Umfrage zu den städtischen Finanzen

Alle zwei Jahre befragt das Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung (ABI) die Bürgerinnen und Bürger zu städtischen Themen wie der Wohnversorgung, dem kulturellen Angebot oder der Lebenssituation im Allgemeinen. Die zentrale Fragestellung ist: Wo wollen die Freiburgerinnen und Freiburger mehr Geld ausgeben und wo würden sie lieber sparen? Die Umfrage soll dem Gemeinderat eine Entscheidungshilfe liefern.

Von den 5350 Erhebungsbögen, die das ABI im Herbst an repräsentativ ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aller Stadtteile verschickt hat, kamen 2509 (oder 46,9 Prozent) zurück, was eine verlässliche Basis für die Auswertung ist.

Um die große Zahl der Ausgabepositionen des Kommunalhaushalts übersichtlicher zu machen, fasst das ABI sie zu insgesamt 31 Haushaltsthemen zusammen, die von den Befragten gekürzt, erhöht oder unverändert belassen werden können. Parallel zu den Haushaltsberatungen publiziert das Amt die Ergebnisse zu den städtischen Finanzen in einer Sonderveröffentlichung, die voraussichtlich Mitte Januar 2015 vorliegt. Einen ersten Überblick und einen Vergleich zum Jahr 2012 liefern die unten stehenden Grafiken:

Ergebnis Bürgerumfrage

Würden Sie in diesem Bereich einsparen, die Ausgaben unverändert lassen oder mehr ausgeben?