LED-Technik

Das Münster erstrahlt in neuem Licht

(Foto: A. J. Schmidt)

Deutlich heller als bislang erstrahlt seit Ostern das Freiburger Münster. In den vergangenen Wochen wurden rund um die Kirche alle 119 Strahler gegen neueste LED-Technik ausgetauscht.


Anders als bei den gerade einmal fünf Jahre alten Vorgängerlampen, die Prototypen waren und schon nach kurzer Zeit ihren Dienst versagten, kommt jetzt bewährte, robuste Technik zum Einsatz. Wie groß der Fortschritt ist, belegt eine Zahl: Gegenüber den ebenfalls bereits sehr sparsamen Vorgängerleuchten spart die neue Technik nochmals 65 Prozent Energie ein. Insgesamt kommen die 119 Strahler auf 1278 Watt – das entspricht gerade einmal dreizehn Exemplaren der bis vor wenigen Jahren in privaten Haushalten völlig gebräuchlichen 100-Watt-Glühbirnen. Der Fortschritt hat allerdings auch seinen Preis: Rund 330 000 Euro hat sich die Stadt die neue Münsterbeleuchtung kosten lassen.

Veröffentlicht am 20.04.2017

Service


Termine


Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Planen und Bauen, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia