Spielplätze


Spielplätze

Ergebnis Bürgerumfrage

Spielplätze
Würden Sie in diesem Bereich einsparen, die Ausgaben unverändert lassen oder mehr ausgeben?

einsparen
 
3% (84 Stimmen)
unverändert
 
51% (1313 Stimmen)
mehr ausgeben
 
20% (510 Stimmen)
weiß ich nicht
 
26% (672 Stimmen)
Gesamtstimmen: 2579

Weiterführende Links

In Freiburg gibt es 145 Kinderspielplätze, von denen in den letzten 15 Jahren gut ein Drittel umgebaut wurde. Um die Attraktivität einzelner Wohnquartiere für Familien zu erhalten oder zu erhöhen, muss das Ziel ein attraktives Angebot stadtteilübergreifender Spielplätze von guter Qualität sein.

Die Stadt Freiburg wendet hierfür auf:

Kinderspielplätze 0,44 Mio €

Einen Anstoß zur Aufwertung der Spielflächen erfuhr die Stadt in den letzten Jahren durch das Engagement der Eugen-Martin-Stiftung "Für die Kinder unserer Stadt". Das große persönliche Engagement des Freiburger Ehrenbürgers Martin hatte eine positive Sogwirkung und brachte den Kindern und den Spielplätzen eine breitgefächerte Unterstützung. Sie machte es möglich, dass in den Jahren 2007 bis 2009 insgesamt 21 Spielplätze zusätzlich zu den ohnehin vorgesehenen Spielplatzsanierungen saniert wurden. Dafür trug die Stiftung mit rund 103.000 Euro bei. Durch den Komplementäranteil der Stadt konnte dieser Betrag verdoppelt werden.

Weitere Aufgaben

  • Kinderspielplätze, Ballspielplätze
  • Grünanlagen, Parks, Grün an Straßen
  • Unterhaltung öffentlicher Natur- und Landschaftsschutzflächen
  • Kleingartenanlagen

Wer nutzt die Leistungen?
(Gender-Budgeting)

Frauen und Männer nutzen je nach Lebenslage die Erholungs- und  Freizeitflächen unterschiedlich. In den letzten Jahren wurden viele Spielplätze unter der Beteiligung von den in unmittelbarer Umgebung lebenden Mädchen und Jungen sowie deren Eltern geplant und gebaut. Bei der Planung von Kinderspielplätzen werden in letzter Zeit verstärkt generationenübergreifende Spielplätze konzipiert, um auch ältere Menschen aktiv einzubeziehen und so soziale Kontakte mit Jüngeren zu ermöglichen und zu fördern.