Melden Sie sich als Wahlhelfer_in!

UPDATE vom 19. Juli 2017

Inzwischen hat die Stadt Freiburg für die Bundestagswahl am 24. September 2017 genügend Wahlhelferinnen und Wahlhelfer finden können. Viele Dank für Ihr Engagement

Für die Bundestagswahl am 24. September 2017 sucht die Stadt Freiburg noch rund 80 Beisitzerinnen und Beisitzer für die Briefwahlvorstände und 50 Personen als Bereitschaft.

Briefwahlvorstände treffen sich am Wahltag um 14.30 Uhr in der Walter-Rathenau / Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule. Unter der Leitung von Wahlvorsteher_innen sind Sie bis 18 Uhr für die Zulassung der Wahlbriefe der Briefwählenden zuständig. Nach 18 Uhr ermitteln Sie das Wahlergebnis.

Als Bereitschaftswahlhelfer_in erklären Sie sich bereit, in einem Freiburger Wahllokal einen Wahlvorstand als Beisitzer_in zu unterstützen, falls ein Wahlhelfer ausfällt. Wenn Sie in der Nähe wohnen oder sich für diesen Stadtbereich entschieden haben, ruft Sie das Wahlamt bei einem Wahlhelferausfall umgehend an. Ist der Einsatz mit Ihnen abgesprochen, werden Sie als Beisitzer_in in einen allgemeinen oder einen Briefwahlbezirk berufen. Haben Sie auch am Freitag vor der Wahl nichts vom Wahlamt gehört, ist Ihr Einsatz nicht notwendig geworden.

Als Wahlhelfer_in müssen Sie bei der Bundestagswahl 2017 selbst wahlberechtigt sein. Wahlberechtigt sind Sie, wenn Sie

  • Deutsche_r im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind,
  • am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten.

Als ehrenamtliche_r Wahlhelfer_in

  • müssen Sie Ihr Amt unparteiisch wahrnehmen, z.B. dürfen Sie während Ihrer Tätigkeit kein Zeichen tragen, das auf Ihre politische Überzeugung hinweist und
  • Sie sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie müssen über die bei Ihrer amtlichen Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten schweigen.

Wenn Sie am Wahlsonntag eingesetzt werden, liegt Ihr Zeitaufwand bei 6 - 7 Stunden. Sie sind vormittags oder nachmittags (im Briefwahlbezirk nur nachmittags) im Wahllokal und ab 18 Uhr mit ihrem Team an der Stimmenauszählung für Ihren Wahlbezirk beteiligt. Sind Sie am Wahlsonntag als Beisitzer_in im Einsatz, erhalten Sie ein sogenanntes Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro.

Haben Sie Interesse?

Dann melden Sie sich direkt über unser Online-Formular an.
 
Sie können uns auch eine Mail schicken an wahlamt@stadt.freiburg.de oder rufen Sie uns von Montag bis Donnerstag von 8.30 - 12 Uhr und 13 -15.30 Uhr an, Freitag von 8.30 -12 Uhr: 0761/201-5559.

Wir brauchen folgende Angaben von Ihnen:

  • Waren Sie schon einmal Wahlhelfer_in in Freiburg?
  • Namen, Vornamen
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • eine Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind - wenn möglich auch eine Mailadresse
  • Ihre IBAN und BIC

Weitere Informationen zum ehrenamtlichen Wahldienst finden Sie hier (211,5 KB). Videos zum Thema finden Sie auf den Seiten des Bundeswahlleiters.


Veröffentlicht am 14.06.2017

Termine

Derzeit keine aktuellen Einträge verfügbar


Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Rathaus und Bürgerservice, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia