Stadtarchiv

Das Stadtarchiv Freiburg ist "Gedächtnis der Verwaltung" sowie zentrale Anlaufstelle für Forschungen zur Stadtgeschichte.

Es ist zuständig für die Sicherung und Erschließung der städtischen Überlieferung. Darüber hinaus verwahrt es auch nichtamtliche Archivalien, wie private Nachlässe oder Fotos. Die Bereitstellung der Dokumente für Interessierte, die Erforschung der Stadtgeschichte und die historische Bildungsarbeit, z.B. durch eigene Publikationen, Ausstellungen und Führungen vor allem für Schüler und Studenten, gehören zu seinen Aufgaben.





Neuerscheinung

Ulrich Zasius: >Geschichtbuch< der Stadt Freiburg im Breisgau. Eine Sammlung exemplarischer Einzelfälle zur städtischen Politik, Rechts- und Verwaltungspraxis im Spätmittelalter

Hg. von Hans Schadek, Bd. 2: Biographien, von Rosemarie Merkel und Hans Schadek (Veröffentlichungen aus dem Archiv der Stadt Freiburg 40/2), Freiburg 2015 (PDF (319,6 KB)).

101 Biographien werden in diesem Band präsentiert, der die Edition des von Ulrich Zasius verfassten Geschichtbuch der Stadt Freiburg (erschienen als Bd. 1) abschließt – Biographien von 84 Personen, die als städtische Räte in den Jahren um 1500 das kommunale Leben Freiburgs entscheidend mitbestimmt haben, sowie, in einem zweiten Teil, von weiteren 17, die in unterschiedlichster Weise – als österreichischer Kanzler wie Konrad Stürtzel, als Buchdrucker, Maler, hoher Geistlicher oder einflussreicher Adeliger – für die Stadt bedeutsam waren. Aus einer Vielzahl von Lebensläufen entsteht so ein Bild des gesellschaftlichen Lebens in der spätmittelalterlichen Kommune Freiburg.

Das Buch kann im Stadtarchiv oder Buchhandel zum Preis von 30,00 EURO (Bd. 1 + 2 zusammen: 40,00 EURO) erworben werden.


Neuerscheinung

Buch zur Vortragsreihe "Auf Jahr und Tag. Freiburgs Geschichte in der Neuzeit" am 10. Dezember 2015 erschienen

Wie bereits bei der ersten, sehr erfolgreichen Veranstaltungsreihe „Auf Jahr und Tag. Freiburgs Geschichte im Mittelalter“ werden auch die Vorträge der im Wintersemester 2014/2015 stattgefundenen Reihe zur Freiburger Geschichte in der Neuzeit in einem Buch publiziert, das von Christiane Pfanz-Sponagel, R. Johanna Regnath, Heinrich Schwendemann und Hans-Peter-Widmann herausgegeben wird und in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv entstanden ist.

Ausgehend von besonderen Tagen in der Freiburger Geschichte werden die vergangenen 500 Jahre wieder zum Leben erweckt. Das thematische Spektrum reicht vom Bauernkrieg und der Hexenverfolgung im 16. Jahrhundert über die vorderösterreichische, französische und badische Zeit bis hin zu den beiden Weltkriegen und dem Wiederaufbau der Stadt im 20. Jahrhundert. Auf gut lesbare Art führt der Band durch die Geschichte unserer Stadt.

Der Band ist im Buchhandel für 26 Euro erhältlich.

Nähere Informationen zu den Vortragsreihe und zu Bd. 1 "Auf Jahr und Tag. Freiburgs Geschichte im Mittelalter" finden Sie auch im Internet unter www.freiburg-geschichte.de.


Neuerscheinung

Migration in Freiburg im Breisgau. Ihre Geschichte von 1500 bis zur Gegenwart

Hg. im Auftrag der Stadt Freiburg i. Br. von Ulrich P. Ecker und Nausikaa Schirilla unter Mitarbeit von Christiane Pfanz-Sponagel und Hans-Peter Widmann, Freiburg 2014 (PDF (307,2 KB)).

Das Buch kann im Stadtarchiv oder im Buchhandel zum Preis von 24,50 EUR erworben werden.



Recherche

Suche in den bisher erfassten Beständen des Stadtarchivs:
Hinweis: Eine Trunkierung und somit größere Ausweitung des Suchraums ist mit dem Stern-Operator (*) sowohl am Anfang als auch am Ende des Suchwortes möglich.


Kontakt

Stadtarchiv
Stadtarchiv
Grünwälderstraße 15
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-27 01
Fax (07 61) 2 01-27 99

Anfahrtsbeschreibung

mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit allen Straßenbahnlinien in Richtung Innenstadt, Haltestelle "Bertoldsbrunnen"

mit dem Auto:
Autobahn A 5, Ausfahrt Freiburg-Mitte, Richtung Innenstadt. Da beim Archiv keine Parkplätze vorhanden sind, möchten wir Sie bitten, dem Parkleitsystem zu folgen.


Öffnungszeiten

Montag, Dienstag Donnerstag:
10-16 Uhr
Mittwoch: 10-18 Uhr
Freitag: geschlossen
(Voranmeldung wird empfohlen. Vorbestellung von Akten aus den Außenmagazinen erfordern zwei Öffnungstage Vorlauf)


Antrag auf Benutzung

Die Benutzung des Archivs erfordert einen Antrag, der unmittelbar vor der ersten Nutzung vor Ort gestellt oder hier online ausgefüllt werden kann:

Online-Antrag (57,9 KB)


Reproduktionsgenehmigung

Antrag auf Reproduktionsgenehmigung herunterladen