Nutzer angegebenen Standzeit. Sie sorgt somit modellhaft für eine Abnahme der regenerativen Stromspitzen.

Parkgarage Universität Kollegiengebäude,
Zufahrt Humboldtstraße über Rempartstraße
Platz der Universität 3
79098 Freiburg

Universität Freiburg
Die Universität Freiburg trägt als Forschungseinrichtung und Ausbildungsstätte zukünftiger Führungskräfte eine besondere gesellschaftliche Verantwortung. Auch übt sie einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt durch den Energie- und Stoffumsatz aus, den der laufende Betrieb einer Universität dieser Größenordnung mit sich bringt.
Daher sieht sie sich dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet und bemüht sich um ressortübergreifende Umsetzung der Copernicus-Charta der Europäischen Rektorenkonferenz (CRE), die über den betrieblichen Umweltschutz hinausgeht.


11.07. 09.00 - 17.00 Uhr

Nachhaltigkeit in Forschung und Lehre der Universität Freiburg und Nachhaltige Uni​

Präsentation von Studiengängen, Weiterbildungsangeboten und Forschungsprojekten mit Bezug zur Nachhaltigkeit, Vorstellung der Nachhaltigen Uni und Aktionen von Studierenden, Posterausstellungen,…

Tennenbacher Straße 4,
Innenhof des Herderbaus
79106 Freiburg

Universität Freiburg
Die Universität Freiburg trägt als Forschungseinrichtung und Ausbildungsstätte zukünftiger Führungskräfte eine besondere gesellschaftliche Verantwortung. Auch übt sie einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt durch den Energie- und Stoffumsatz aus, den der laufende Betrieb einer Universität dieser Größenordnung mit sich bringt.
Daher sieht sie sich dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet und bemüht sich um ressortübergreifende Umsetzung der Copernicus-Charta der Europäischen Rektorenkonferenz (CRE), die über den betrieblichen Umweltschutz hinausgeht.


Themenfeld

Klima und Energie

Wir verpflichten uns, unsere Verantwortung für Klimaschutz und Energieeinsparung anzunehmen.


12.07. 13.00 - 17.00 Uhr

Alt trifft Neu: Umgestaltung der Alten Schule Haslach unter sozialen, ökologischen und baukulturellen Aspekten.​

Bilder-Ausstellung und Informationstafeln zeigen die frühere Nutzung, die aktuelle Umgestaltung und die nachhaltigen Ziele des Projektes "Alte Schule". Auch das Zustandekommen, die Arbeit, Unterstützung und das Zusammenwirken der vielen beteiligten Personen, Gruppen und Gremien werden sichtbar. Das Projekt vereint viele der Freiburger Nachhaltigkeitsziele. Die wichtigsten sind die fünf Arbeitsschritte des Nachhaltigkeitsmanagements sowie die ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Aspekte zum Nutzen aller zu gestalten. Besucher können an einer Führung "Energetische Sanierung im Denkmal" teilnehmen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Alte Schule Haslach
Markgrafenstraße 13
79115 Freiburg

Umweltschutzamt, wohnbau bogenständig eG, Lokalverein Haslach, Nachbarschaftswerk
Die Nachhaltigkeit ist beim Erhalt von Denkmalen gleichermaßen wirtschaftlich, ökologisch und soziokulturell zu betrachten. Sie wirken identitätsstiftend und sind Ausdruck der Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft. Für die soziale und ökologische Umgestaltung der "Alten Schule" hat der Lokalverein Haslach die wohnbau bogenständig eG gewonnen. Viele weitere Akteure tragen zum Gelingen dieses nachhaltigen Projektes bei.
Gemeinsam gestalten die wohnbau bogenständig eG, der Lokalverein Haslach, das Nachbarschaftswerk und das Umweltschutzamt mit dem Projekt "Energie-Quartier Haslach" diesen Nachhaltigkeits-Tag.


11.07. 18.00 - 22.15 Uhr

Bürger-Energie - eine Kultur für die ökologisch-soziale EnergieWende! Was ist zu tun? Wie geht es weiter?​

Infomarkt: "Freiburg macht Wandel" - der Vereine und Gruppen.
Wo und wie können Bürgerinnen und Bürger mitmachen?

Vortrag: Prof. Dr. Jürgen Lodemann mit Lesung aus der Novelle Fessenheim: "Atomkatastrophe in Mitteleuropa oder Freiburg als heimliche Hauptstadt für Ökologie & Kultur?"

Vortrag: Ursula Sladek, Schönau, Deutscher Umweltpreis 2013:
"Bürger-Energie: eine Kultur der nachhaltigen EnergieWende in Gefahr"

Podiums- und Publikumsdiskussion:
"Bürger-EnergieWende, Klimaschutz und Kultur - was tun?"

Universität Freiburg
Kollegiengebäude I, Aula
Platz der Universität 3
79098 Freiburg

Agenda 21 Büro Freiburg / ECOtrinova
Agenda 21-Büro Freiburg, BUND, ECOtrinova e.V., Eine Welt Forum Freiburg, fesa e.V., Klimabündnis, Projektgruppe Energie, VCD, Weltladen Gerberau und viele Weitere.
Seit über 15 Jahren arbeiten die benannten und viele weitere Organisationen mit großem Engagement daran, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Freiburger Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.


11.07. 15.00 - 17.00 Uhr

"Schalt mal das Wetter ein - Energie aus Sonne und Wind"​

Anschaulich und kompakt erhalten Sie Einblick in die Grundprinzipien und Technologien der Erneuerbaren Energien, aber vor allem auch die Möglichkeit in (inter-)aktiven Workshops selbst heraus zu finden, wieviel Energie wir täglich verbrauchen und wie wir diese möglichst nachhaltig erzeugen können. Damit werden Sie Experte bei sich zu Hause. Das Projekt wird gefördert von der Stadt Freiburg aus dem Fonds "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Quartiersbüro Weingarten-West
Bugginger Straße 50 (Erdgeschoss)
79114 Freiburg

Anmeldung
Andrea Philipp
aiforia- Agentur für Nachhaltigkeit
Tel.: 0761-45877830
info@energie-wetter.de

Aiforia/ fesa/ FAIRburg
Kooperationspartner im Projekt:
Als internationale Agentur für Nachhaltigkeit engagiert sich aiforia GbR in Kooperationsprojekten für niedrigen Ressourcenverbrauch, verantwortungsvolle Planungsprozesse und gerechte Nachhaltigkeitspolitik.
Der fesa e.V. setzt sich für die Erneuerbaren Energien in der Region Südbaden ein. Die zukünftige Energieversorgung kann nur auf nachhaltige Weise erfolgen und nicht mit den endlichen und klimaschädlichen fossilen Energieträgern.
FAIRburg e.V. ist ein interkultureller Verein, der vor allem die sozialen und kulturellen Aspekte der Nachhaltigkeit im Blick hat.
Das Kooperationsprojekt wird gefördert vom Freiburger Fond Bildung für nachhaltige Entwicklung - Freiburger Kleeblatt.


12.07. 11.00 - ca. 13.30 Uhr

Nachhaltige Busfahrt vom VAG-Zentrum zur Deponie Eichelbuck

Kommen Sie zum VAG-Betriebshof. Dort führt Andreas Hildebrandt Sie über das Betriebsgelände und stellt die Initiativen der VAG zur Energieeinsparung an Gebäuden und zum Ressourcenschutz vor.
Anschließend fahren Sie im Bus zur stillgelegten Hausmülldeponie Eichelbuck. Roland Hipp und Dieter Bootz von der ASF werden über Abfallverwertung, regenerative Energieerzeugung und die Rekultivierung des ehemaligen "Müllbergs" im Freiburger Mooswald informieren. Anschließend werden Sie im Bus zum VAG-Betriebshof zurück gefahren.

Treffpunkt:
VAG-Zentrum
Besanconallee 99
79111 Freiburg

Anmeldung bis 8. Juli, siehe rechts.

ASF / VAG
Die ASF GmbH ist für die Abfallentsorgung und die Stadtsauberkeit in Freiburg verantwortlich. Dabei stehen die Vermeidung und Verwertung von Abfällen im Vordergrund - eine Quote von fast 70 % Recyclinganteil am Freiburger Hausmüll bestätigt die erfolgreiche Umsetzung dieses Konzeptes. Mit der Nutzung von Speiseabfällen, Biomasse und Deponiegas trägt die ASF zur Versorgung der Region mit regenerativ erzeugter Energie bei. Die Tochtergesellschaft ASF Solar betreibt das "Solarkraftwerk Eichelbuck".
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) ist mit ihren 77 Millionen Fahrgästen (2013) ein wesentliches Element des Klimaschutzes in der Stadt Freiburg. Auch bei den innerbetrieblichen Abläufen wird nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit gewirtschaftet. Durch verschiedene Maßnahmen wurde der Verbrauch von Strom und Wärme im VAG Zentrum in den vergangenen Jahren um rund 40 Prozent gesenkt.


11.07. 13.00 - 16.00 Uhr

Radeln, gucken und kicken - Rund um die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien​

Im Rahmen des bunten Fußballprogramms des SC Freiburg und in Zusammenarbeit mit dem Verein Solare Zukunft, präsentiert badenova im Rahmen des Innovationsfonds das neue Fahrradkino in der kleinen Sporthalle. Immer 10 Fahrradfahrer gleichzeitig bringen durch eigene Muskelenergie einen Film zum Thema Nachhaltigkeit zum Laufen.

Staudinger-Gesamtschule
Staudingerstr. 10
79115 Freiburg

Anmeldung bitte ganze Schulklassen (2.-8. Klasse) anmelden bis 8. Juli, siehe rechts.

badenova - Engagement für eine neue Energiekultur
Was ist eigentlich das Ziel der Energiewende? Geht es dabei nicht darum, unseren nachfolgenden Generationen eine intakte, lebenswerte Umwelt zu hinterlassen, ohne Altlasten, ohne Schuldenberge und ohne unbeglichene Rechnungen? Das Ziel der badenova ist es, den Menschen die Energiewende "leicht" zu machen und sie mit Tipps, Produkten Dienstleistungen zu unterstützen. Ökostrom für alle Privathaushalte, der Ausbau Erneuerbarer Energien "vor unserer Haustüre", Bürgerbeteiligung und kommunale Klimaschutzkonzepte: Mit diesen u. v. a. Bausteinen unterstützt badenova die Stadt Freiburg dabei, die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.


12.07. 10.00 - 12.00 Uhr

Solare Wasserstofftankstelle​

H2Move ist eine solar versorgte, öffentlich zugängliche Wasserstoff-Tankstelle, die durch das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE betrieben wird. Die solare Wasserstoff-Tankstelle ist gleichzeitig Forschungs- und Infrastrukturprojekt. Sie ist zum einen ein Referenzprojekt und eine Forschungsplattform für weitere Entwicklungen des Fraunhofer ISE im Bereich der emissionsfreien Mobilität, und zum anderen ein Meilenstein beim Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellen-Netzes in Baden-Württemberg.

Fraunhofer ISE
Heidenhofstraße 3
79110 Freiburg

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
Das Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme ISE mit Sitz in Freiburg ist das größte Solarforschungsinstitut in Europa. Seine anwendungsorientierte Forschung widmet sich einer nachhaltigen, wirtschaftlichen, sicheren und sozial gerechten Energieversorgung aus erneuerbaren Energien. Die Forschungsschwerpunkte sind Energiegewinnung, Energieeffizienz, Energieverteilung und Energiespeicherung. Diese werden in insgesamt zwölf Geschäftsfeldern bearbeitet.


Themenfeld

Kultur


Wir verpflichten uns, kulturelle Angebote für alle gesellschaftlichen Gruppen zu stärken.


12.07. 11.00 - 14.00 Uhr

"Nachhaltigkeit - ein Wort geht um die Welt"​ - Spotted: Green Freiburg - Let’s Go Green​

Führung auf Englisch für Jugendliche ab 12 Jahren zu den Green Spots in Freiburg. Kurzweilige, informative und unterhaltsame Tour durch Freiburg in englischer Sprache mit interessanten Einblicken in die Nachhaltigkeitsprojekte der Stadt Freiburg unter dem Motto "Let’s Go Green".

Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches
Institut e.V. Freiburg
Eisenbahnstr. 62, 3. Etage
79098 Freiburg

Anmeldung
Ab 12 Jahre
Uta-Beate Schroeder
schroeder@carl-schurz-haus.de

Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches Institut Freiburg e.V
Das Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches Institut Freiburg e.V. ist eine binationale Kultureinrichtung, die mit einem breitgefächerten Kultur- und Sprachprogramm den transatlantischen und interkulturellen Dialog fördert.
Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zum Überleben der Menschheit. Sie betont die Balance zwischen Ökonomie und Ökologie und den sparsamen Umgang mit den Ressourcen von Mensch und Umwelt. Nachhaltiges Handeln reduziert den ökologischen "footprint", steigert die Lebensqualität und erfordert die gemeinsame Anstrengung aller, um einen für die Zukunft gesicherten und geschützten Lebensraum zu schaffen. Dazu bedarf es der Sensibilisierung, Schulung und der Bewusstseinsbildung von Kindesbeinen an. In diesem Sinne und synergetisch mit anderen Bildungseinrichtungen versteht das CSH seinen Beitrag zu den Freiburger Nachhaltigkeitszielen. Im Speziellen hat das CSH die Green Academy - ein Schülerferiencamp auf Englisch entwickelt, das ausdrücklich in Sachen Umwelt- und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit schult.


12.07. 17.00 - 19.00 Uhr

Musikalische Umrahmung der zentralen Abschlussveranstaltung​

Das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Freiburg unter der Leitung von Iain Semple und die Aldrige School Band werden gemeinsam die Abschlussveranstaltung musikalisch umrahmen. Mit der Kooperation zu anderen europäischen Kultureinrichtungen dokumentiert die Musikschule Freiburg die Wichtigkeit der Kulturellen Bildung im Städtepartnerschaftlichen Kontext.

Seebühne
Seepark Freiburg
Gerhart-Hauptmann-Str. 1
79110 Freiburg

Musikschule
Die Musikschule Freiburg ist eine Bildungseinrichtung der Stadt Freiburg. Sie erfüllt die gesellschaftliche Aufgabe der musikalischen Bildung. Die staatlich anerkannte Institution (§ 9 JBG Baden-Württemberg) steht allen Altersgruppen - von Kleinkindern bis zu Senioren - offen. Sie gibt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit zu einem lebendigen, lebenslangen und damit nachhaltigen Musizieren. Die Musikschule fördert mit ihrem musisch-kulturellen Bildungsangebot für alle gesellschaftlichen Gruppen die Teilhabe an der kulturellen Vielfalt der Stadt Freiburg.


Veröffentlicht am 08.05.2014

Anmeldung

Nachhaltigkeitsmanagement Freiburg
Anmeldung bis
Dienstag, den 8. Juli 2014
Tel.: 0761-201-1072
nachhaltigkeitsmanagement@
stadt.freiburg.de