Ofrenda Gabentisch Mexiko_Detailansicht, Foto: Rita Eggstein

Sonntag, 14. Januar, 14 Uhr

Todsicher? Letzte Reise ungewiss - Finissage-Führung

Museum Natur und Mensch

Ein letzter Rundgang durch die Ausstellung „Todsicher? Letzte Reise ungewiss“ findet am Sonntag, 14. Januar, um 14 Uhr im Museum Natur und Mensch statt.

Die Ausstellung zeigt die Vielfalt der Vorstellungen, Rituale und Umgangsweisen mit Sterben und Tod. Sie beleuchtet das Thema sowohl aus ethnologischer, als auch naturkundlicher und gesellschaftlicher Perspektive. So stehen neben biologisch abbaubaren Urnen altperuanische Goldmasken und chinesische Papiermotorräder. Mexikanische Schädel aus Zuckerguss finden in der Ausstellung ebenso ihren Platz wie Organpräparate. Auch mit aktuellen gesellschaftlichen Diskursen, wie Fragen zur Organspende, alternativen Bestattungsformen und der Bedeutung von neuen Medien in der Trauerbewältigung setzt sich die Ausstellung auseinander.

Kosten: 2 Euro zuzüglich Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, für Kinder frei.

 
  Nur Bild Bild + Text