Klimaschutz


Aufgabe des Umweltschutzamtes ist es, sowohl für den Schutz von Umwelt, Natur und Klima zu sorgen. Die Stadt Freiburg strebt eine Reduktion des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent bis zum Jahr 2030 an. Dazu wurde ein Konzept erarbeitet, Klimaschutz durch unterschiedlichste Maßnahmen und Projekte auf einer breiten Basis zu fördern. Eine Studie aus 2011 zeigt inzwischen, dass langfristig (bis 2050) auch „Klimaneutralität“ - CO2-Reduktion um 90-95% erreicht werden kann.

Die Stadt Freiburg wendet hierfür auf:

Klimaschutz
sowie Natur- und Umweltschutz 6,2 Mio €

Aufgaben

  • Klimaschutzkonzept der Stadt Freiburg inkl. Koordination innerhalb der Verwal-tung und mit Handlungsträgern und regelmäßiger Fortschreibung
  • Klimaschutzbilanz für Gesamtstadt in zweijährigem Rhythmus Umsetzung von Teilkonzepten, wie z.B. Energieeffiziente Stadt zur zukünftigen Energieversor-gung, Energieversorgungskonzepte in der Bauleitplanung
  • Klimaschutz im Gebäudebereich, wie z.B. Altbauförderprogramm und Gebäu-destandards im Neubaubereich (Wohnen und Büro)
  • Zwei neue Projekte „Energetische Modellstadtteile Haslach und Wiehre“

Darüber hinaus werden folgende Projekte betreut:

  • Branchenkonzepte Industrie, Gewerbe, Handel
  • Öffentlichkeitsarbeit (z.B. CO2-Rechner für Bürger)
  • Förderung der Solarenergie in Freiburg durch Netzwerk SolarRegion.
  • Dachflächenaktivierung durch Projekt FreeSun
  • Klima Klub: Klimaschutz im Alltag ausprobieren, entdecken, gestalten
  • Klimabilanz

Weiterführende Links

www.freiburg.de/umwelt
www.freiburg.de/co2
www.freiburg.de/freesun
www.freiburg.de/klimaklub
www.co2libri.freiburg.de

Klimaschutz (Energiesparen, Wärmedämmung, CO2-Reduktion)

Ergebnis Bürgerumfrage

Klimaschutz (Energiesparen, Wärmedämmung, CO2-Reduktion)

einsparen
 
8% (239 Stimmen)
unverändert
 
47% (1335 Stimmen)
mehr ausgeben
 
31% (896 Stimmen)
weiß ich nicht
 
14% (399 Stimmen)
Gesamtstimmen: 2579