Öffentliche Beleuchtung

Wettbewerb "Kommunen in neuem Licht"

LED-Masterplan

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (vertreten durch den Projektträger VDI Technologiezentrum GmbH) investiert insgesamt 20 Millionen Euro in einen Wettbewerb „Kommunen in neuem Licht“, bei welchem 10 Städte jeweils bis zu max. 2 Mio. Euro erhalten können. Ziel des Wettbewerbes ist es, die Umsetzung der LED-Technik in Deutschland voranzutreiben.

Um diese zukunftsweisende LED-Technik zu etablieren, waren Städte und Gemeinden Mitte 2009 aufgefordert, bis zum 31.12.2009 ein Gesamtkonzept für innovative und kreative Lösungen zu präsentieren, die sowohl energie- und kosteneffizient sind, sowie prinzipielle Übertragbarkeit auf andere Städte zulassen.

Da nicht nur die geplanten Projekte, sondern auch der technische Fortschritt bei der LED Entwicklung bewertet wurde, hat sich die Stadt Freiburg entschieden, den Antrag gemeinsam mit dem Kooperationspartner, Firma Hess aus Villingen-Schwenningen, einzureichen.

Von insgesamt 141 Bewerbungen wurde die Stadt Freiburg als eine der
10 Preisträger am 12.04.2010 auf der Frankfurter Messe „Light & Building“ prämiert.


Folgende Projekte sind derzeit Bestandteil des Antrages, welcher dem VDI zur Bewilligung Mitte September 2010 eingereicht wurden:

a) Bereich Inszenierung:

  • Münsteranstrahlung
  • Inszenierung Schwabentor und Martinstor

b) Austausch vorhandener Beleuchtung und neue Beleuchtung:

  • Innenteilaustausch historischer Altstadtleuchten in der Kaiser-Joseph-Straße sowie Bertoldstraße/ Salzstraße
  • Austausch technischer Leuchten im in der Herrenstraße und Schusterstraße
  • Austausch der Leuchten im Stadtgarten (inkl. Baumanstrahlung)
  • Beleuchtung des Rathausplatzes
  • Solarbeleuchtung am Dreisamuferweg zwischen Kaiserbrücke und Schwabentorring

Den entgültigen Zuwendungsbescheid erhielt die Stadt Freiburg zum 01.03.2011.
Mit Beginn dieser Projektgenehmigung muss das Konzept bis zum 31.12.2012, umgesetzt werden.

Die Stadt erklärt sich mit dem Antrag bereit, vom Zuwendungsgeber veranlasste Messungen und Dokumentationen wie auch Führungen von Interessengruppen bis zu 5 Jahre nach Fertigstellung vorzunehmen.

Der Lehrstuhl für Lichttechnik an der Technischen Universität Darmstadt führt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine übergreifende Evaluierung und lichttechnische Begleitforschung aller Projekte innerhalb des Wettbewerbes durch. Ziel des Projektes „EvalKomm“ ist die Sammlung aller relevanter Daten zur Dokumentation der Wirksamkeit der LED-Technologie in der praktischen Anwendung. Zum Abschluss des Wettbewerbes soll so eine Dokumentation zum Einsatz der LED-Technologie in der kommunalen Anwendung entstehen, die auf den Ergebnissen und Erfahrungen aus den Projekten basiert und im Sinne der LED-Leitmarktinitiative des BMBF weiteren Kommunen und Gemeinden als Leitfaden für zukünftige Projekte dienen soll.
Die Stadt Freiburg hat für die Evaluierung und Validierung das Steinbeis-Transferzentrum Beleuchtungsoptik und Lichttechnik unter Leitung von Frau Professor Dr. Paola Belloni beauftragt.

Frau Belloni führt zusammen mit ihrem Team lichttechnische Messungen des Ist-Zustandes durch, um nach erfolgter Umstellung auf LED einen Vergleich ziehen zu können. Alle Arbeiten verlaufen in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt.

Kontakt

Garten- und Tiefbauamt
Garten- und Tiefbauamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
Fax (07 61) 2 01-47 11

Projektleitung:

Herr Bühler
Telefon (07 61) 2 01-45 30
Aufgaben: stellv. Abteilungsleiter / Sachgebietsleiter Neubau
Frau Lohmeier
Telefon (07 61) 2 01-45 39
Aufgaben: Öffentliche Beleuchtung

Presse

Rathaus erstrahlt in neuem Licht-Glanz (40,1 KB)
Pressemitteilung vom 30.10.2015

Abschluss LED-Wettbewerb "Kommunen in neuem Licht" (54,5 KB)
Pressemitteilung vom 17.11.2013

Licht aus, neue Spots an
Badische Zeitung vom 28.11.2012

Neues Licht für den Rathausplatz
Badische Zeitung vom 17.10.12

Erleuchtung ist schwierig
Badische Zeitung vom 30.08.12

Stadtgarten leuchtet ab sofort in warm-weißen LED-Licht (48,1 KB)
Pressemitteilung vom 2. Mai 2012

Freiburger Münster erstrahlt in neuem Licht (53,2 KB)
Pressemitteilung vom 14. Dezember 2011


Partner

Folgende Projektpartner sind neben dem federführenden Garten- und Tiefbauamt und Vertretern des Stadtplanungsamtes sowie der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG in der Arbeitsgruppe tätig: