Friedhofsverwaltung

Friedhöfe mit Bestattungsdienst (EBF)
Friedhöfe mit Bestattungsdienst (EBF)
Friedhofstraße 8
79106 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-66 02
Fax (07 61) 2 01-66 99

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 08:00 - 16:00 Uhr


Grabarten im Überblick

Erdbestattungen 

Wahlgrab für Erdbestattungen

Wenn Sie bezüglich der Beisetzungsmöglichkeiten, der Lage oder der Nutzungsdauer besondere Wünsche an eine Grabstätte stellen, dann ist das Wahlgrab für Sie die richtige Entscheidung. Im Sprachgebrauch wird diese Art von Gräbern üblicherweise als Familiengrab bezeichnet. Bei einem Erdwahlgrab ist neben der Sargbestattung auch das Beisetzen von Urnen möglich. Wird bei der ersten Sargbestattung eine Tieferlegung vorgenommen, kann pro Grabstelle vor Ablauf der Ruhezeit (15 Jahre) ein weiterer Sarg beigesetzt werden. Insbesondere Doppelgräber und mehrstellige Gräber eignen sich für eine individuelle Grabgestaltung bzw. das Aufstellen von besonderen Grabmalen. Die Wahl der Grabstätte innerhalb des Friedhofs ist beliebig. Einen Termin für eine unverbindliche Information erhalten Sie bei unserer Friedhofsverwaltung unter Telefon 0761/ 201-6611. Auf Wunsch zeigt Ihnen unserer technischer Leiter (Herr Rosenberger, Telefon 0761/ 201-6631) die verschiedenen Möglichkeiten vor Ort. Angebotene Besichtigungen stellen für Sie eine große Entscheidungshilfe dar, die wir Ihnen sehr empfehlen möchten.

Grabnutzungsrechte können über die Ruhefrist von 15 Jahren hinaus erworben werden.

Ein Wahlgrab kann eine individuelle Größe haben, wenn es die Lage zulässt. Damit können auch besondere Grabmale von individueller Größe aufgestellt werden.

Das Erdwahlgrab ist das ideale Familiengrab und bietet die meisten individuellen Möglichkeiten an - inklusive des Vorkaufs zu Lebzeiten bzw. der grundsätzlich unbegrenzten Nachkaufzeit. Ein Friedhof lebt in erster Linie von den zahlreichen Familiengräbern und den Geschichten, welche die vielen Inschriften auf den Grabmalen erzählen.

Reihengrab für Erdbestattungen

In einem Reihengrab für Erdbestattungen kann nur eine Person bestattet werden. Die Gräber liegen - wie es der Name schon sagt - in der Reihe nebeneinander und werden Grabstelle für Grabstelle nacheinander belegt. Sie sind zwar etwas kostengünstiger als ein Wahlgrab, es ist jedoch nicht möglich, eine Grabstelle für Angehörige im Voraus zu reservieren oder das Nutzungsrecht zu verlängern. Ein Reihengrab wird immer erst zum Zeitpunkt eines Todesfalls zugewiesen. Reihengräber weisen die Mindestgröße einer Grabstätte auf und können nur für die satzungsmäßige Ruhefrist von 15 Jahren erworben werden. Eine größere Anzahl von Reihengräbern bildet ein Reihengrabfeld, das getrennt von anderen Grabarten angelegt ist. In Reihengräbern werden keine Tieferlegungen vorgenommen.

Es wird immer wieder gefragt, ob sich auch Auswärtige auf den Freiburger Friedhöfen beerdigen lassen können. Dies ist möglich auf dem Hauptfriedhof sowie auf den Friedhöfen St. Georgen und Bergäcker. Auf den übrigen Stadtteilfriedhöfen können sich grundsätzlich nur die Bewohner der jeweiligen Stadtteile bestatten lassen.



Urnenbeisetzungen

Urnenwahlgrab

Hier gilt grundsätzlich das Gleiche wie beim Erdbestattungswahlgrab. Wenn Sie bezüglich der Beisetzungsmöglichkeiten, der Lage oder der Nutzungsdauer besondere Wünsche an eine Grabstelle stellen, ist das Wahlgrab auch hier die richtige Entscheidung. In einem Urnenwahlgrab können bis zu vier Urnen beigesetzt werden. Die Wahl der Grabstätte innerhalb des Friedhofs ist beliebig. Das Urnenwahlgrab ist das ideale Urnenfamiliengrab und bietet individuelle Möglichkeiten an, inklusive des Vorkaufs zu Lebzeiten bzw. der grundsätzlich unbegrenzten Nachkaufzeit.

Urnenreihengrab

In einem Urnenreihengrab kann analog zum Erdreihengrab nur eine Person (Urne) bestattet werden. Die Gräber sind etwas kleiner als die Wahlgräber, liegen - wie es der Name sagt - in der Reihe nebeneinander und werden Grabstelle für Grabstelle nacheinander belegt. Urnenreihengräber sind etwas kostengünstiger als die Urnenwahlgräber, es ist aber auch nicht möglich, eine Grabstelle im voraus zu reservieren. Ebenso ist es nicht möglich, eine Grabstelle zu überspringen, für Angehörige zu reservieren oder ihr Nutzungsrecht zu verlängern. Die Zuweisung eines Urnenreihengrabes erfolgt immer erst zum Zeitpunkt der Beisetzung. Die Nutzungsdauer entspricht der in Freiburg geltenden Ruhefrist von 15 Jahren.

Baumbestattungen

Der Eigenbetrieb Friedhöfe bietet seit Mitte 2006 auf dem Hauptfriedhof und seit Ende 2008 auf dem Friedhof Bergäcker Bestattungsmöglichkeiten auf Baumfeldern an. Für diese neue Form der Bestattung wurden die „Baumfelder auf dem Hauptfriedhof“ (Felder 30 und 34) als Parklandschaft umgestaltet. Dabei wurde mit Friedhofsgärtnern, den Amtskirchen, Bildhauern und Steinmetzen sowie Bestattern zusammen gearbeitet. An den Bäumen gibt es sowohl Urnenwahlgräber als auch Urnenreihengräber. Die Urne wird auf dem jeweiligen Baumfeld unter einem Baum bestattet. Anders als bei den anonymen Bestattungen haben Angehörige die Möglichkeit, auf dem Grabfeld eine Schriftplatte mit den persönlichen Daten des Verstorbenen anzubringen.

Diese Bestattungsform bietet insbesondere eine Alternative zu den anonymen Bestattungen, da keine weiteren Kosten für Grabpflege anfallen, denn die Rasenfläche wird vom Eigenbetrieb Friedhöfe gepflegt. Bei den Baumfeldern auf dem Hauptfriedhof bietet die Friedhofsverwaltung zwei zentrale Ablagestellen für Blumen und Kerzen an, die von einem Freiburger Bildhauer künstlerisch umgesetzt wurden. Die Baumfelder auf dem Friedhof Bergäcker sind im südwestlichen Bereich der Anlage. Sie konnten im vorhandenen Altbestand an Bäumen ausgewiesen werden. mehr...

Gemeinschaftsgrabanlagen

 

Gärtnerbetreutes Grab

Auf dem Hauptfriedhof wird im Feld 2 ein sogenanntes „Gärtnerbetreutes Grabfeld“ angeboten. Man spricht von „gärtnerbetreut“, da ein oder mehrere Friedhofsgärtner vor Ort ein Grabfeld anlegen, bepflanzen und versorgen - also rundherum „betreuen“. Diese Gärtner sind Mitglieder in der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner eG, die auch die Gewähr für die ordnungsgemäße Ausführung der Grabpflege sowie für die Sicherheit des einbezahlten Pflegeentgelts leistet. Der Erwerb einer gärtnerbetreuten Grabstätte ist an den Abschluss einer Pflegevereinbarung mit der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner eG für die Dauer der Ruhezeit bzw. des Nutzungsrechts gebunden.

Anonymes Grab

Ein anonymes Urnengrabfeld befindet sich auf dem Hauptfriedhof im Feld 35. Wie der Name schon sagt, werden hier Urnen „anonym“ beigesetzt. Es findet keine Trauerfeier am Grab statt und es sind auch keine Angehörigen bei der Beisetzung anwesend. Die Grabstätte ist nicht besonders kenntlich gemacht und kann demgemäß auch nicht individuell gestaltet werden. Auch ist es grundsätzlich nicht erlaubt, Urnen zu einem späteren Zeitpunkt umzubetten. Das anonyme Grab sollte immer die letzte Lösung sein, denn mit ihm geht jede Individualität eines Menschen verloren.