Stadtwald


Stadtwald

Freiburg ist eine naturnahe Stadt: Mit über 5.000 Hektar eigener Waldfläche gehört der Stadtwald Freiburg zu den größten Kommunalwäldern Deutschlands. Der städtische Wald liefert umweltfreundlich, CO2-neutral und nachhaltig den vielseitig verwendbaren Rohstoff Holz.

Das Forstamt sorgt für den Schutz des Waldes und die Walderhaltung und erfüllt den Bildungsauftrag mit der Waldpädagogik.

Die Stadt Freiburg wendet für Stadtwald und Mundenhof auf:

Stadtwald 5,6 Mio €
Mundenhof 1,3 Mio €

 

Ergebnis Bürgerumfrage

Stadtwald

einsparen
 
10% (246 Stimmen)
unverändert
 
61% (1583 Stimmen)
mehr ausgeben
 
7% (172 Stimmen)
weiß ich nicht
 
22% (578 Stimmen)
Gesamtstimmen: 2579

An der Nahtzone zwischen Rheinebene und Schwarzwald bietet er eine außerordentliche Vielfalt unterschiedlichster Waldlebensräume vom wärmeliebenden Eichenwald der Ebene in 200 m Höhe bis zum Bergmischwald aus Tanne, Fichte und Buche am Schauinsland (1284 m).

Aufgaben des Forstamts

  • Bewirtschaftung und Pflege des Stadt-, Staats- und Stiftungswaldes - Schutz und Erhaltung des Waldes als Ökosystem
  • Schaffung und Unterhaltung von Sport-, Spiel- und Erholungseinrichtungen im Wald
  • Behördliche Aufgaben als Untere Forstbehörde
  • Fischerei und Jagd
  • Verkehrssicherungspflicht entlang von Straßen und Bebauung
  • Natur- und Waldpädagogik

Wer nutzt die Leistungen (Gender Budgeting)?

Die Angebote zur Natur- und Waldpädagogik wurden im Jahr 2010 von rund 2.700 Kindern und Jugendlichen genutzt (Schulen, Kindergärten und Jugendgruppen). An öffentlichen Führungen, Exkursionen und Veranstaltungen für Gruppen des Naturschutzes nahmen etwa 2.500 Personen teil.

Die Angebote zur Natur- und Umweltpädagogik in den KonTiKi-Nachmittagsgruppen auf dem Mundenhof, der ebenfalls zum Forstamt gehört, werden durchschnittlich von 140 Kindern und Jugendlichen pro Woche besucht. Der Anteil der Mädchen beträgt dabei 70 Prozent, der Anteil der Jungen 30 Prozent.

Tags