Bebauungspläne im Verfahren

Neuhäuserstraße

Plan-Nr. 3-82

Stadtteil Kappel

Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften

Es ist städtebauliches Ziel, im Sinne der Innenentwicklung das Gelände der ehemaligen Stolberger Zink AG an der Neuhäuserstraße nach Sanierung der vorhandenen Altlast als Standort für Wohnnutzung zu entwickeln. Es soll ein altlastenfreies, hochwertiges und familiengerechtes Wohngebiet entstehen.

Die Sanierung und die Projektentwicklung erfolgt durch die im November 2011 neu eingerichtete Projektgemeinschaft Kappel mbH. Sie setzt sich zusammen aus der Treubau AG und der Dr. Eisele Procon GmbH aus Rottenburg. Es liegen bei der Dr. Eisele Procon GmbH fundierte Erfahrungen in der Altlastensanierung vor. Die Firma Treubau AG ist neue Eigentümerin der Grundstücke an der Neuhäuserstraße in Kappel. Mit Unterstützung der Dr. Eisele Procon GmbH will sie die dortigen Grundstücke sanieren und entwickeln.

Das bodenschutzrechtliche Verfahren zur Sanierung der Teilfläche, Flurstück Nr. 72 auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Stolberger Zink AG im Stadtkreis Freiburg wurde wieder aufgenommen. Die Projektgemeinschaft Kappel mbH hat auf einer geänderten Grundlage die Erklärung der Verbindlichkeit gem. § 13 Abs. 6 i. V. m. Abs. 5 Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) beim zuständigen Umweltschutzamt der Stadt Freiburg beantragt. Siehe hierzu: Umweltschutzamt Stolberger Zink

Ein städtebaulicher Entwurf in zwei Varianten diente 2009 als Grundlage für die Aufstellung des Bebauungsplanverfahrens. Die Entwürfe wurden auf Basis der 2009 eingegangen Anregungen aus der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung sowie vor dem Hintergrund des anhaltend starken Wohnungsdrucks weiterentwickelt. Der Bau- und Umlegungsausschuss der Stadt Freiburg hat in seiner Sitzung am 20. Juni 2012 eine weitere Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung auf der Grundlage der "Weiterentwicklung B" beschlossen. Im Rahmen der Beteiligung sind zwischen dem 02. Juli und dem 02.November 2012 (nach Verlängerung) zahlreiche Anregungen eingegangen, die inzwischen auch ausgewertet wurden.

Auf der Grundlage aktualisierter Bebauungsplangrenzen wurde im Juni 2014 eine ergänzende Umwelterheblichkeitsprüfung (Anlage 6 (368,2 KB)) durchgeführt. Alle bebauungsplanrelevanten Gutachten wurden vergeben; deren Ergebnisse liegen in Kürze abschließend vor.

Nach den öffentlichen Veranstaltungen, die im Rahmen des Sanierungsplanverfahrens durch das Umweltdezernat durchgeführt werden, ist beabsichtigt, die Bebauungsplanung der Öffentlichkeit vorzustellen, so dass der nächste Verfahrensschritt im Bebauungsplanverfahren, die Offenlage anlaufen kann. Ziel ist es, in 2015 den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Neuhäuserstraße Nr. 3-082 zu erreichen.

Zur Verdeutlichung des Verfahrensstandes dient das Ablaufschema (50,3 KB) (aktualsiert Juli 2014).

Aufstellungsbeschluss: 18.03.2009

Formlose Darlegung:
30.03.2009 bis 15.05.2009
02.07.2012 bis 10.08.2012

Anhörung:
12.05.2009 / 10.07.2012
Verlängerung bis 02.11.2012

Bürgeranhörung:
27.09.2012
Präsentation vom 27.09.2012 (2,723 MB)

Bürgerinformation: 24.11.2014
Präsentation vom 24.11.2014 (2,05 MB)

Offenlagebeschluss: 09.12.2014

Offenlage:
07.01.2015 bis 09.02.2015
16.07.2015 bis 27.08.2015

Satzungsbeschluss: -


Offenlagebeschluss

Gutachten:


Aufstellungsbeschluss


  • Anlagen
    1. Lage des Plangebiets
    2. a) Plankonzept 'Weiterentwicklung A'
    2. b) Plankonzept 'Weiterentwicklung B'
    3. Rechnerische Gegenüberstellung der Varianten
    4. Kurzbegründung über allgemeine Ziele und Zwecke der Planung
    5. Ausschnitt aus Flächennutzungsplan 2020
    6. Umwelterheblichkeitsprüfung

Termine

  • Do, 29.9.2016 14 Uhr
    Sitzung des Gestaltungsbeirats
    Großer Sitzungssaal im Technischen Rathaus
  • Do, 24.11.2016 14 Uhr
    Sitzung des Gestaltungsbeirats
    Großer Sitzungssaal im Technischen Rathaus