Auf dem Weg zur klimaneutralen Komune

Klimaschutz braucht internationale und nationale Vereinbarungen und Ziele, aber Städte und Regionen können dabei als Pioniere und Vorbilder agieren. Freiburg hat mit dem Klimaschutz schon ernst gemacht, als das Thema noch nicht auf der Agenda von Politik und Wirtschaft stand. Freiburg gilt heute weit über Europa hinaus als Klima-Vorzeigestadt.


Freiburg hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis 2030 will die Stadt die klimaschädlichen Emissionen um mindestens 50 Prozent senken und als langfristiges Ziel Klimaneutralität für das Jahr 2050.



Dieses Ziel kann freilich nur erreicht werden, wenn die Stadt über ihre Vorbildfunktion hinaus möglichst viele andere Akteure – Unternehmen, Energieversorger, private Haushalte, Universität – mit ins Boot holt. Klimaschutz ist eine gemeinsame Aufgabe.



In der heutigen Zeit sind Klimaschutz, Energieversorgung und Stadtentwicklung nicht mehr voneinander zu trennen. Freiburg hat dies schon früher als andere Städte erkannt und berücksichtigt seit Jahren energierelevante Aspekte bei der Entwicklung von Stadtteilen.


Mehr zum Thema


Kontakt

Umweltschutzamt
Talstraße 4
79102 Freiburg
Tel. 0761/ 201-61 40
umweltschutzamt
@stadt.freiburg.de