Verfahrensbeschreibungen

Vermietung von Hütten und Grillstellen

 

Zuständige Stelle

Voraussetzungen

  • Alter: 18 Jahre
  • Die Hütten stehen grundsätzlich nur für private Zwecke zur Verfügung. Veranstaltungen mit gewerblichem Charakter, insbesondere solche für die Eintritt erhoben wird, sind nicht zulässig.
  • Da die Hütten im Wald liegen ist im Außenbereich elektrisch verstärkte Musik nicht zulässig.

Verfahrensablauf

Eine Hütte kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder im Internet gemietet werden.

Die Schlüsselabholung und Unterzeichnung des Mietvertrags, sowie die Bezahlung (bar) von dem Miet- und ggf. Kautionsbetrag wird im Forstamt abgewickelt. Dies gilt ebenso für die Schlüsselrückgabe und ggf. Kautionsrückerstattung.

Fristen

Die Mietdauer beträgt 24 Stunden ab 12.00 Uhr mittags.

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis
  • Bargeld für Miete und Kaution

Kosten

  • Von 10,- bis 180,- Euro je nach Grillplatz und Hütte
  • Kaution für Opfinger und St. Georgshütte 150,- Euro
  • Nur Barzahlung, gestaffelte Rücktrittsgebühr bzw. Bearbeitungsgebühr bei Rücktritt laut AGB

Sonstiges

 Hinweis:

Eine frühzeitige Anmeldung ist sinnvoll, da die großen Hütten schnell ausgebucht sind. Auch an den Wochenenden ist mit einer langen Vorlaufzeit zu rechnen.  ( ca. 3 Jahre)

Informieren Sie sich am besten vorab über die Ausstattung der Hütten z.B. durch eine Vorab-Besichtigung.

Rechtsgrundlage

AGB des Forstamts, Landeswaldgesetz, Hütten- bzw. Platzordnung der jeweiligen Hütte und Erholungswaldsatzung

Freigabevermerk

 Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Stadt Freiburg hat diesen am 03.02.2016 freigegeben.