THH 20 Brand- und Katastrophenschutz

In die Zuständigkeit des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz fallen die Produktgruppen Brandschutz und Katastrophenschutz.

group

heading

value

Hierzu zählen insbesondere die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und die allgemeine Hilfeleistung durch berufliche und ehrenamtliche Feuerwehrkräfte sowie der Zivil- und Katastrophenschutz im Stadtgebiet mit einer Fläche von rund 153 km².

Nach dem Feuerwehrgesetz ist das Amt für Brand- und Katastrophenschutz auch Gefahrenabwehrbehörde. Weitere Rechtsgrundlagen für die Leistungserbringung sind neben dem Feuerwehrgesetz das Zivil- und Landeskatastrophenschutzgesetz und die Bauordnung.

Zugehörige Produktgruppen

Zugehörige Produktgruppen

Vordringliche Aufgabe des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz ist die Rettung von Menschen und Tieren aus Brandgefahren und anderen Notlagen, die Bekämpfung von Bränden, die Beseitigung von...

Im Bereich des Katastrophenschutzes hat das Amt für Brand- und Katastrophenschutz die Aufgabe, das Zivil- und Landeskatastrophenschutzgesetz innerhalb der Stadtverwaltung als ausführendes Amt der...

Hierzu gehören Brandverhütungsschauen, die das Amt für Brand- und Katastrophenschutz als Fachbehörde mit dem Baurechtsamt in besonders gefährdeten Objekten durchführt, sowie 1.618 Beratungen u.a....

Personal

Anzahl StellenBeamtinnen/ BeamteBeschäftigteGesamt 2013/2014Beamtinnen/ BeamteBeschäftigteGesamt 2015/2016
Amt für Brand- und Katastrophenschutz144,503,02147,52145,503,02148,52

Ausblick

  • Umsetzung des Fahrzeugkonzeptes/ Ersatzbeschaffung von Einsatzfahrzeugen
  • Einführung des Digitalfunks zur wesentlichen Verbesserung der technischen Einsatzfähigkeit und Sprachqualität, um für die Zukunft ein verlässliches und abhörsicheres Funknetz zur Verfügung zu stellen
  • Umsetzung des Gutachtens zur Integrierten Leitstelle
  • Erstellen eines Feuerwehrbedarfsplanes unter Berücksichtigung der vorgegebenen Schutzziele
  • Bedarfsorientierte Sanierung, Erweiterung und Erneuerung von Feuerwehrgebäuden (Sanierung/ Erneuerung des Technikzentrums, Fortschreibung der Planung eines Rettungszentrums, Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Feuerwehr)
  • Aufrechterhaltung des Sicherheitsniveaus für die Bevölkerung von Freiburg
  • Sicherstellung von Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrangehörigen