Förderprogramm der Stadt

Um langfristige Klimaschutzziele zu erreichen muss der Energieverbrauch im Gebäudesektor drastisch gesenkt werden. Dazu ist es nötig, dass mehr Gebäude als bisher energetisch saniert werden, wobei die Sanierungsquote auf 2% pro Jahr erhöht werden soll.

Daher unterstützt die Stadt Freiburg seit 2002 private Hausbesitzer mit finanziellen Zuschüssen bei der energetischen Sanierung von Wohngebäuden im Stadtgebiet. Ziel ist die Einsparung von Heizenergie im Altbaubestand und eine sich daraus ergebende Reduzierung der CO2-Emissionen.

Einen Flyer mit den wichtigsten Eckpunkten des Förderprogramms zur schnellen Übersicht finden Sie hier (227,3 KB)

Das Förderprogramm Energiebewusst Sanieren der Stadt Freiburg hat folgende Förderbedingungen (1,303 MB).

Das Programm umfasst fünf Bausteine: Wärmedämmung, Fördermittelberatung, Umweltfreundliche Heizung, Energiemanagementsystem für Heizungen und Vor-Ort-Check für Blockheizkraftwerke. Hierzu finden Sie im Folgenden die Antragsunterlagen und nähere Informationen.


Förderbaustein 1 Wärmedämmung

Die Stadt fördert Maßnahmen zur Verringerung der Wärmeverluste an Wohngebäuden. Es werden insbesondere gefördert: Außenwanddämmung, Dämmung des Daches (Flachdach oder Steildach), Dämmung der obersten Geschossdecke, Dämmung der Kellerdecke, Austausch der Fenster nur dann, wenn gleichzeitig die Außenwand gedämmt wird.

Falls es sich bei Ihrem Haus um ein denkmalgeschütztes oder erhaltenswertes Gebäude handelt, haben wir hier für Sie weitere Informationen zusammengestellt.

Informieren Sie sich auch über die Förderprogramme des Bundes unter www.kfw-foerderbank.de und www.bafa.de

Bitte achten Sie bei dem von Ihnen geplanten Wärmeschutzmaßnahmen auch auf den Artenschutz von Vogel- und Fledermäusen, die möglicherweise sogar unbemerkt in Dächern oder an Fassaden leben. Das Infoblatt Wämesanierung & Artenschutz (4,717 MB) des BUND gibt Ihnen dabei Hilfestellung.

Das Förderprogramm Energiebewusst Sanieren der Stadt Freiburg hat folgende Förderbedingungen (1,303 MB).



Förderbaustein 2 Fördermittelberatung

Als besonderen Service unterstützt die Stadt Freiburg eine Fördermittelberatung und insbesondere die Antragsstellung für Fördermittel. Durch dieses besondere Angebot wird die Antragsstellung für För-dermittel von Stadt Bund und Land für Sie noch einfacher.
Das Angebot hat drei Stufen:
1.    eine einfache Fördermittelberatung kostenlos beim Beratungszentrum Bauen und Energie
2.    eine Beratung plus Antragstellung für KfW-Einzelmaßnahmen (Zuschuss zu den Leistungen des Energieberaters durch Stadt pauschal 300 €)
3.    eine Beratung plus Antragsstellung für KfW-Effizienzhäuser (Zuschuss zu den Leistungen des Energieberaters durch Stadt pauschal 600 €)

Listen Freiburger und anderer Energieberater finden Sie hier

Das Förderprogramm Energiebewusst Sanieren der Stadt Freiburg hat folgende Förderbedingungen (1,303 MB).



Förderbaustein 3 Umweltfreundliche Heizung

Die Stadt fördert in diesem Jahr im Rahmen einer begrenzten Aktionsförderung den Austausch von 100 neuen Heizungsanlagen mit einem pauschalen Zuschussbetrag von 500 Euro. Voraussetzungen sind besonders umweltfreundliche Heizungsanlagen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Förderrichtlinien.

Das Förderprogramm Energiebewusst Sanieren der Stadt Freiburg hat folgende Förderbedingungen (1,303 MB).

Für die Nachweisführung nach § 20 EWärmeG finden Sie die Formulare auf der Seite des Umweltministeriums



Förderbaustein 4 Energiemanagementsystem für Heizungen

Mit dem Einbau eines Energiemanagementsystems mit Fernüberwachung bei bestehenden Heizungsanlagen vor Baujahr 2010 können insbesondere bei größeren Gebäuden eine schnelle Überwachung, Wartung und Optimierung der Heizungsanlagen gewährleistet und so Einsparpotentiale realisiert werden. Der Zuschuss beträgt pauschal 1.000 €.

Das Förderprogramm Energiebewusst Sanieren der Stadt Freiburg hat folgende Förderbedingungen (1,303 MB).



Förderbaustein 5 Vor-Ort-Check für Blockheizkraftwerke

Dies ist ein Einstiegsangebot für Gebäudeeigentümer und WEG-Mitglieder, um ihr Gebäude auf die grundsätzliche Eignung für die Installation eines BHKW zu untersuchen. 

Der Eigentümer erhält nach einer Begehung durch einen Experten ein Protokoll mit Empfehlungen für die nächsten Schritte evtl. verbunden mit einzelnen Hinweisen (z.B. hinsichtlich Denkmalschutz, Ab-gasführung, Schallthematik) oder genauer zu untersuchenden Details. Der Zuschuss durch Stadt Freiburg beträgt 250 € pro Vor-Ort-Check, dies entspricht ca. 3 Beraterstunden. Es dürfen nur qualifi-zierte, zugelassene Berater beauftragt werden. Eine Liste dieser Berater für Blockheizkraftwerke finden sie hier (32,7 KB)

Das Förderprogramm Energiebewusst Sanieren der Stadt Freiburg hat folgende Förderbedingungen (1,303 MB).



Hinweis zum Steuerbonus

Für Handwerkerleistungen können Sie jährlich die Arbeitskosten  von bis zu 6.000 €  nach  § 35a Abs. 3 EStG steuermindernd geltend machen. Dies führt zu Steuerermäßigungen von bis zu  1.200 € pro Jahr. Ausgenommen hiervon sind jedoch Handwerkerleistungen, für die es Zuschüsse gibt. Da die  Zuschüsse der Stadt Freiburg für die energetische Sanierung nur die Gewerke betrifft, die direkt mit der Wärmedämmung bzw. dem Austausch der Fenster zu tun haben (z.B. Leistungen der Stukkateure, Dachdecker, Zimmerer, Fensterbauer), können Sie  bei Ihrer Steuererklärung Arbeitskosten für Nebenarbeiten wie Blechnerarbeiten, Treppenanpassungen, Veränderungen an der Stromversorgung usw. dennoch steuermindernd geltend machen. Das heißt also, nur die Arbeiten, die Sie von uns gefördert  bekommen, können Sie nicht "absetzen". Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt oder Ihrem Steuerberater.



Kontakt

Umweltschutzamt
Umweltschutzamt
Talstraße 4
79102 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-61 01
Fax (07 61) 2 01-61 99
Telefon: 0761 / 201-6101
Fax: 0761 / 201-6199
Herr Voggesberger
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-61 42
Aufgaben: Energiekonzepte, Förderprogramm Energetische Sanierung

Energieberatung

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 8 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr


Energieberatungshotline
Montag - Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
Frau Neumann: 0761 / 201-4356
Frau Homberger: 0761 / 201-4357
energieberatung-bra@stadt.freiburg.de

Anfahrtsbeschreibung
mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Haltestelle "Technisches Rathaus", Linie 1, 3 und 5

Zufahrt zum Parkplatz Technisches Rathaus nur über die Sundgauallee


Weitere Infos

Weitere Informationen zu Förderungsmöglichkeiten finden Sie unter www.energiefoerderung.info