Info

Das Wahlergebnis 2009

Bündnis 90/Die Grünen 23,9 % (12 Sitze)

CDU 20,7 % (10 Sitze)

SPD 17,9 % (9 Sitze)

FDP 8,1 % (4 Sitze)

Linke Liste/Solidarische Stadt 7,8 % (4 Sitze)

FWV 6,0 % (3 Sitze)

Kulturliste 4,3 % (2 Sitze)

Grüne Alternative Freiburg 3,9 % (2 Sitze)

Junges Freiburg 3,2 % (1 Sitz)

Unabhängige Frauen 2,5 %
(1 Sitz)

FFR 1,8 % (0 Sitze)


Der Gemeinderat

Wichtige Entscheidungen für Freiburg werden im Gemeinderat getroffen. Hier sitzen 48 gewählte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte und treffen im Namen der Bürgerinnen und Bürger diese Entscheidungen, da nicht jeder Bürger und jede Bürgerin für jede Entscheidung in Freiburg befragt werden kann. Der Gemeinderat wird alle 5 Jahre gewählt. Jede Bürgerin und jeder Bürger Freiburgs ab 18 Jahren kann sich hierfür wählen lassen.

Der Gemeinderat der Stadt Freiburg besteht aus dem Oberbürgermeister als Vorsitzendem und 48 ehrenamtlich tätigen Stadträtinnen und Stadträten. Die Stadträtinnen und Stadträte kommen zu regelmäßigen Sitzungen zusammen und bestimmen mit, ob zum Beispiel eine neue Straße gebaut wird, oder neue Wohngebiete erschlossen werden. Wie dieses Mitregieren in den Stadträten genau aussieht, ist in der Gemeindeordnung von Baden-Württemberg festgelegt.

Die Stadträtinnen und Stadträte sind ehrenamtlich tätig, sie haben alle einen anderen Beruf, dem sie tagsüber nachgehen. So sitzt B. ein Polizist, eine Ärztin, ein Fluglehrer und eine Studentin im Gemeinderat. Damit die Stadträtinnen und Stadträte Ihren Berufen nachgehen können, finden die Gemeinderatssitzungen immer ab 16.15 Uhr statt.

Die meisten Sitzungen des Gemeinderats sind öffentlich, das heißt, du kannst jederzeit in die Sitzung gehen und zuhören, wenn Dich das interessiert.

Da es in einer Stadt wie Freiburg sehr viele Themen gibt, über die man beraten und beschließen muss, gibt es die sogenannten Ausschüsse. In ihnen werden die Themen ausführlich besprochen, so dass in der Sitzung des Gemeinderats nicht mehr so viel beredet werden muss. So gibt es z.B. den Kulturausschuss, den Verkehrsausschuss oder den Kinder- und Jugendhilfeausschuss.