Kinder brauchen ein Zuhause

Pflegeeltern gesucht

Dauerhaft oder befristet – die Vollzeitpflege

Wenn Familien junge Menschen mittelfristig oder dauerhaft bei sich aufnehmen, wird dies Vollzeitpflege genannt. Wie lange ein Kind in seiner Pflegefamilie bleibt, hängt davon ab, ob und wann es in sein Elternhaus zurückkehren kann.

Der Zeitraum, in dem die Kinder oder Jugendlichen in einer Pflegefamilie versorgt werden, soll von Anfang an dazu genutzt werden, die Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie nachhaltig zu verbessern. Um die besten Ergebnisse fürs Kind zu erzielen, arbeitet das Jugendamt sowohl mit den Pflegeeltern als auch mit der Herkunftsfamilie eng zusammen. Die Mehrzahl der Kinder, die in Vollzeitpflege aufgenommen werden, verbleiben dauerhaft in ihren Pflegefamilien.



Kurz und intensiv – die Bereitschaftspflege

Sobald das Jugendamt feststellt, dass in einer Familie das Wohl eines Kindes gefährdet ist, ist es dazu verpflichtet, das Kind oder den Jugendlichen aus dieser Situation in Obhut zu nehmen.

Während das Jugendamt schnellst möglichst Umstände klärt und bestmögliche Lösungen und Perspektiven für alle Beteiligten sucht, ist das Kind oder der Jugendliche in einer so genannten Bereitschaftspflegefamilie untergebracht. Hier erhält der junge Mensch in seiner Notlage einen sicheren familiären Rahmen, Rückhalt und Schutz.

Damit sie sich schnell und konstruktiv auf ein ihnen unbekanntes Kind einlassen können, verfügen Bereitschaftspflegeeltern über besonders viel Flexibilität, Erziehungs- und Lebenserfahrung und/oder eine pädagogische Berufsausbildung.

Zu den Aufgaben einer Bereitschaftspflegefamilie gehört es, das Kind zu versorgen, seine Lebenssituation einzuschätzen, mit dem Jugendamt und – falls erforderlich – medizinischen oder therapeutischen Fachstellen zusammen zu arbeiten und außerdem das Kind zu begleiten, wenn es in seine eigene Familie zurück – oder in eine Pflegefamilie oder sonstige Einrichtung geht.

Kontakt

Amt für Kinder, Jugend und Familie

Pflegestellenvermittlung
Pflegestellenvermittlung
Kaiser-Joseph-Straße 143
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-86 85
Fax (07 61) 2 01-86 99
Frau Veronika Traub
Aufgaben:

Pflegestellen- und Adoptionsvermittlung

Frau Katharina Schweizer
Telefon (07 61) 2 01-86 81
Frau Anja Reischmann
Telefon (07 61) 2 01-86 86