>Haushaltsthemen / Kultur / Theaterangebot

Theaterangebot


Theaterangebot

Ergebnis Bürgerumfrage

Theaterangebot
Würden Sie in diesem Bereich einsparen, die Ausgaben unverändert lassen oder mehr ausgeben?

einsparen
 
26% (658 Stimmen)
unverändert
 
52% (1331 Stimmen)
mehr ausgeben
 
7% (176 Stimmen)
weiß ich nicht
 
16% (413 Stimmen)
Gesamtstimmen: 2578

Freiburg bietet durch die Angebote von Stadttheater, privaten und freien Theatern sowie einer großen Zahl freier Tanz- und Theatergruppen ein vielfältiges Spektrum. Musiktheater, Schauspiel, Tanz und Konzerte bieten die Ensembles und das Philharmonische Orchester des Theater Freiburg. Ein großer Schwerpunkt ist die Sparte "Junges Theater Freiburg", mit Produktionen und Schul-Theater-Projekten für und mit Kindern und Jugendlichen, die ein Drittel der Besuchenden stellen. Der Spielplan des Theaters regt das Publikum an, sich mit den bestehenden gesellschaftlichen Verhältnissen und gesellschaftspolitisch relevanten Fragen auseinanderzusetzen und reagiert auf die sozialen und demographischen Veränderungen durch lebhafte Wechselbeziehungen und Austausch zwischen Theater und Stadt.

Neben dem städtischen Theater Freiburg unterstützt die Stadt durch das Kulturamt auch nichtstädtische Theater, insbesondere das unabhängige Kinder- und Jugendtheater im Marienbad und das Wallgraben-Theater. Die freie Tanz- und Theaterszene wird durch die Förderung herausragender Inszenierungen unterstützt.

Die Stadt Freiburg wendet für die Förderung des Theaterangebots auf:

Theater Freiburg 14,03 Mio €
Freie Theater 1,04 Mio €

Theater Freiburg

Das Dreispartenhaus Theater Freiburg mit Opern-, Schauspiel- und Tanzensemble sowie Chor und dem Philharmonischen Orchester Freiburg sucht mit seinem Programm im Dialog mit Stadt und Region und der Partizipation der Bürgerinnen und Bürger nach Antworten und Möglichkeiten in einer sich sozial und demographisch verändernden Gesellschaft.

Die Öffnung des Theaters und der Zugang zu Bildung und Kultur für alle durch die Teilhabe und Beteiligung von Laien, Menschen mit Migrationshintergrund, Hartz IV-Empfängerinnen und Empfängern, Jugendlichen u.a. ist Ziel und Aufgabe des Theaters. Die Öffnung hin zu anderen kulturellen Erfahrungen und Perspektiven bieten die Kooperationen mit internationalen Theatern z.B. aus Istanbul oder Tel Aviv.

Aufgaben

Bereitstellung eines qualitativen Angebotes an Musik-, Sprech- und Tanztheater sowie Konzerten für alle Bevölkerungsschichten

Wer nutzt die Leistungen (Gender-Budgeting)?

In der Spielzeit 2009/2010 hatte das Theater Freiburg 210.000 Besucherinnen und Besucher: 58 Prozent Frauen und 42 Prozent Männer. Entscheidende Leitungspositionen sind von Frauen besetzt, so die Intendanz, Operndirektion, Schauspieldirektion, Öffentlichkeitsarbeit und das künstlerische Betriebsbüro. Ungewöhnlich hoch ist auch der Anteil von Frauen, die Regie führen. Das Theater Freiburg bemüht sich z.B. durch das Angebot von Kinderbetreuung bei Vorstellungen um familiengerechte Angebote.


Freie Theater

Aufgaben

  • Kontinuierliche Förderung von freien Theatern
  • mehrjährige Konzeptionsförderung herausragender Tanz- und Theatergruppen sowie freien Theatern
  • Förderung herausragender Einzelprojekte freier Tanz- und Theatergruppen, die über keine eigenen Spielstätten verfügen

(siehe auch Kulturförderung)

Wer nutzt die Leistungen (Gender-Budgeting)

Die Aufführungen der freien Theater werden erfahrungsgemäß mehr von Frauen als von Männern besucht.