THH 9 Amt für Kinder, Jugend und Familie

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie ist in breit angelegten Themenfeldern tätig. Dazu gehören die Bereiche "Jugendanliegen und Jugendsozialarbeit" mit dem Schwerpunktbereich „Schulsozialarbeit“, "Kinderbüro", "Förderung von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege", "Städtische Kindertageseinrichtungen", das "Kompetenzzentrum Frühe Hilfen" mit den Psychologischen Beratungsstellen und den Heilpädagogischen Horten, der „Kommunale Soziale Dienst“ sowie die Abteilung „Kindesunterhalt, Vormundschaft und Ausbildungsförderung“.

group

heading

value

Ein Schwerpunkt liegt in der Bereitstellung und Finanzierung von zwischenzeitlich insgesamt rd. 10.000 Plätzen in Kindergärten, Horten, Krippen und in der Tagespflege bei den Freien Trägern und in städtischen Einrichtungen. Ein weiteres wichtiges Handlungsfeld ist der gesamte Kinder- und Jugendhilfebereich, aktuell insbesondere geprägt durch die steigende Zahl von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und deren Betreuung.

Zugehörige Produktgruppen

Zugehörige Produktgruppen

Mit der Einführung des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) zum 01.04.2011 wurde das Ziel verfolgt, schwierige Situationen von Kindern aus einkommensschwachen Familien zu verbessern und allen...

Leistung aus dem Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) nach dem SGB II (Beschreibung siehe bei Produktgruppe 31.10)

Leistung aus dem Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) nach dem AsylbewLG (Beschreibung siehe bei Produktgruppe 31.10)

Die Förderung von Trägern der Wohlfahrtspflege erfolgt in diesem Bereich durch die Bezuschussung von Einrichtungen, in denen Frauen und Mädchen in schwierigen Situationen Beratung und Zuflucht...

Auszubildende können auf Antrag Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) für schulische Ausbildung und für Meisterkurse (AFBG) erhalten.

Leistung aus dem Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) nach dem BKGG und WoGG (Beschreibung siehe bei Produktgruppe 31.10)

Die Förderung und Entwicklung junger Menschen wird durch Angebote der Stadt und Träger der freien Jugendhilfe nach §§ 11, 12, 13 und 14 SGB VIII gefördert.

Die Hilfe für junge Menschen und ihre Familien wird größtenteils durch den Kommunalen sozialen Dienst und die Beratungsstellen gewährt.

Für Kinder unter drei Jahren, Kindergartenkinder und Schulkinder hält die Stadt zwischenzeitlich insgesamt rund 10.000 Plätze in Kindergärten, Horten, Krippen und in der Tagespflege in...

Um das Hilfeangebot optimieren zu können, ist eine gute Kooperation und Vernetzung zwischen Trägern der Jugendhilfe erforderlich.

Ein Kind, welches in Deutschland seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, alleine mit einem Elternteil lebt, das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und von dem anderen Elternteil...

Personal

Anzahl StellenBeamtinnen/ BeamteBeschäftigteGesamt 2013/2014Beamtinnen/ BeamteBeschäftigteGesamt 2015/2016
Amt für Kinder, Jugend und Familie76,50384,89461,3980,30409,59489,89

Ausblick

Das Angebot an Kindertagesbetreuung wird auch die nächsten Jahre entsprechend dem Bevölkerungswachstum weiter ausgebaut werden müssen, um die Versorgungsquote für Kinder unter drei Jahren auf dem Niveau von 50 % zu halten und die Versorgungsquote für Kinder von 3 – 6 Jahren bei 98 % zu stabilisieren. Neben einer Intensivierung der Sprachförderung in den Kindertageseinrichtungen durch die Erarbeitung von Konzepten und Strategien wird auch die Entwicklung einer Gesamtstrategie zur Umsetzung der Inklusion in Kindertageseinrichtungen einen Schwerpunkt bilden. Die bereits im Jahr 2000 begonnene und kontinuierlich weiterentwickelte Schulsozialarbeit an den öffentlichen Schulen in Freiburg soll mit dem Doppelhaushalt 2015/2016 weiter ausgebaut werden. Die Aufgaben in der Kinder- und Jugendhilfe werden weiter zunehmen, u.a. durch eine steigende Zahl von Flüchtlingen bzw. minderjährigen Flüchtlingskindern.