Nur Bild Bild + Text

Museum für Neue Kunst

17. Mai bis 8. September 2013

Make active choices. Kunst und Ökologie: Wie tun?

Freiburg ist weltweit als „Green City“ bekannt, als Stadt mit einem breiten ökologischen Bewusstsein, die aktuelle Diskurse aufgreift und setzt. Gerade von Künstlerinnen und Künstlern können hier neue Impulse ausgehen: Sie bringen sich ein, infiltrieren, polemisieren, deuten um und bieten Alternativen. Durch aktive Einbindung der Besucherinnen und Besucher werden Wechselbeziehungen zwischen handelndem Mensch und Umwelt erfahrbar. An der Ausstellung sind nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler beteiligt.

Regionale Partnerin ist unter anderem die Echtwald-Initiative, die Nutzwälder renaturiert und über künstlerische Projekte einen anderen Zugang zu diesem Ökosystem ermöglicht. Auch das Theater Freiburg kooperiert bei einem Symposium und mit dem Planspiel „Regiodrom“. Am Museum selbst gestalten die Urbanen Gärtnerinnen und Gärtner gemeinsam mit Interessierten die Grünflächen.

Der monumentale Dokumentarfilm „Unsere Erde“ von den Regisseuren Alastair Fothergill und Mark Linfield zeigt im Schau_Raum faszinierende Naturschauspiele – Ausgangspunkt und Motivation für nachhaltiges Handeln.

Mit: Amy Balkin, AES+F, JosephBeuys, Song Dong, Jimmie Durham, Simon Dybbroe Møller, Clegg&Guttmann, Tue Greenfort, Sebastian Gräfe, Markus Kayser, Reinhard Klessinger, Till Krause, Atelier Van Lieshout, Eva Meyer-Keller und Sybille Müller, Robert Morris, Daniela Nadolleck, Guy Ben-Ner, Tobias Rehberger, Daniel Roth, Mika Rottenberg, Andreas Slominski, Vincent Tavenne, Thomas Thwaites, Jan Timme, Ina Weber

Video zur Ausstellung


Gefördert aus Mitteln des Innovationsfonds Kunst.