Stadtbibliothek Info-Point Europa

Info-Point Europa Freiburg

Adresse

Info-Point Europa Freiburg
in der Stadtbibliothek
Münsterplatz 17

79098 Freiburg

Tel.: 0761 - 201 2290
Fax: 0761 - 201 2299
E-Mail: ipe@stadt.freiburg.de

Subrelais in der Stadtteilbibliothek Haslach
in der Staudinger-Gesamtschule
Staudingerstraße 10 • D-79115 Freiburg
geöffnet Dienstag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr

Hier gelangen Sie zu den aktuellen EU-Nachrichten der Europäischen Kommission, Vertretung in Deutschland.


AKTUELLE THEMEN:

Internationaler Tag der Jugend 2017: Die Rolle junger Menschen beim Erhalt von Frieden und Sicherheit stärken
Die Europäische Kommission schließt sich dem Internationalen Tag der Jugend der Vereinten Nationen (#YouthDay) am 12. August an. Der Internationale Tag der Jugend stellt in diesem Jahr den Beitrag junger Menschen bei der Vermeidung von Konflikten sowie für Inklusion, soziale Gerechtigkeit und nachhaltigen Frieden in den Mittelpunkt. Junge Menschen stellen in vielen Ländern, in denen bewaffnete Konflikte und Unruhen herrschen, die Mehrheit der Bevölkerung. Es ist daher absolut notwendig, dass sie ihre Bedürfnisse und Wünsche für Sicherheit und Frieden einbringen können. Mehr

Kommission genehmigt Beihilfen für schnelles Internet in ländlichen Gebieten Deutschlands
Die EU-Kommission hat Lösungen für Hochgeschwindigkeitsinternet in Deutschland gebilligt. Konkret wurden drei virtuelle Zugangsprodukte in Deutschland genehmigt, die die Nutzung der sogenannten Vectoring-Technologie in staatlich geförderten Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetzen ermöglichen. Dadurch kann die Netzanbindung in ländlichen Gebieten gefördert werden und gleichzeitig der Wettbewerb im Binnenmarkt erhalten bleiben.

Fipronil in Eiern: Kommission will Koordinierung zwischen Mitgliedstaaten verbessern
Der aktuelle Fall von Fipronil in Eiern in der EU hat gezeigt, wie wichtig ein schneller Informationsaustausch der Mitgliedstaaten zum Schutz der Verbraucher ist. Mit dem Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (RASFF) steht ein bewährtes Instrument für gegenseitige Warnungen über gesundheitliche Risiken zur Verfügung. Die Kommission ist bestrebt, die Transparenz, die Koordinierung und die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten weiter zu verbessern. Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis hat darüber in den vergangenen Tagen mit den Agrarministern Belgiens, der Niederlande und Deutschlands gesprochen. „Die Kommission ist auch bereit, gemeinsam mit den Mitgliedstaaten auf politischer Ebene im Rat über die Lehren aus dem Fall und über die Möglichkeiten zur kontinuierlichen Verbesserung der Wirksamkeit des EU-Systems zu diskutieren“, sagte ein Kommissionssprecher in Brüssel. Mehr

EU-Investitionsoffensive: EIB unterstützt deutschen Entwickler von Krebstherapien MagForce
EU-Investitionsoffensive: EIB unterstützt deutschen Entwickler von Krebstherapien MagForce Patienten, die an der aggressivsten Form von Hirntumoren, einem Glioblastom, erkrankt sind, bekommen dank einer Finanzierung durch die Europäische Investitionsbank (EIB) bald leichteren Zugang zu einer neuen Behandlungsform. Die EIB und das Berliner Medizintechnikunternehmen MagForce haben heute eine Finanzierungsvereinbarung unterzeichnet, die es dem Unternehmen ermöglicht, in den kommenden drei Jahren bis zu 35 Millionen Euro zu leihen, wenn es bestimmte vereinbarte Erfolgskriterien erreicht. Mehr

Europäischer Forschungsrat: Fast 2 Milliarden Euro stehen 2018 für Europas Wissenschaftler zur Verfügung
Der Europäische Forschungsrat (ERC) fördert 2018 mit 1,86 Mrd. Euro exzellente Forschende mit bahnbrechenden Projekten aus allen Wissenschaftsbereichen. Nun hat der ERC das finale Arbeitsprogramm für 2018 veröffentlicht. Ausgeschrieben werden die drei aus den vergangenen Jahren bekannten Förderlinien: Starting Grants, Consolidator Grants und Advanced Grants. Außerdem wird die Förderlinie Synergy Grants wieder eingeführt. Mehr

Eurobarometer: Europäer sehen Zukunft der EU und Wirtschaftslage wieder optimistischer
Eine wachsende Mehrheit der Deutschen und der Europäer schätzt die Zukunft der Europäischen Union positiv ein. Auch das Vertrauen in die Europäische Union wächst – es ist auf dem höchsten Stand seit 2010. Der Anteil der Europäerinnen und Europäer, die die Wirtschaftslage ihres Landes optimistisch beurteilen, ist deutlich gestiegen. Gleichzeitig ist die Unterstützung für den Euro so hoch wie seit 2004 nicht mehr. Auch in elf Nicht-EU-Ländern, wo erstmals eine solche Umfrage durchgeführt worden ist, hat die Mehrheit der Teilnehmer ein positives Bild von der EU. Richard Kühnel, der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, sagte zu den vorgestellten Zahlen: „Das heute veröffentlichte Eurobarometer zeigt, dass das Bewusstsein der Menschen über Bedeutung und Gestaltungsmöglichkeiten der EU wieder deutlich gestiegen ist. Der Trend zu einer positiven Sichtweise auf die Zukunft Europas verfestigt sich.“ Mehr

Migration: Kommission leitet nächste Stufe der Vertragsverletzungsverfahren gegen die Tschechische Republik, Ungarn und Polen ein
Die Europäische Kommission hat der Tschechischen Republik, Ungarn und Polen mit Gründen versehene Stellungnahmen übersandt, da diese Länder ihren rechtlichen Verpflichtungen im Bereich der Umverteilung von Flüchtlingen nicht nachkommen. Mehr



Der Info-Point Europa Freiburg (IPE) im ersten OG der Stadtbibliothek ist eine dezentrale Auskunftsstelle der Europäischen Union für die BürgerInnen in Deutschland.

Ob SchülerInnen, ProfessorInnen, RentnerInnen oder "nur" politisch Interessierte, jeder ist beim Info-Point Europa willkommen. Hier erhalten Sie zuverlässige Information über die Europäische Union, ihre Einrichtungen und über die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Mitgliedsstaaten.

Der Info-Point Europa bietet kostenlose Broschüren, Plakate und Karten zu allen Arbeitsbereichen der EU, eine Präsenzbibliothek mit Nachschlagewerken, Fachliteratur, Videos und CD-ROMs, Zugang zu den Datenbanken der EU im Internet sowie regelmäßige Veranstaltungen zu Politik, Gesellschaft, Kultur und Alltag in Europa.

Persönliche Beratung
Dienstag bis Freitag
10 - 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag
10 - 19 Uhr,
Samstag 10 - 14 Uhr

So erreichen Sie uns
Haltestellen Bertoldsbrunnen und Siegesdenkmal.
5 Minuten Fußweg zum Münsterplatz.
 
Sehen Sie sich die Lage auf dem Stadtplan an.

Diskussionsforum der EU für BürgerInnen