Meine. Deine. Eine Welt

Eine-Welt-Tage und Faire Woche 2017 ​

Von Mitte September bis Ende Oktober bieten die Freiburger Eine-Welt-Tage Aktionen und Informationen rund um eine ökologische, ökonomische und sozial nachhaltige Lebensweise. Besucherinnen und Besucher können sich über fairen Handel, Kinderrechte oder andere Kulturen kundig machen, Workshops besuchen, fair gehandelte Produkte probieren und vieles mehr.

Ziel der Aktion „Meine. Deine. Eine Welt“ ist es, das Bewusstsein für globale Themen zu schärfen und eigenes verantwortliches Handeln im Alltag anzuregen. Diesmal widmen sie sich drei Schwerpunkten: Frauen, Fairer Handel und Klimawandel. Landesweit nehmen an den Eine-Welt-Tagen zahlreiche Kommunen, Vereinen, Schulen, NROs, Weltläden, Volkshochschulen und andere Einrichtungen teil.

In Freiburg zeigen 15 Veranstaltungen, dass alle etwas für eine zukunftsfähige, gerechte Welt tun können. Dazu einige Beispiele:
 
Terre des hommes zeigt in der Volkshochschule Freiburg von Freitag, 15. September, bis Samstag, 14. Oktober, die Ausstellung „50 Jahre Hilfe für Kinder in Not“ über das Kinderhilfswerk Terre des Hommes Deutschland. Bilder und Texte berichten von einer bewegten Geschichte und einer bewegenden Arbeit. Die Ausstellung wird ergänzt durch Arbeiten Freiburger Kinder, die bei einem Kreativ-Projekt über Kinderrechte an der Reinhold-Schneider-Schule und in der Ferienwerkstatt der Pädagogischen Hochschule Freiburg entstanden. Zur Ausstellung gibt’s mehrere Begleitverantaltungen, darunter „Kinderreise auf die Phillippinen“, eine Mitmachaktion für Kinder von 8-12 Jahren mit Stephanie Gantert am Samstag, 30. September, von 10 bis 12.15 Uhr im Theatersaal der VHS im Schwarzen Kloster.
 
Um „Wege zum Humusaufbau in Gärten“ und „Biogas-Kleinanlagen in Gärten für boden-aufbauende Energiegewinnung“ drehen sich die Vorträge und Fachgespräche von/mit Markus Bier (Ithaka-Institut), Martin Funk (Tamera) und Philip Munyasia (OTEPIC) am Freitag, 22. September, um 19 Uhr im Weingut Dilger (Urachstraße 3). Dem folgen zwei Workshops am Samstag, 23. September, von 10 bis 15 Uhr in Freiburg-Zähringen (genauer Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben). In einem Workshop wird mit Markus Bier ein Erdtrichter zur Herstellung von Pflanzenkohle zwecks Humusaufbau in Gärten gebaut und in Betrieb genommen. Im anderen Workshop erklärt Martin Funk den Bau einer Biogas-Kleinanlage für Haus und Garten. Eine Diskussionsveranstaltung mit Philip Munyasia aus Kenia mit dem Titel „Kenia im Umbruch“ ist am 25. September 2017 um 19 Uhr, im KG I, Hörsaal 1199, der Universität.
 
Unter dem Titel „Fairer Handel in einer (un)fairen Welt: Politik und Politiker/innen in der Verantwortung“ diskutieren die Freiburger Bundestagskandidat/innen am Montag, 18. September, von19 bis 21 Uhr in den Räumen der Kooperatur (Münsterplatz 36a, neben der Alten Wache). Zugesagt haben Kerstin Andreae (Die Grünen), Julien Bender (SPD), Matern von Marschall (CDU), Tobias Pflüger (Die Linke) und Marianne Schäfer (FDP, in Vertretung von Adrian Hurrle). Michael Kiefer-Berkmann von Misereor moderiert die Diskussion. Bürgerinnen und Bürger können den Kandidat/innen Fragen stellen.
 

Alle Veranstaltungen im Überblick

Veröffentlicht am 14.09.2017
Kommentare (0)
Kommentar

Termine