AGENDA 21 - Zukunftsfähiges Freiburg

Perspektiven für unsere Stadt

Die Agenda 21 ist ein entwicklungs- und umweltpolitisches Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert, ein Leitpapier zur nachhaltigen Entwicklung, welches 1992 von 178 Staaten auf der „Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen“ in Rio de Janeiro beschlossen wurde. Die Agenda 21 und damit die nachhaltige Entwicklung ist vielerorts zur Leitlinie öffentlichen Handelns geworden.

Die Lokale Agenda 21 ist für Freiburg und seine Entwicklung ein wichtiger Baustein, der hilfreich ist neue, nachhaltige Gesichtpunkte für das 21. Jahrhundert realisierbar zu machen. Bereits 1996 hat Freiburg mit der Unterzeichnung der Charta von Aalborg beschlossen, die Agenda 21 auf lokaler Ebene umzusetzen. Ziel ist es, in Freiburg gemeinsam mit den gesellschaftlichen Akteuren, den Bürgerinnen und Bürgern Freiburgs und der Stadtverwaltung ein Handlungsprogramm für ein „Zukunftsfähiges Freiburg“ zu entwickeln. In diesem andauernden Prozess wurden sowohl auf theoretischer als auch auf praktischer Ebene Entwicklungen initiiert und gefördert, die Freiburg, seinen Bürgerinnen und Bürgern und der Umwelt zu Gute kommen. Aktuell ist Freiburg dabei, die Aalborg Commitments umzusetzen.

Wie und in welcher Form die Freiburger Agenda 21 zur nachhaltigen Entwicklung beiträgt und welche Strukturen dies fördern, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Aktuell



Von Mitte September bis Ende Oktober finden in Freiburg die Eine Welt Tage statt. Sie werden im Rahmen der landesweiten Initiative  Meine. Deine. Eine Welt. und der bundesweiten Fairen Woche durchgeführt. Zahlreiche Gruppen und Vereine bieten mit ihren Veranstaltungen ein umfangreiches Programm mit Vorträgen, Filmvorführungen, Diskussionen und vielem mehr. Schwerpunkte dieses Jahr sind Frauen, Fairer Handel und Klimawandel.



Internationale Weltladentage 2015

Im Rahmen der Kampagne "Freiburg - Stadt des Fairen Handels" und der Weltladentage 2015 luden die Freiburger Weltläden zu drei Veranstaltungen ein:
Gespräch mit Dr. Abadio Green, Kolumbien: Indigene Verteidigungsstrategien im Kontext internationaler Freihandelsabkommen; Informationen zum Fairen Handel und zu Nepalaya: Faire Textilien aus Nepal; Konsumkritischer Stadtrundgang mit KauFRausch.



Anlässlich des Besuchs von "Espace Masolo Freiburg" im Oktober letzten Jahres initiierte Südwind eine Althandy-Sammelaktion zugunsten des kongolesischen Kinder- und Jugendprojektes. Mitte Januar wurde die Aktion beendet, bei der insgesamt 1035 Althandys zusammenkamen. Allein im Freiburger Rathaus waren über 500 alte Handys abgeben worden.



Nach Erfüllung aller Kriterien der Kampagne Fairtrade-Towns wurde Freiburg am 26. April 2013 mit dem Titel Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Freiburg ist somit die 150. Fairtrade-Town in Deutschland. Frau Claudia Brück von TransFair überreichte vor zahlreichen Gästen im gut gefüllten Historischen Ratssaal die Urkunde an Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon.


Kontakt

Agenda 21 - Büro Freiburg

Schwabentorring 2
79098 Freiburg

Tel.: 0761 / 76785-11
Fax: 0761 / 76785-13

E-Mail senden
Homepage

Geschäftszeiten:
Mittwoch: 9-12 Uhr
und 13-17 Uhr,
Freitag: 9-12 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung