Nur Bild Bild + Text
Mauswiesel im Erlebnisraum Wiese, Foto: Axel Killian

Erlebnisraum Wiese – In luftigen Höhen und grünem Gras

Im Erlebnisraum Wiese wird es bunt! Zahlreiche Insekten schwirren von Blüte zu Blüte, große und kleine Vögel erobern die Lüfte. Auch die Hinterwälder Kuh „Bärbel“ ist hier als regionale und seltene Nutztierrasse zu bewundern. Es duftet nach Honig und Heu.

Wer schon immer wissen wollte, wie der Flamingo zu seiner Farbe kommt, warum Bienen tanzen und was Schnabel und Füße über die Lieblingsnahrung eines Vogels verraten, der bekommt hier die richtigen Antworten. Auch sonderbar klingende Tiere wie den Wendehals gibt es zu entdecken. Ob der Warzenbeißer, der Totenkopfschwärmer und der Nördliche Raubwürger wohl gefährlich sind? Tierpräparate, Dioramen und Mitmach-Stationen wecken den Forschergeist.

Wie die Kuh ins Museum kam


Ein Blick hinter die Kulissen der naturkundlichen Dauerausstellung im Museum für Mensch und Natur - Ein Film von Marvin Maurer

Schleiereule ohne Federn, Foto: Axel Killian

Totenkopfschwärmer, Foto: Axel Killian

Hinterwälder Kuh "Bärbel", Foto: Axel Killian