THH 19 Standesamt

Die Arbeit des Standesamtes bedient die wichtigsten Lebenslagen eines Menschen. Es werden Geburten und Sterbefälle beurkundet sowie Ehen und Lebenspartnerschaften nach rechtlicher Prüfung geschlossen.

 

group

heading

value

Das Standesamt pflegt einen Datenbestand von über einer halben Million Registereinträgen. Diese werden aktuell gehalten und es werden daraus Urkunden gefertigt. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Bearbeitung von Anträgen auf Namensänderungen und die öffentliche Beglaubigung von Kirchenaustritten. Es erfolgen Nachlassermittlungen und –sicherungen. Aus dem Bereich der Gefahrenabwehr gehört die Anordnung der Bestattung von Verstorbenen ohne Angehörige und die Erteilung von Feuerbestattungserlaubnissen zu den Tätigkeiten des Standesamts.

 

Zugehörige Produktgruppen

Zugehörige Produktgruppen

Das Standesamt übernimmt die Ermittlungen, wenn sich in einem Sterbefall keine Angehörigen um die Bestattung kümmern (160 Fälle im Jahr).

Das Standesamt erstellt als Serviceangebot für in Freiburg lebende Personen die für die Anmeldung der Eheschließung oder Lebenspartnerschaft erforderlichen Aufenthaltsbescheinigungen (991).

Das Standesamt beurkundet Geburten (4.511) und Sterbefälle (2.952), etwa die Hälfte davon von Freiburgerinnen und Freiburgern.

Personal

Anzahl StellenBeamtinnen/ BeamteBeschäftigteGesamt 2013/2014Beamtinnen/ BeamteBeschäftigteGesamt 2015/2016
Standesamt17,632,5020,1317,632,5020,13

Ausblick

Mit der Reform des Personenstandswesens (2009) wurde die elektronische Speicherung der Personenstandsdaten eingeführt. Diese löste die Arbeit mit papiergebundenen Registern ab. Die mit der Reform beabsichtigte Modernisierung der Standesämter wird ohne eine Nacherfassung der Altbestände (vor 2009) auf viele Jahrzehnte nicht zufriedenstellend erreicht. Wichtigstes Projekt im Standesamt ist daher auch in 2015/ 2016 die Nacherfassung der Altregister.

Es wird mit erneut sehr hohen Fallzahlen bei Geburten und Sterbefällen und einem Anstieg von zu bestattenden Personen ohne Angehörige gerechnet. Die von der Stadt Freiburg im Breisgau zu übernehmenden Bestattungskosten werden sich daher erhöhen (Auftragsvolumen 2013 in Höhe von rund 109.000 EUR).