Achtung Toter Winkel

Neue Warnaufkleber an Großfahrzeugen

Für Radfahrerinnen und Radfahrer kann der "Tote Winkel" lebensgefährlich sein. Um dieser Gefahr in Zukunft besser vorzubeugen, weisen nun Warnaufkleber an den Großfahrzeugen des Garten- und Tiefbauamts (GuT), der Abfallwirtschaft Freiburg (ASF), der Freiburger Verkehrs AG (VAG) und der Badenova sowie eines Speditionsunternehmens darauf hin.

Die neuen Aufkleber sollen aufmerksam machen und so die Verkehrssicherheit in Freiburg verbessern. (Foto: Stadt Freiburg)

Die allgegenwärtige Situation auf Freiburgs Straßen: Nach dem Wechsel einer Ampel auf Grün fahren alle Verkehrsteilnehmer schnell los. Ein Radfahrer möchte geradeaus, ein Lkw nach Rechts. Die Vorfahrtssituation ist klar: der Lkw muss den Vorrang der Radfahrenden beachten.

Die Verkehrsregeln ändern jedoch nichts an dem hohen Gefahrenpotenzial dieser Situation. Trotz der inzwischen vorgeschriebenen Spiegel an den Lkws, sehen die Lkw-Fahrer Radfahrende oder auch zu Fuß Gehende nicht immer. Schuld daran ist der „Tote Winkel“, der je nach Größe des Lkw unterschiedlich groß sein kann. Die Anzahl dieser Abbiegeunfälle ist zwar sehr gering, der Ausgang ist für Fußgänger und Radfahrende jedoch schrecklich und kann tödlich enden: Sie können meistens nicht erkennnen, wann sie sich genau im besagten "Toten Winkel" befinden und wann der Lkw-Fahrer sie sehen kann. Fußgänger und Radfahrende werden gebeten, besonders aufzupassen, wenn neben oder vor ihnen ein Lkw rechts abbiegen möchte.

Wenn der rechte Blinker leuchtet, ist erhöhte Vorsicht angesagt. Der neue Aufkleber soll das Bewusstsein dafür schärfen, auch wenn in diesem Fall der LKW vermutlich nicht rechts abbiegen wird. Foto: Stadt Freiburg

Zum Schuljahresbeginn führt das GuT deswegen eine Aufkleber-Aktion durch, um die Verkehrssicherheit in Freiburg weiterhin zu verbessern. Der neue Aufkleber mit der Aufschrift "Achtung: Toter Winkel!" wird zukünftig am rechten hinteren Heck von 500 Großfahrzeugen des GuT, der ASF, der VAG, der Badenova und eines ortsansässigen Speditionsunternehmens in Augenhöhe angebracht. Er wurde in Absprache mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. entwickelt. Der Termin zu Schuljahresbeginn wurde bewusst gewählt, da sehr viele junge Schülerinnen und Schüler mit dem Rad zur Schule fahren.

"Achtung: Toter Winkel!" - so die Aufschrift der neuen Aufkleber. (Bild: Stadt Freiburg)

Die Aufkleber sind für Unternehmen kostenlos beim GuT erhältlich

Die Stadt hofft, dass sich noch weitere Unternehmen dazu entschließen, sich an der Aktion zu beteiligen und den Aufkleber an ihren Fahrzeugen anbringen werden. Je mehr Unternehmen mitwirken, desto größer ist die Sensibilisierung durch die Aufkleber. Denn Verkehrssicherheit ist ein wichtiges Thema, das alle betrifft.

Bei Interesse an den neuen, für die Unternehmen kostenlosen Aufklebern, können Sie sich gerne an Michael Wittmann im GuT telefonisch unter 0761/ 201-4606 oder per E-Mail unter Michael.Wittmann@stadt.freiburg.de wenden.

Veröffentlicht am 20.09.2017

Service


Termine


Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Planen und Bauen, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia