Nur Bild Bild + Text

Blick ins Zentrale Kunstdepot der Städtischen Museen Freiburg, © Theater Freiburg, Foto: Maurice Korbel.

26. März 2017 – 1. Mai 2017

DEPOT ERBE - Ein TANZFONDS ERBE - Projekt

Museum für Neue Kunst & Theater Freiburg

Wie erinnern wir? Was ist eigentlich kulturelles Eigentum? Und wer gibt es auf welche Weise an wen weiter? Diesen Fragen widmet sich das Museum für Neue Kunst in Kooperation mit dem Theater Freiburg mit der Ausstellung DEPOT ERBE. Hier werden nicht nur „Erbstücke“ aus den Bereichen Tanz, Performance und Kunst gezeigt, vielmehr wird das Museum zu einem Raum des aktiven Forschens.

Für fünf Wochen versammeln sich Choreografinnen und Choreografen, Performancekünstlerinnen und -künstler: ihr Interesse ist, das eigene künstlerische Material zu untersuchen, zu erforschen, an wen es ‚vererbbar‘ ist und wohin es geht, wenn es das Museum verlässt. Mit Performances, Installationen, Sprechstunden, Gesprächsrunden und einer interdisziplinären Tagung zum Thema Erbschaft fordern sie die Besucherinnen und Besucher dazu auf, sich Kulturgut aktiv zu eigen zu machen. Das Publikum ist eingeladen, Praktiken der Aneignung zu proben und die Frage zu diskutieren: Was nehme ich aus einer Kulturveranstaltung mit, außer Erinnerungen?

Von & mit:Antonia Baehr & Neele Hülcker | Josep Caballero García mit Dani Brown | LIGNA | Herbert Maier | Anne Mousselet & Etienne Bideau-Rey | Ivana Müller & Paula Caspao, Ant Hampton, Bojana Kunst, Paz Rojo, Jonas Rutgeerts, David Weber-Krebs | Mickaël Phelippeau | plan b | Jochen Roller | Graham Smith | Olga de Soto | Helen Schröder | Stan’s Cafe | David Weber-Krebs | Christin Vahl | WLDN/Joanne Leighton | Isa Wortelkamp u.a. |Künstlerische Leitung: Anne Kersting in Zusammenarbeit mit Ann-Christin Görtz, Janne Callsen (Theater Freiburg), Christine Litz (MNK), Katharina von Wilcke

Ein Projekt der Tanz & Performance-Sparte am Theater Freiburg und des Museums für Neue Kunst Freiburg. Gefördert von TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes

Weitere Informationen zum Projekt DEPOT ERBE sowie zum umfassenden Begleitprogramm finden Sie auf der Website des Theaters Freiburg


Aktuell in der Ausstellung